Mitglied werden

Anzeichen und Symptome der Multiple Sklerose

Die Symptomatik der MS ist sehr vielfältig und kann im Verlauf stark variieren.

Am Beginn einer MS-Erkrankung treten häufig Sehstörungen mit Verschwommen- oder Nebelsehen als Ausdruck einer Sehnervenentzündung (Optikusneuritis) und motorische Störungen auf. Darüber hinaus finden sich sensible Symptome, häufig in Form von Kribbelparästhesien oder einem Taubheitsgefühl. Im weiteren Verlauf sind die drei häufigsten Symptome spastische Lähmungserscheinungen (Paresen), Blasenstörungen und Fatigue.

Spastische Lähmungserscheinungen betreffen vor allem die unteren Extremitäten. Blasenstörungen können sich als imperativer Harndrang, Dranginkontinenz, Blasenentleerungsstörung oder als kombinierte Schädigung zeigen und sind
mit dem Schweregrad der motorischen Einschränkung korreliert.

Nicht jedem Erkrankten kann man allerdings die MS ansehen. Einige schwerwiegende Symptome sind nicht sichtbar. Dazu gehören die Fatigue (abnorme Erschöpfung), kognitive Störungen, die Merkfähigkeit, Aufmerksamkeit sowie Konzentration einschränken, depressive Verstimmungen und Depressionen, Schmerzen, Schwindel und sexuelle Funktionsstörungen.

Letzte Änderung: 02.02.2018