Spenden und Helfen
Wirkstoff-Studien

Phase-2-Ergebnisse zu Ibudilast bei Multipler Sklerose

Das Schlaganfall-Medikament zeigte sich in der Phase-2-Studie wirksam bei progredienter Multipler Sklerose. Mehr …

Entstehung der MS

Neuer Weg für Abwehrzellen entdeckt

Amerikanische Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Abwehrzellen direkt aus den Schädelknochen in die Hirnhäute einwandern können. Das könnte auch bei Multipler Sklerose von Bedeutung sein. Mehr …

Symptome bei MS

Neuropathische Schmerzen bei Multipler Sklerose

MS kann verschiedene Arten von Schmerzen mit sich bringen. Ein italienisches Forscherteam hat sich dem neuropathischen Schmerz gewidmet, einer Schmerzart, die mit herkömmlichen Schmerzmitteln kaum beherrschbar ist. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Schwächt Typhusimpfstoff die Multiple Sklerose?

Mainzer Wissenschaftler haben im Versuchsmodell das Potential eines Impfstoffs gegen Typhus zur Behandlung der MS entdeckt. Dies könnte ein aussichtsreicher Ansatz für eine neue Therapieoption bei Multiple Sklerose sein.  Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

Kann Schafgarbe den Effekt einer Multiple Sklerose-Therapie verstärken?

In einer kleinen Studie wurde untersucht, ob eine begleitende pflanzliche Therapie mit dem Extrakt aus der Schafgarbe die Effektivität einer Standardtherapie zur Behandlung der Multiplen Sklerose erhöhen kann. Mehr …

Aktueller Rote-Hand-Brief zu Daclizumab

Bereits im März hat die Herstellerfirma das Präparat mit dem Wirkstoff Daclizumab zur Behandlung der Multiplen Sklerose vom Markt genommen. Ein aktueller Rote-Hand-Brief informiert über Fälle schwerwiegender Nebenwirkungen, Mehr …

Schubtherapie bei Multipler Sklerose

Kein Kortison bei reinen Kernspinläsionen

Prof. Dr. med. Mathias Mäurer spricht sich klar gegen eine Kortisonstoßtherapie ohne Symptome bei Multipler Sklerose aus. Aktuell unter www.ms-docblog.de Mehr …

Schubtherapie bei Multipler Sklerose

Kein Spaziergang: "Blutwäsche" bei Multipler Sklerose

In besonderen Fällen kommen bei MS Plasmaaustauschverfahren zum Einsatz. Was das genau ist und wie sich Plasmapherese und Immunabsorption von einer Dialyse unterscheiden, erklärt Prof. Mathias Mäurer in www.ms-docblog.de. Mehr …

Forschung und Gesundheit

Je wärmer desto Zecke

Sie lieben es mollig warm und haben auch nichts gegen einen gelegentlichen Regenguss. Eigentlich sind sie gar nicht so viel anders als wir Menschen: die Zecken. Mehr …

Entstehung der MS

Lösungsmittel und Rauchen könnten das MS-Risiko enorm erhöhen

Wer über eine genetische MS-Disposition verfügt und zudem raucht und Lösungsmitteln ausgesetzt ist, könnte in dieser Kombination 30-fach erhöhtes MS-Risiko haben. Das fanden schwedische Forscher heraus. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Ocrelizumab beim sekundär progredienten Verlauf?

Der Hersteller rekrutiert Teilnehmer für die CONSONANCE-Studie. Eingeschlossen werden je zur Hälfte Patienten mit primär progredienter und sekundär progredienter Multipler Sklerose. Mehr …

Teilnahme an Studien

Studie zu Ernährungstherapien bei Multipler Sklerose

Die Charité in Berlin rekrutiert erneut Teilnehmer bis Mitte September 2019 für ihre Ernährungsstudie. Untersucht werden drei Formen der Ernährungstherapie: intermittierendes Fasten, adaptierte ketogene Ernährung sowie Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

Daclizumab-Patienten auch nach Absetzen der Therapie überwachen

Die schweren Nebenwirkungen, die bei der Therapie mit Daclizumab auftreten können, können auch noch Monate nach Absetzen entstehen. Multiple Sklerose-Erkrankte, die mit dem Wirkstoff therapiert worden sind, müssen langfristig Mehr …

Multiple-Sklerose-VideoForschung und Gesundheit

Therapieabbruch und Therapiemüdigkeit bei Multipler Sklerose

Dr. med. Dieter Pöhlau erklärt im Video, warum manche Patienten therapiemüde werden und wie er und sein Team dem begegnen. Mehr …

Irrtümer rund um die MS

Irrtum: Wenn MS-Erkrankte keine Symptome haben, bräuchten sie keine Behandlung

AMSEL räumt auf mit den Irrtümern und Vorurteilen über MS. Heute das Thema: Keine Symptome, keine Behandlung. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Mehr Menschen mit Multipler Sklerose?

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland hat eine Zunahme der MS-Erkrankten in Deutschland festgestellt. Fragt sich, welche Ursache dem zugrundeliegen. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

PML frühzeitig diagnostizieren

Ein europäisches Forscherteam hat herausgefunden, dass regelmäßige Untersuchungen im Magnetresonanztomografen (MRT) eine Virusinfektion rechtzeitig erkennen und so lebensbedrohliche Folgen verhindern können. Einigen Menschen Mehr …

Wirkstoff-Studien

Herzmittel, das Myelin bildet

Mit HAMI3379 finden Bonner Wissenschaftler einen Wirkstoff, der beschädigte Myelinhüllen wiederherstellen könnte. Der Nachweis gelang bisher allerdings nur in der Zellkultur. Mehr …

Multiple Sklerose und mehr

Multiple Sklerose behandeln – MS-Therapien verstehen

Die Anzahl zugelassener Wirkstoffe zur Therapie der Multiplen Sklerose wächst kontinuierlich. Abhilfe schafft das AMSEL e.V. „MS behandeln“-Tool. Mehr …

Irrtümer rund um die MS

Irrtum: Multiple-Sklerose-Betroffene seien betrunken

AMSEL räumt auf mit den Irrtümern und Vorurteilen über MS. Heute das Thema: Multiple-Sklerose-Betroffene seien betrunken. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Behandlungsoption bei Sekundär Progredienter Multipler Sklerose in Sicht

Siponimod zeigte in einer Phase-III-Studie Erfolge auch beim sekundär fortschreitenden MS-Verlauf. Dies zeigen die Ergebnisse einer internationalen Studie. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Den Axonverlust verringern

Ein internationales Forscherteam, darunter auch Forscher aus Mainz und Münster, zeigte, dass Interleukin-4 helfen kann, die Schäden bei Multiple Sklerose zu begrenzen. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Hirnstimulation fördert Myelinbildung

Australischen Forschern gelang der Nachweis, bislang im Tiermodell, dass bestimmte Übungen oder Nervenreizung von außen zu einer erhöhten Myelinbildung führen. Bei Multipler Sklerose fehlt Myelin und "legt" die Nerven im ZNS Mehr …

Irrtümer rund um die MS

Irrtum: MS sei vererbbar

AMSEL räumt auf mit den Irrtümern und Vorurteilen über MS. Heute das Thema: Multiple Sklerose sei vererbbar. Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

Daclizumab vom Markt genommen

Nach mehreren Fällen schwerer Nebenwirkungen leitete die EMA heute ein Eilverfahren zur Überprüfung des Multiple Sklerose-Wirkstoffes ein. Der Hersteller zog wenige Stunden später nach mit der Bekanntgabe, das Mittel Mehr …

Entstehung der MS

Löst kristallines Cholesterin Entzündungsprozesse aus?

Münchner Forscher finden einen möglichen Zusammenhang zwischen Cholesterin und Multipler Sklerose. Mehr …

Irrtümer rund um die MS

Irrtum: Multiple Sklerose sei Willenssache

AMSEL räumt auf mit den Irrtümern und Vorurteilen über MS. Heute das Thema: Multiple Sklerose sei Willenssache. Mehr …

Komplementäre MS-Therapie

Musiktherapie in der neurologischen Rehabilitationfür Menschen mit Multipler Sklerose

Neben Entspannung und Ressourcenaktivierung entfaltet Musik auf neuropsychologischer Ebene eine nicht zu unterschätzende Wirkung. Multiple Sklerose Erkrankte können davon profitieren. "together 04.17 "stellt die Wirkungen und Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

Nach der Zulassung von Ocrelizumab

Wem kann der Wirkstoff nützen? - Prof. Mathias Mäurer gibt auf MS-Docblog seine Einschätzung zum ersten für primär progrediente Patienten zugelassenen Antikörper. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Multiple Sklerose - Jahresrückblick 2017

In der Therapie und Forschung der Multiplen Sklerose hat sich 2017 einiges getan. Das zeigt auch der medizinische Jahresrückblick aus "together" 04.17. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ocrelizumab für schubförmige und primär progrediente Multiple Sklerose zugelassen

Das gaben die EMA sowie der Hersteller bekannt. Ocrelizumab ist damit das erste Mittel, das in Europa zur Behandlung der frühen primär progredienten MS zugelassen ist. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Kleinstudie bestätigt Effekt von Weihrauch bei Multipler Sklerose

Eine frühe Phase-II-Studie aus Deutschland kommt zu dem Ergebnis, dass Boswellia-Extrakt die Entzündungsaktivität bei MS signifikant senken kann. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Therapie der Multiplen Sklerose bei Kindern

Die FDA stuft Fingolimod bei Kindern als "Durchbruchstherapie" mit beschleunigtem Zulassungsverfahren ein. Mehr …

Diagnose der Multiplen Sklerose

Makrozyklische Kontrastmittel bei MRT der Multiplen Sklerose

Die Europäische Arzneimittelagentur schränkt den Gebrauch von linearem Gadolinium als Kernspinkontrastmittel stark ein. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

"PML-Risiko steigt sukzessive an"

Neue Daten zur Risikostratifizierung zeigen: Das PML-Risiko steigt mit jeder Natalizumab-Infusion. Ärzte sollten künftig kumulative Risiko-Abschätzungen verwenden, raten KKNMS und DGN. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Paradigmenwechsel in der MS-Therapie und gemeinsam agierende Immunzellen

Vor über 200 Gästen in Stuttgart erhielten Prof. Ludwig Kappos den Sobek-Forschungspreis 2017 und Dr. Anneli Peters den Sobek-Nachwuchspreis für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose. - Zum Mehr …

Hirnmechanismus für Fatigue-Symptom im MRT gezeigt

Ärzte und Wissenschaftler aus Konstanz und Heidelberg haben Funktionsveränderungen in unterschiedlichen Hirnnetzwerken nachweisen können. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Richtigstellung: Kein Rote-Hand-Brief für MS-Regime von Cladribin

Der Rote-Hand-Brief der Hersteller bezieht sich lediglich auf cladribinhaltige Medikamente, die bei Leukämie eingesetzt werden. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Weiterer Rote-Hand-Brief zu Fingolimod

Der Hersteller von Fingolimod (Gilenya) verstärkt im aktuellen Rote-Hand-Brief die Warnungen bei vorbestehenden Herzerkrankungen. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Therapeutische Höhepunkte vom ECTRIMS/ACTRIMS-Kongress 2017 (Teil 1)

Wie im letzten Jahr berichtet wieder Privatdozent Dr. Mathias Buttmann vom MS-Schwerpunktzentrum am Caritas-Krankenhaus Bad Mergentheim weltgrößten Spezialkongress für Multiple Sklerose. Der erste Teil beschäftigt sich mit Mehr …

Wirkstoff-Studien

Therapeutische Höhepunkte vom ECTRIMS/ACTRIMS-Kongress 2017 (Teil 2)

Vom 25.-28.10.2017 fand in Paris der alljährliche weltgrößte Spezialkongress für Multiple Sklerose statt. Wie im letzten Jahr berichtet wieder Privatdozent Dr. Mathias Buttmann vom MS-Schwerpunktzentrum am Caritas-Krankenhaus Mehr …

Wirkstoff-Studien

Therapeutische Höhepunkte vom ECTRIMS/ACTRIMS-Kongress 2017 (Teil 3)

Vom 25.-28.10.2017 fand in Paris der alljährliche weltgrößte Spezialkongress für Multiple Sklerose statt. Wie im letzten Jahr berichtet wieder Privatdozent Dr. Mathias Buttmann vom MS-Schwerpunktzentrum am Caritas-Krankenhaus Mehr …

Wirkstoff-Studien

Therapeutische Höhepunkte vom ECTRIMS/ACTRIMS-Kongress 2017 (Teil 4)

Vom 25.-28.10.2017 fand in Paris der alljährliche weltgrößte Spezialkongress für Multiple Sklerose statt. Wie im letzten Jahr berichtet wieder Privatdozent Dr. Mathias Buttmann vom MS-Schwerpunktzentrum am Caritas-Krankenhaus Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

EMA-Ausschuss empfiehlt die Zulassung von Ocrelizumab gegen Multiple Sklerose

Das gab die Europäische Arzneimittelagentur am Donnerstag bekannt. Die Zulassungsempfehlung gilt für erwachsene Menschen mit schubförmiger und - ein Novum - primär progredienter Multipler Sklerose. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

EMA schränkt Daclizumab weiter ein

Ein Ausschuss der Europäischen Arzneimittelbehörde hat sich eingehend mit den Risiken durch das verlaufsmodifizierende Mittel auseinandergesetzt. Mehr …

Multiple Sklerose und mehr

Wie sich ernähren mit Multipler Sklerose?

Fern jeglicher ideologischen Haltung widmet sich Prof. Dr. Mathias Mäurer dem Thema Ernährung. Und schreibt darüber in www.MS-Docblog.de. Heute Teil 1 der Vierer-Serie. Mehr …

Komplementäre MS-Therapie

Nicht-medikamentöse Therapie der Multiplen Sklerose

Erstmals in ihrer Geschichte schreibt die Hertie-Stiftung Fördermittel zur MS-Behandlung außerhalb der medikamentösen Therapie aus. Bis zu 100.000 Euro können beantragt werden. Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

DGN 2017: Trends in der Multiple Sklerose-Forschung

Professor Mathias Mäurer berichtet für AMSEL.DE von der 90. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurologie. Hier ging es um neue Behandlungsmöglichkeiten, auch in der Remyelinisierung, sowie um bessere Messmethoden. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Anti-MOG doch kein Zeichen für kindliche Multiple Sklerose?

Ein internationales Team von Kinderärzten konnte zeigen, dass hohe Werte an MOG-Antikörpern selten eine MS prognostizieren. Dies nahm man bisher an. Mehr …

Entstehung der MS

Rolle der Darmflora bei Multipler Sklerose verdeutlicht

Ein deutsch-amerikanisches Forscherteam zeigt erstmals, dass die Darmflora von MS-Patienten im Tiermodell eine MS-ähnliche Krankheit auslösen kann. Mehr …

Irrtümer rund um die MS

Irrtum: Menschen mit Multipler Sklerose müssten sich schonen

AMSEL räumt auf mit den Irrtümern und Vorurteilen über MS. Heute das Thema: Schonung bei Multipler Sklerose. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Neue Therapieoption bei Multipler Sklerose

Seit einer Woche ist Cladribin für hochaktive MS zugelassen. Wie Cladribin wirkt, darüber berichtet Professor Mathias Mäurer in MS-DocBlog. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Hochdosiertes Biotin gegen progrediente Multiple Sklerose

Auch in Ulm wird für die aktuelle Studie rekrutiert. Die Zulassung für MD1003 ist beantragt. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Cladribin zugelassen

Der Zulassungsweg von Cladribintabletten in Europa war steinig. Nun hat die Europäische Kommission die Tablette bei schubförmiger Multipler Sklerose mit hoher Krankheitsaktivität zugelassen. Mehr …

Diagnose der Multiplen Sklerose

Prodromalphase bei Multipler Sklerose

Schon Jahre bevor die Diagnose MS gestellt wird, haben die meisten Patienten Symptome. Eine kanadische Studie untersuchte nun, wie lang diese Phase bei MS dauern kann. Mehr …

Forschung und Gesundheit

Weniger Hirnatrophie bei Multipler Sklerose durch Krafttraining?

Laut einer Kooperationsstudie kann regelmäßiges Krafttraining Hirnatrophie bei Erkrankten mit schubförmig-remittierender MS verlangsamen. Mehr …

Entstehung der MS

Lange stillen, geringeres MS-Risiko?

Frauen, die ihre Kinder 15 Monate oder länger stillen, erkranken nur halb so oft an Multipler Sklerose, so eine aktuelle Studie. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Nutzen von Minocyclin bei Multipler Sklerose fraglich

Die 2-Jahres-Daten zu dem Aknemittel und Antibiotikum bei erstmaligem MS-verdächtigen Symptom widersprechen den Halbjahreszahlen. Die kanadische MS-Gesellschaft initiierte diese Studie. - Stellungnahme von DMSG, DGN und Mehr …

MS-Forschung allgemein

Multiple Sklerose über die Nase behandeln?

Nose2brain könnte eine völlig neue Anwendungsform in der MS-Therapie darstellen. Ziel des Wirkstofftransfers über die Nase ist es, die Blut-Hirn-Schranke leichter zu überwinden. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Rote-Hand-Brief zu Daclizumab

Aufgrund einer fulminanten Leberinsuffizienz mit tödlichem Verlauf schränkt der Hersteller Biogen Daclizumab in seiner Anwendung ein. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

EMA empfiehlt stärkere Einschränkungen bei Daclizumab

Zu den gegenüber den Interferone wirksameren Medikamenten gegen Multiple Sklerose zählt Daclizumab. Jüngste Meldungen über sehr schwerwiegende Nebenwirkungen haben bei der EMA dazu geführt, dass sich ein Ausschuss erneut mit Mehr …

Symptome bei MS

Magnesium gegen Depressionen?

Depressionen können eines der Symptome einer Multiplen Sklerose sein. US-Forscher widmeten sich in einer aktuellen Studie der Frage, ob Magnesium bei Depressionen helfen kann. Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

Sicherheitsmaßnahmen bei Immuntherapien der Multiplen Sklerose

So groß der Nutzen von Immuntherapeutika für MS-Patienten ist: Die Wirkstoffe können auch Nebenwirkungen mit sich bringen. Umso wichtiger ist ein regelmäßiges Monitoring und die Expertise von Arzt wie Patient. Mehr …

Behandlung der (hoch-) aktiven MS

Zulassung für Cladribin in Sicht?

Eine weitere orale Therapie zur Behandlung der hoch-aktiven schubförmig-remittierenden Multiplen Sklerose scheint bald verfügbar. Das wissenschaftliche Beratergremium der Europäischen Arzneimittelagentur gibt für Cladribin Mehr …

Irrtümer rund um die MS

Irrtum: MS sieht man

AMSEL räumt auf mit den Irrtümern und Vorurteilen über MS. Heute das Thema: Multiple Sklerose sieht man. Hat ein Erkrankter Probleme beim Gehen, stimmt das. Viele der zahlreichen Symptome der MS sind aber unsichtbar. Mehr …

Forschung und Gesundheit

Propionsäure bei Multipler Sklerose?

Erst kürzlich berichtete die ARD über dieses Nahrungsergänzungsmittel im Zusammenhang mit MS. Die AMSEL-Onlineredaktion sprach mit Professor Ralf Gold. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

PML unter Ocrelizumab?

Der erste Wirkstoff gegen progrediente Multiple Sklerose könnte PML auslösen. Schuld an dem aktuellen PML-Fall ist möglicherweise aber auch das zuvor verabreichte Natalizumab. Mehr …

Multiple Sklerose - aktuelle Diskussion

Multiple Sklerose auf der AAN 2017

Nichts Bahnbrechendes, aber doch interessant: Siponimod bei progredienter MS, Immunmodulation für Ü60, Absetzen von Natalizumab, Fampridin und kognitive Funktion. - Prof. Mathias Mäurer fasst auf MS-Docblog.de zusammen. Mehr …

Entstehung der MS

Humane endogene Retroviren als Auslöser der Multiplen Sklerose?

Der Neuroimmunologe Prof. Sven Meuth nimmt im Blitzinterview der AMSEL-Onlineredaktion Stellung zur HERV-Hypothese einer Arbeitsgruppe aus Halle. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ocrelizumab könnte Fatigue senken

Seit Ende April 2017 ist Ocrelizumab bei schubförmiger und primär progredienter Multipler Sklerose in den USA zugelassen. Die Zulassung für Deutschland wird im dritten Quartal diesen Jahres erwartet. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ocrelizumab in USA zugelassen

Erstes Medikament für die Behandlung des primär progredienten Verlaufs der Multiplen Sklerose (MS) zugelassen. Die FDA erteilte die Zulassung des monoklonalen Antikörpers Ocrelizumab – Handelsname Ocrevus - in den Vereinigten Mehr …

PML-Risiko höher als bisher gedacht?

Ist das Risiko für Multiple Sklerose Erkrankte, unter Therapie mit Natalizumab eine PML zu entwickeln, höher als bisher gedacht? KKNMS und DGN vermuten dies. Mehr …

Ist Myelinreparatur bei Multipler Sklerose möglich?

Wissenschaftler der Queen's University in Belfast identifizieren spezifische Zellen des Immunsystems, die für die Myelinreparatur entscheidend sind. Mehr …

Professur für Umwelt- und Lebensstilfaktoren bei MS

Umwelt- und Lebensstilfaktoren spielen bei der Multiplen Sklerose eine große Rolle. Die Gemeinnützige Hertie-Stiftung fördert Deutschlands erste Professur dazu. Mehr …

Symptome bei MS

Weniger Trigeminus-Schmerzen

Die Trigeminusneuralgie gehört zu den schmerzhaftesten Symptomen der Multiplen Sklerose. Ein neuer Wirkstoff könnte die Schmerzen auf ein erträgliches Maß reduzieren, bei geringen Nebenwirkungen, wie die Phase-2-Studie zu Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Neues zu Ocrelizumab

Ocrelizumab wird aller Voraussicht nach 2017 auch für den progredienten Verlauf zugelassen. Der Bundesverband der Deutschen Multiplen Sklerose Gesellschaft nimmt nun ebenfalls Stellung zu dem Wirkstoff in der Pipeline. Mehr …

Entstehung der MS

Zwillinge für Multiple Sklerose-Studie gesucht

Das Institut für Klinische Neuroimmunologie am Klinikum der Universität München bindet weiter Zwillinge, von denen nur einer MS hat, in seine Studie ein. Mehr …

Forschung und Gesundheit

Nachahmer-Präparat zu Copaxone

Sie haben eine hellblaue Packung erwartet, der Apotheker reicht Ihnen jedoch eine weiße ? Dann haben Sie vielleicht ein Generikum erhalten. Der DMSG-Bundesverband nimmt Stellung zum Nachahmerpräparat Clift gegen Multiple Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ocrelizumab bei Multipler Sklerose

Der neue Wirkstoff wird vermutlich noch 2017 zugelassen, dann unter dem Namen Ocrevus. Die Deutsche Gesellschaft für Neurologie ordnet die Ergebnisse der Phase-3-Studien ein. Mehr …

Verlauf der MS

Warum genau schützt Schwanger-Sein vor Multipler Sklerose ?

Hamburger Forscher konnten zeigen, dass ein Hormonrezeptor für Cortisol bei werdenden Müttern die Auswirkungen ihrer MS eindämmen kann. Ist er angeschaltet, kommt es zu einem Schutzmechanismus. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Multiple Sklerose - Rückblick 2016

Was hat sich getan in Therapie und Forschung ? - Hier die Zusammenfassung des Jahres aus Together 04/2016. Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Ocrelizumab bei progredienter Multipler Sklerose kommt frühestens Ende März 2017

Gegen den schleichenden Verlauf der MS ist bisher kein Wirkstoff zugelassen. Wie der Hersteller nun mitteilt, wird sich auch die für den 28.12.2016 geplante Entscheidung der FDA um 3 Monate verschieben. Mehr …

Verlauf der MS

Weniger Ablagerungen mit dem richtigen Kontrastmittel

Multiple Sklerose-Patienten sind überdurchschnittlich oft im Kernspintomografen. Berliner Forscher fanden heraus, dass sich eine bestimmte Kontrastmittelart kaum im Gehirn ablagert. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Warum greifen T-Zellen bei Multipler Sklerose den eigenen Körper an ?

Deutsche Forscher haben einen Signalmechanismus entdeckt, warum Helferzellen des Immunsystems sich gegen den eigenen Körper richten. Dies könnte die Unterschiede in der Wirksamkeit von Behandlungsansätzen bei Multipler Mehr …

MS-Forschung allgemein

Zytokine im Gehirn und Immunsignale aus der Darmflora bei Multipler Sklerose

Im Mittelpunkt der diesjährigen Verleihung der Sobek-Forschungspreise standen die Vorträge der beiden aktuellen Preisträger, Prof. Dr. rer. nat. Ari Waisman und Dr. med. Veit Rothhammer sowie der Bericht von Prof. Dr. med. Mehr …

Symptome bei MS

Multiple Sklerose und Stress

Wie hängen durch Stress bedingte Hirnaktivität und Schwere des Erkrankungsverlaufs zusammen ? Berliner Forscher haben Antworten gefunden. Die AMSEL-Onlineredaktion sprach mit Dr. Martin Weygandt. Mehr …

Entstehung der MS

Gerinnungsfaktoren schädigen Nervensystem

Wissenschaftler weisen Zusammenhang zwischen dem Blutgerinnungssystem und dem Entstehen von MS nach. Mehr …

Diagnose der Multiplen Sklerose

Entzündungen im Gehirn bei Multipler Sklerose sichtbar gemacht

Wissenschaftler der Universität Münster konnten erstmals Entzündungen im Gehirn bei MS-Erkrankten bildgebend nachweisen. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Mehr Lebensqualität und länger selbständig dank Multiple Sklerose-Therapien

Eine amerikanische Studie zeigt, dass heute 17 Jahre nach der Diagnose noch 90 % aller Behandelten ohne Gehhilfe auskommen. Sie schreibt diesen Fortschritt der rasanten Entwicklung innerhalb der MS-Therapien zu. Mehr …

Grundlagenforschung

Epitope als neuer Ansatz für Therapie der Multiplen Sklerose

Europäische Forscher erkennen, dass "gespleißte" Epitope häufiger vorkommen als gedacht. Sie machen das Immunsystem flexibel - aber auch anfälliger für Fehler. Mehr …

Symptome bei MS

Mit Achtsamkeitstraining gegen Fatigue

Viele Menschen mit Multipler Sklerose leiden unter Fatigue. Für einige ist sie sogar das schlimmste Symptom und rangiert noch vor Gehproblemen. Medikamentöse Therapie ist hier Mangelware. Mit Achtsamkeitstraining lässt sich Mehr …

Progressive / progrediente Multiple Sklerose

Als MS-Patientin bei der Progressive MS Alliance

"Du weißt nicht, was dich an der nächsten Ecke erwartet." - Caroline Sincock spricht im Video über ihre progrediente Multiple Sklerose und die Progressive MS Alliance. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Tattoo-Therapie gegen Multiple Sklerose ?

Nanopartikel unter der Haut sollen ermöglichen, dass vor allem bestimmte Immunzellen den Wirkstoff langsam aufnehmen, so amerikanische Wissenschaftler. Mehr …

MS-Forschung allgemein

Protein blockieren, um Multiple Sklerose zu therapieren

Hamburger Wissenschaftlern gelang es, die Maus-MS zu bremsen, indem sie das Protein Arc/Arg3.1 ausschalteten. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Therapeutische Höhepunkte vom ECTRIMS-Kongress 2016

Vergangene Woche fand in London der weltgrößte Multiple Sklerose Kongress statt. Die AMSEL-Onlineredaktion fragte Privatdozent Dr. Mathias Buttmann, den neuen Chefarzt der Klinik für Neurologie am Caritas-Krankenhaus Bad Mehr …

Forschung und Gesundheit

Impfempfehlung bei Multipler Sklerose

Die STIKO hat MS als Indikation aufgenommen bei ihren Empfehlungen für die Grippe-Impfung. Mehr …

Wirkstoff-Studien

Neuer Mechanismus für künftige Therapie der Multiplen Sklerose entdeckt

Mainzer Wissenschaftler um Prof. Frauke Zipp fanden heraus, dass das Verhältnis von TH17-Zellen zu den sogenannten Treg-Zellen Autoimmunerkrankungen entstehen lässt und dass die Hemmung der Proteinkinase CK2 das Entstehen Mehr …

Wirkstoff-Studien

Siponimod gegen progrediente Multiple Sklerose

Der Pharmahersteller Novartis meldet positive Phase-III Resultate für MS-Medikament Siponimod (BAF312). 2017 könnten so zusammen mit Ocrelizumab und Ibudilast also gleich 3 neue Wirkstoffe gegen den schleichenden Verlauf Mehr …

Forschung und Gesundheit

Was habe ich ???

Oligoklonale Banden ? Läsionen ? Antikörper ? - Für Multiple Sklerose-Erkrankte ist der Befund des Arztes oft Medizinerlatein. Eine Initiative von Medizinstudenten übersetzt Befunde ins Patientendeutsch und hilft, sie zu Mehr …

MS-Forschung allgemein

Personalisierte Therapie bei Multipler Sklerose

Den Verlauf der MS abzuschätzen und die Behandlung von MS-Erkrankten zu optimieren ist das Ziel eines EU-Projektes. Mehr …

Letzte Änderung: 22.02.2020