Spenden und Helfen
Progressive / progrediente Multiple Sklerose

FDA will bis 28.12.2016 über Ocrelizumab entscheiden

Besonderes Augenmerk auf die progrediente Multiple Sklerose, das haben nicht nur die Forscher der Progressive MS Alliance, sondern auch die Zulassungsstellen. Die FDA sprach eine "Priority Review" auf Ocrevus aus. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Daclizumab als Erstlinientherapie bei Multipler Sklerose zugelassen

Seit Anfang Juli ist Daclizumab in Europa bei schubförmiger Multiple Sklerose zu gelassen. Die Europäische Arzneimittelagentur EMA veröffentlichte nun Fachinformationen über die neue MS-Spritze. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Nun doch Cladribin gegen Multiple Sklerose ?

Dem Hersteller zufolge hat die Europäische Arzneimittelagentur den Antrag auf Marktzulassung für Cladribin-Tabletten angenommen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Daclizumab bei Multipler Sklerose zugelassen

Der Wirkstoff Daclizumab ist in Europa gegen schubförmige Multiple Sklerose zu gelassen, so der Hersteller in einer Pressemitteilung. Eine Einordnung durch die Europäische Arzneimittelagentur EMA steht noch aus. Mehr …

Entstehung der MS

Multiple Sklerose und Darmflora

Dass die Bakterienlandschaft von MS-Betroffenen anders aussieht als die von Gesunden, ist bereits bekannt. Nun konnten US-Forscher außerdem zeigen, dass sich das Mikrobiom bei aktiver MS von nicht-aktiver MS unterscheidet. Mehr …

Stammzellforschung

Stammzelltherapie bei Multipler Sklerose

Ganz gewiss kein Spaziergang ist eine Immunablation gefolgt von einer Stammzelltherapie. Bisher nur innerhalb von Studien möglich, berichten Wissenschaftler von einer hohen Wirksamkeit - vorausgesetzt man überlebt die Mehr …

Wirkstoff-Studien

Hoffnung auf rasche Zulassung von Ocrelizumab bei Multipler Skleroser

Europäische und US-amerikanische Behörden akzeptieren Antrag auf Zulassung des Wirkstoffs Ocrelizumab zur Behandlung der MS. Der Antrag gilt für die Behandlung der schubförmigen und der progredienten Verlaufsform. Mehr …

Entstehung der MS

Genetik und Umwelt bei Multipler Sklerose

Deutsche Forscher haben 4 neue Risikogene für MS entdeckt. Das klingt wenig angesichts rund 150 bereits entdeckter Gene, doch geben gerade diese Gene auch einen Hinweis auf mögliche Umweltfaktoren der chronischen Mehr …

Diagnose der Multiplen Sklerose

Erhöhen Mikroblutungen den Behinderungszuwachs bei Multipler Sklerose ?

Darauf weist eine amerikanische Studie hin. Mikroblutungen gelten bereits als Indikator für Demenz. Mehr …

Diagnose der Multiplen Sklerose

Fehldiagnose Multiple Sklerose

Die Diagnosemöglichkeiten haben sich in den vergangenen Jahren enorm verbessert. Dennoch kann auch fälschlich MS diagnostiziert werden. Eine multizentrische Studie geht der Frage nach, wie es zu Fehldiagnosen kommt. Mehr …

Diagnose der Multiplen Sklerose

FXII auch als Biomarker für Schübe unter Multiple Sklerose denkbar

Schub oder kein Schub. Manchmal ist die Lage nicht eindeutig. Ein Biomarker könnte hier helfen. Prof. Kleinschnitz erklärte gegenüber der AMSEL-Onlineredaktion, dass die FXII-Level auch ein denkbares Diagnosewerkzeug Mehr …

Entstehung der MS

Könnte Toxoplasmose Multiple Sklerose triggern ?

Forscher der Universität California-Riverside erkennen einen möglichen Zusammenhang. Der Parasit erhöht die Glutamatansammlungen und könnte Mit-Ursache für Multiple Sklerose sein. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Aus für Anti-LINGO-1 bei Multipler Sklerose ?

Die Entwicklerfirma gibt bekannt, dass Anti-LINGO-1 die Studienziele verfehlt hat. Einen gewissen therapeutischen Nutzen sieht sie dennoch. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Multiple Sklerose: Pünktchenmuster, um PML früh zu erkennen ?

In einer Beobachtungsstudie erkannten französische Wissenschaftler eine wiederkehrende Läsionsstruktur im Frühstadium der Progressiven Multifokalen Leukoenzephalopathie. Rechtzeitig erkannt, lassen sich die Auswirkungen einer Mehr …

Komplementäre MS-Therapie

Fördert Fasten die Remyelinisierung bei Multipler Sklerose ?

Kalifornische Forscher zeigten an Mäusen sowie an einer kleinen Studien mit Patienten, dass eine dem Fasten ähnliche Diät für mehr Myelin und weniger Symptome sorgen kann. Mehr …

Entstehung der MS

Weiteres Multiple-Sklerose-Gen gefunden

Kanadische Forscher fanden eine Mutation im Gen NR1H3, die bei 70% der Mutationsträger zu MS führt. Allerdings muss "noch etwas" hinzukommen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Daclizumab in den USA bei schubförmiger Multipler Sklerose zugelassen

Die FDA hat Daclizumab, Handelsname Zinbryta in den Vereinigten Staaten zugelassen. Eine Zulassung in Europa wird zeitnah erwartet. Erst kürzlich zeigten deutsche Wissenschaftler, dass Daclizumab in der Lage ist, die Mehr …

MS-Forschung allgemein

Multiple Sklerose: KKNMS-Stipendium für Nachwuchswissenschaftler

Mit dem Stipendienprogramm SEED soll ein innovatives Forschungsprojekt mit bis zu 32.000 Euro gefördert werden. Das Krankheitsbezogene Kompetenznetz Multiple Sklerose möchte so die MS-Forschung ankurbeln und die Mehr …

Entstehung der MS

Multiple Sklerose und der Blutgerinnungsfaktor XII

Deutsche Forscher entdecken einen weiteren Baustein im Ursachenkomplex der Multiplen Sklerose. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Multipler Sklerose: Darmkrebsrisiko könnte unter Mitoxantron mäßig erhöht sein

Mitoxantron wird nur in besonders aggressiven Fällen von MS eingesetzt. Dass der Wirkstoff das Risiko für eine Leukämie erhöht, war bekannt. Nun haben Würzburger Forscher entdeckt, dass Mitoxantron auch das Darmkrebsrisiko Mehr …

Symptome bei MS

"Aktiv leben trotz Spastik bei Multipler Sklerose"

Unter diesem Titel ist nun ein Patientenratgeber von Dr. med. Dieter Pöhlau und Sandra Berlijn erschienen. Mehr …

Entstehung der MS

Entsteht Multiple Sklerose indirekt ?

Bisher nahm man an, dass Autoantikörper das Myelin direkt angreifen. Neuesten Erkenntnissen Göttinger Forscher zufolge gibt es jedoch einen Umweg über Fress- und T-Zellen. Eine therapeutische Konsequenz könnte dies vor allem Mehr …

Entstehung der MS

Näher an der Ursache der Multiplen Sklerose - ein Meilenstein

Deutsche Neuroimmunologen entdecken schlecht arbeitende NK-Zellen als Ursache, warum T-Zellen ungehindert das Immunsystem angreifen können. Im noch nicht zugelassenen Wirkstoff Daclizumab sehen sie ein geeignetes Gegenmittel. Mehr …

Verlauf der MS

Weiter MRT bei Multipler Sklerose

MRT mit Gadolinium als Kontrastmittel sei sicher und weiter unverzichtbar in Diagnose und Verlauf der MS, so der Ärztliche Beirat des DMSG-Bundesverbandes und das Krankheitskompetenznetz Multiple Sklerose in ihrer Mehr …

MS-Forschung allgemein

Macht Multiple Sklerose härter im Urteilen ?

Laut einer internationalen Studie fallen moralische Urteile von MS-Betroffenen härter aus als die von Gesunden. Das Ergebnis ist jedoch mit Vorsicht zu genießen: aufgrund der kleinen Patientenzahl und weil andere Mehr …

Symptome bei MS

Bei Multipler Sklerose: Geist trainieren und die kognitive Reserve vergrößern

MS-Betroffene, die sich anspruchsvoll beschäftigen, haben ein besseres Gedächtnis und mehr Aufmerksamkeit. Das fanden Regensburger Forscher mit ihrer Langzeitstudie heraus. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Biotin gegen progrediente Multiple Sklerose

Die Daten aus der Fortsetzung der Studie mit hochdosiertem Biotin bestätigen die Wirkung aus dem ersten Jahr, wie auf der AAN bekannt wurde. Hier nahmen nun alle Patienten Biotin ein, auch jene, die im ersten Jahr ein Placebo Mehr …

Wirkstoff-Studien

Biotin gegen progrediente MS

12-Monatsdaten zum Einsatz des hochdosierten Vitamins beim schleichenden Verlauf der Multiplen Sklerose. Mehr …

Symptome bei MS

Arbaclofen statt Baclofen bei Multipler Sklerose ?

MS-Patienten scheinen die Retard-Tabletten gegen Spastik besser zu vertragen als das bereits zugelassene Baclofen, so eine auf der AAN vorgestellte Studie Mehr …

Wirkstoff-Studien

Aufklärung: (Tödliche) Zwischenfälle mit potenziellem MS-Wirkstoff

Zwischenfälle in der französischen Phase 1-Studie waren tatsächlich durch den Wirkstoff verursacht. Dies ermittelte ein unabhängiges Expertenkomitee. Verunreinigungen oder andere Gründe sind somit ausgeschlossen. Ein Proband Mehr …

Wirkstoff-Studien

Propionate, um Tregs zu fördern und Multiple Sklerose zu bremsen

Auf der AAN stellten deutsche Forscher nun erste Ergebnisse von Studien am Menschen vor. Die das Immunsystem ausgleichenden Tregs nahmen um rund ein Viertel zu. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Alpha-Liponsäure bei sekundär-progredienter Multipler Sklerose

In einer Pilotstudie gelang der Nachweis, dass das Anti-Oxidans neuroprotektive Wirkung hat, so die Forscher auf der AAN. Auch die Hirnatrophie wurde reduziert, wie MRTs zeigten. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Antihistamin zur Remyelinisierung ?

Die Ergebnisse einer Phase-2-Studie mit Clemastin sprechen dafür. Das Mittel ist bereits für Allergien auf dem Markt. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Weißbuch zu Multipler Sklerose erscheint Anfang Mai

Das Weißbuch beschreibt die Versorgungssituation bei Multipler Sklerose. Demnach weist die Therapie der Symptome große Defizite auf. Hier seien dringend Standards nötig, um etwa Fatigue zu diagnostizieren und zu behandeln. Mehr …

Mehr Jahre, weniger Multiple Sklerose ?

Im Alter verliert das Immunsystem an Kraft. Das ist schlecht bei Infektionskrankheiten, aber manchmal durchaus ein Vorteil bei Autoimmunkrankheiten wie der MS. Schreibt Prof. Mathias Mäurer in seinem jüngsten Blog. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Diabetes-Mittel gegen Multiple Sklerose ?

Bereits vor Jahren erkannten Wissenschaftler einen gewissen Nervenschutz durch Wirkstoffe wie Metformin oder Pioglitazon. Nun zeigt eine argentinische Studie mit 50 Probanden, dass zumindest Diabetiker von den Wirkstoffen Mehr …

Wirkstoff-Studien

Multiple-Sklerose-Ausbruch mit Pflanzenpeptid verhindern ?

Vorerst ist die Behandlung mit dem Zyklotid nur im Tiermodell gelungen. Da jedoch verbesserte es die Symptome stark und verhinderte weitere Schübe. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ibudilast gegen progrediente Multiple Sklerose ?

Die FDA vergibt ein Fast-Track an potenzielle Pille für den schleichenden MS-Verlauf. Mehr …

Rote-Hand-Brief zu Natalizumab

Der Hersteller des Wirkstoffs hat die Maßnahmen zur Minimierung des PML-Risikos für mit Natalizumab behandelte Patienten aktualisiert. Natalizumab ist in der EU seit 2006 zur Behandlung der Multiplen Sklerose zugelassen. Mehr …

Grundlagenforschung

T-Zellen auf Wanderschaft - Ansatz bei Multipler Sklerose

Göttinger Forscher machten eine wichtige Entdeckung: Wie T-Zellen zwischen Nervenwasser und Hirngewebe wandern. Ins Gewebe gelangen sie nur, wenn sie auf Fresszellen mit einem bestimmten Signal treffen. Hier kann die Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Stopp für Rituximab intrathekal gegen progrediente Multiple Sklerose

Die Studie zu intrathekal verabreichtem Rituximab gegen den sekundär progredienten Verlauf der MS wurde abgebrochen, nachdem die Erfolge ausblieben. Mehr …

Nebenwirkungen im Zusammenhang mit Therapie der Multiplen Sklerose

Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um mögliche Nebenwirkungen von hochdosiertem Biotin abzuschätzen, so Dr. Martin Rösener im MS-Expertenchat der AMSEL. Mehr …

Symptome bei MS

"Blasenprobleme ließen sich nicht mehr wegreden"

Blasenstörungen gehören zu den häufigsten Symptomen bei Multipler Sklerose. Wie man damit umgehen kann, erfährt Mann oder Frau bei AMSEL-Veranstaltungen. So wie Britta. Ein Erfahrungsbericht. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Durchbruchsstatus, Mitochondrien und Phenytoin

Noch gibt es kein zugelassenes Mittel gegen progrediente Multiple Sklerose. Doch die Progressive MS Alliance verzeichnet erste Erfolge. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Multiple Sklerose: Zeit ist Hirn

Möglichst frühe Diagnose, möglichst frühe Therapie - das unterstreicht der Bericht "Hirngesundheit: Zeit spielt eine Rolle bei MS". Mehr …

Wirkstoff-Studien

Hormonbehandlung vermindert Multiple Sklerose-Schübe bei Frauen

Das Schwangerschaftshormon Östriol könnte die Therapie der schubförmigen MS ergänzen. Mehr …

Entstehung der MS

Umwelt und Lebensstil bei Multipler Sklerose

Welche Faktoren lösen eine MS aus ? Mit der Ausschreibung einer Stiftungsprofessur, die sich Umweltfaktoren und Lebensstil widmet, will die Hertie-Stiftung das Forschungsfeld vorantreiben. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Patientenaufklärung: Dimethylfumarat und Fingolimod bei Multipler Sklerose

Das Kompetenznetz Multiple Sklerose hat die Therapieempfehlungen und Patientenaufklärungen zu Tecfidera und Gilenya ergänzt. Mehr …

Entstehung der MS

2 Auslöser verantwortlich für Nervenzellverlust

Erkrankungen mit entzündlicher Neurodegeneration wie Multiple Sklerose besser verstehen: Heidelberger Forscher haben entdeckt, unter welchen Bedingungen Abwehrzellen das Gehirn schädigen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Priorität für progrediente Multiple Sklerose

Die FDA gewährt dem Prüfmedikament Ocrelizumab den "Status eines Therapiedurchbruchs für die Behandlung von Patienten mit primär progredienter multipler Sklerose (PPMS)", so Roche. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

JCV-Antikörper und L-Selektin als Biomarker für PML

Höhere Behandlungssicherheit für Patienten mit Multipler Sklerose: Die Forschung findet aussagekräftigere Risikoparameter. Mehr …

Multiple Sklerose und mehr

Natürliches Protein gegen Entzündungen bei Multipler Sklerose

Amerikanische Forscher haben im Mausmodell entdeckt, dass höhere TTP-Level Entzündungen vorbeugen. Nun sind sie auf der Suche nach passenden Wirkstoffen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Medikamententest bei Multipler Sklerose

In Frankreich war es bei einem Test zu einem Todesfall gekommen: Gesundheitsministerin Marisol Touraine wirft dem Unternehmen Fehler vor, wie Spiegel online berichtet. Mehr …

Multiple Sklerose und mehr

Vitamin D, das Sonnenvitamin

Das Multiple Sklerose-Risiko, vielleicht auch der Verlauf könnten von Vitamin D beeinflussbar sein. Unabhängig von MS ist rund die Hälfte der Bevölkerung in unseren Breitengraden (leicht) unterversorgt. Doch wieviel Vitamin D Mehr …

Entstehung der MS

De-Myelinisierung nur ein Mechanismus bei Multipler Sklerose ?

New Yorker Forscher entdecken eine Ursache für den kontinuierlichen Rückgang kognitiver Fähigkeiten wie Erinnern und Konzentrieren. Den Tiermodell-Studien nach zerstören überreagierende Mikroglia im Hippocampus die Mehr …

Multiple Sklerose und mehr

Zahnärztliche Betreuung zu Hause

Gesunde Zähne und Zahnfleisch sind wichtig für den allgemeinen Gesundheitszustand. Wer also nicht selbst zum Zahnarzt gehen kann, sollte über einen zahnärztlichen Hausbesuch nachdenken. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Nachgehakt: Entzündungen im Gehirn bremsen

Grazer Wissenschaftler setzen auf die Astrozyten. Sie hoffen, die Entzündung bereits an der Blut-Hirn-Schranke zu hemmen. Der Ansatz, derzeit noch im Tiermodell, könnte auch bei Multipler Sklerose helfen. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Rote-Hand-Brief zu Fingolimod

Gilenya ist zur Behandlung der (hoch)aktiven Multiplen Sklerose zugelassen. Der Hersteller des unter dem Namen Gilenya vertriebenen Wirkstoffes weist alle Ärzte auf mögliche Nebenwirkungen - nun auch das Basalzellkarzinom - Mehr …

Entstehung der MS

Nachgehakt: Sialinsäure als Strategie gegen Autoimmun- Erkrankungen ?

Vorstellbar, dass Antikörper mit diesem Zucker auch bei Multipler Sklerose zu selten sind. Züricher Forscher untersuchen das. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Was hat sich 2015 in der MS-Therapie getan?

In der Therapie und Forschung der Multiplen Sklerose hat sich 2015 einiges getan. Das zeigt auch der medizinische Jahresrückblick in Together 04/2015. Mehr …

MS-Forschung allgemein

5. Heidelberger Multiple SklerosePatiententag

Um Fatigue, neue Medikamente und die autologe Stammzelltransplantation geht es am Samstag 23.01.2016 auf der Veranstaltung der Neurologischen Klinik des Universitätsklinikums Heidelberg. Mehr …

Änderung der Arzneimittel-Richtlinie zu Dimethylfumarat beschlossen

Der Gemeinsame Bundesausschuss hat aufgrund des Auftretens von PML-Fällen bei der Behandlung der Multiplen Sklerose mit Dimethylfumarat die Anforderungen an eine qualitätsgesicherte Versorgung mit dem Wirkstoff angepasst Mehr …

MS-Forschung allgemein

Sobek-Forschungspreise 2015: Multiple Sklerose im Rampenlicht

Mit der 16. Sobek-Preisverleihung ging am 11. Dezember eines der Highlights unter den Stuttgarter Veranstaltungen zu Multipler Sklerose über die Bühne: 340 Gäste kamen ins Neue Schloss und lauschten den Vorträgen der Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Engmaschigere Kontrollen und besondere Vorsicht bei Patienten über 50

Die Vorstände von KKNMS und Ärztlichem Beirat des DMSG-Bundesverbands empfehlen strengere Maßnahmen als der Hersteller von Tecfidera zum PML-Risiko bei Multipler Sklerose. Mehr …

Symptome bei MS

Astrozyten schuld an kognitiven Störungen bei Multipler Sklerose

Schweizer Forscher entdecken, dass diese Gliazellen empfindlich auf Entzündungen reagieren. Ein möglicher Ansatz für neue Therapien, um etwa das Erinnerungsvermögen bei MS zu verbessern. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Sobek-Forschungspreise 2015 zu Multipler Sklerose

Die Sobek-Stiftung zeichnete am 11. Dezember im Neuen Schloss in Stuttgart drei Neurologen für ihre herausragenden wissenschaftlichen Leistungen in der Multiple-Sklerose-Grundlagenforschung aus. Mehr …

Entstehung der MS

Gestörte Kalzium-Balance und Multiple Sklerose

Wissenschaftler einer neu gegründeten Forschergruppe untersuchen Nervenentzündung sowie -degeneration im Rahmen der DFG. Ein Überschuss an Kalzium im Gehirn könnte ein Grund für MS sein. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Bestimmte Viren können Nervenzellen infizieren - Ursache für Multiple Sklerose ?

Amerikanische Forscher entdecken eine direkte Verbindung zwischen Nervenzellen und EBV-Virus wie auch einem weiteren Herpes-Virus. Ob der Link ursächlich ist, steht noch nicht fest, aber neue Optionen für Therapien könnten Mehr …

Praxisrelevante Fragen zu Multiple Sklerose (Teil2)

Schwangerschaft, Autofahren, Rehabilitation und die leitliniengerechte Versorgung im Fokus. Mehr …

Praxisrelevante Fragen zu Multiple Sklerose (Teil 1)

Auf dem 7. Stuttgarter MS-Symposium standen Monoklonale Antikörper, Biotin, Schwangerschaft, Fahrtüchtigkeit, Rehabilitation und leitliniengerechte Versorgung im Mittelpunkt. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Rote-Hand-Brief zu Dimethylfumarat

Der Hersteller von Tecfidera, zugelassen bei Multipler Sklerose, informiert über neue Maßnahmen, um das Risiko einer PML zu minimieren. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Immun-Therapie mit Potenzial für Multiple Sklerose-Patienten

Ein amerikanischer Forscher fand einen einfachen Weg, die Maus-MS zu behandeln. Im Unterschied zu Vorarbeiten auf diesem Gebiet kommt hier ein bereits zugelassenes Mittel namens sulfo-SMCC zum Einsatz. Dies könnte Mehr …

Wirkstoff-Studien

Heiße Schokolade gegen Fatigue ?

Es klingt ungewöhnlich und handelt sich dennoch um eine seriöse Studie: Die Multiple Sclerosis Society in Großbritannien unterstützt den Ansatz, Flavonoide bei Multiple Sklerose bedingter Fatigue zu testen. Mehr …

Entstehung der MS

Alles eine Frage der Blut-Hirn-Schranke ?

Schon ein Tropfen Blut im Innern des Gehirns genügt, um im Tiermodell eine autoimmune Reaktion ähnlich der Multiplen Sklerose auszulösen. Schuld ist das Blutgerinnungsprotein Fibrinogen. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Biomarker für Frühphase der MS-Behandlung entwickelt

Eine Blutanalyse soll zeigen, welcher Wirkstoff in der Frühphase der Multiplen Sklerose für welchen Erkrankten der geeignete ist. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Multiple Sklerose beeinflusst durch Fettsäuren ?

Kurzkettige Fettsäuren wie Propionsäure könnten etablierte Therapien ergänzen, so deutsche Wissenschaftler. Auch eine angepasste Ernährung könnte demnach Entzündungsreaktionen unterdrückten. Mehr …

Grundlagenforschung

Sobek-Preisträger weiter gefördert

Als erster deutscher Neuropathologe wird Prof. Dr. Marco Prinz, Ärztlicher Direktor am Institut für Neuropathologie des Universitätsklinikums Freiburg, in das Reinhart-Koselleck-Programm der DFG aufgenommen. Nicht zuletzt Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Aktualisierte Empfehlungen bei Dimethylfumarat gegen Multiple Sklerose

Die EMA empfiehlt regelmäßige Blutkontrollen und ein Eingangs-MRT, um das PML-Risiko unter Tecfidera (Handelsname) zu minimieren. Mehr …

Verlauf der MS

Menopause und Multiple Sklerose

Möglicherweise nehmen Behinderungen zu, wenn Frauen weniger Östrogen produzieren. Ob eine Hormonersatztherapie das verhindern kann, muss noch erforscht werden. Zwei Studien widmen sich diesem Thema. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Reduziert Minocyclin Multiple-Sklerose-Risiko bei CIS ?

Patienten mit einem ersten klinischen Symptom könnten von dem Antibiotikum profitieren, so die auf EctriMS vorgestellten Studien-Ergebnisse. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Daclizumab HYP gegen Multiple Sklerose

Prof. Ludwig Kappos präsentierte die Studienergebnisse auf Ectrims. Gegenüber den Vorjahresergebnissen hat sich bei dem hochkonzentrierten Wirkstoff kaum etwas geändert. Mehr …

Symptome bei MS

Multiple Sklerose und Schlaf

Manche Symptome stören den Schlaf. Und ein gestörter Schlaf erzeugt neue Symptome. Ein Teufelskreis, den man durchbrechen sollte. 50% aller MS-Patienten leiden unter Schlafstörungen. Prof. Mathias Mäurer dazu in seinem Mehr …

Wirkstoff-Studien

Re-myelinisiert GANT61 bei Multipler Sklerose ?

Zumindest im Mausmodell hilft das Krebsmittel. Auch der Zuwachs an neuralen Stammzellen war hier deutlich erhöht. Mehr …

Multiple Sklerose und mehr

Grippe, nein danke

Es ist wieder so weit. Viren und Bakterien suchen sich in den kommenden Monaten ihren Weg in unsere Atemorgane. Multiple-Sklerose-Erkrankte sollten sich schützen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Ocrelizumab auch bei progredienter Multipler Sklerose ?

Der Hersteller möchte für beide Verlaufsformen eine Zulassung beantragen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Multiple Sklerose: Kommt Cladribin doch ?

Der Hersteller möchte erneut einen Zulassungsantrag für die MS-Tablette stellen. 2011 war der Wirkstoff gegen MS abgelehnt worden. Mehr …

Symptome bei MS

Multiple Sklerose: Fatigue lässt sich messen

Chronische Ermüdbarkeit gehört zu den störendsten aber auch zu den bisher subjektivsten der MS-Symptome: Deutsche Forscher entwickelten nun ein System, um die motorische Ermüdbarkeit zu erfassen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

CDP-Cholin bei Multipler Sklerose ?

Forscher aus Hannover entdecken CDP-Cholin zur Regeneration von Nerven. Im Mausmodell funktioniert es. Beim Menschen könnte die Substanz die Regeneration nach einem Schub verbessern.   Mehr …

Verlauf der MS

Zusammenhang zwischen Melatonin und Multiple Sklerose ?

Argentinische Forscher finden in dem Botenstoff einen weiteren Umweltfaktor für Multiple Sklerose. Mehr …

Verlauf der MS

Rauchstopp verzögert den Übergang zur progredienten Multiplen Sklerose

Aufhören lohnt sich auch nach der MS-Diagnose. Zu diesem Schluss kommen schwedische Wissenschaftler. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Molekularer Mechanismus der Re-Myelinisierung

Multiple Sklerose - Japanische Forscher kommen der Ursache der Remyelinisierung im Mausmodell näher. Ein Rezeptor namens PTPRZ soll die Oligodendrozyten-Vorläufer daran hindern, sich weiterzuentwickeln. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Multiple Sklerose und Nebenwirkungen unter Dimethylfumarat

Verdauungsstörungen, Flushs & Co. - Prof. Mathias Mäurer erklärt in MS-Docblog, wie man damit umgehen kann. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Nervenzellen mit IL-10 schützen ?

Auch bei Multipler Sklerose wäre der Botenstoff ein vielversprechender Ansatz, so ein deutscher Forscher. Im Mausmodell ließen sich damit die Folgen eines Schlaganfalles mindern. Mehr …

Verlauf der MS

Mindert das Stillen die Schubrate bei MS ?

Aktuelle Studienergebnisse sehen eine deutliche Reduktion der Schubrate, wenn Mütter für mindestens 2 Monate ausschließlich stillen. Mehr …

Symptome bei MS

Zerebralen Tremor bei Multipler Sklerose reduzieren

Handgelenksmanschetten erhöhten den Erfolg traditioneller Krankengymnastik bei zerebraler Ataxie in den oberen Extremitäten. Mehr …

Entstehung der MS

Vitamin D für Verwandte von Menschen mit Multipler Sklerose ?

Ein kanadischer Wissenschaftler rät prophylaktisch zur Nahrungsergänzung. MS-Risiko und Vitamin D stehen in einem ursächlichen Zusammenhang, so das Ergebnis einer großen Studie. Mehr …

Symptome bei MS

Symptom oder gut getarnte Nebenwirkung bei Multipler Sklerose ?

Eine Kleinstudie möchte auf die Hüftkopfnekrose aufmerksam machen. Gerne gehen solche Krankheitsbilder in der Masse der MS-Symptome unter. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Kinder mit Multipler Sklerose profitieren von Sport

In einer kleinen Studie hatten Kinder und Jugendliche, die regelmäßig trainieren, nur halb so viele Schübe wie Nichtsportler. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Nachgehakt: Herzrisiko-Patienten vor Multiple Sklerose-Behandlung erkennen

Fingolimod kann nach der ersten Anwendung den Herzschlag senken - bei manchen hält das gefährlich lange an. Deutsche Forscher haben eine Methode gefunden, die Risiko-Patienten vor einer möglichen Behandlung zu identifizieren. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Masitinib gegen progrediente Multiple Sklerose

Der Wirkstoff mit dem Studiennamen AB07002 zeigt in Studien Erfolge gegen MS. Die Phase-3-Studie kann fortgesetzt werden, so die Empfehlung eines unabhängigen Kommittees. Mehr …

Letzte Änderung: 19.02.2020