Freizeiten

Junge Menschen mit Multipler Sklerose haben besondere Bedürfnisse. Und sie wollen sich auch mal ganz in Ruhe unter Gleichaltrigen aussprechen. Dazu bietet die  AMSEL mit den U30 Treffs und dem U30 Camp am Bodensee ein passendes Angebot. Hier können Menschen unter 30 in Ruhe miteinander reden

  • über ihre Ausbildung, ihr Studium, ihren Job.
  • Ihre Karrierepläne und eventuelle Familiengründung.
  • Über ihren Verlauf und wie sie damit umgehen.
  • Über die Vor- und Nachteile, wenn man sich als MS-Erkrankter outet.
  • Darüber, was einen emotional belastet.
  • Wie man mit überbesorgten Eltern umgeht.
  • Wie man dumme Sprüche kontert.
  • Vielleicht auch darüber, was man durch die MS hinzugewonnen hat (Das ist nicht ironisch gemeint: Viele berichten, dass sie bei allen Nachteilen durch die MS auch positive Dinge erfahren haben, die ihnen sonst nicht begegnet wären).

Das und vieles mehr lässt sich bei den U30-Angeboten der AMSEL bequatschen. In gechillter Atmosphäre. Und bei Bedarf auch mit Fachleuten wie Neurologen, Psychologen und Therapeuten. Hier findest Du den aktuellen Bericht vom U30 Camp.

Junge Menschen mit MS können außerdem an weiteren AMSEL-Freizeiten wie z.B. der Familien- und der Silvesterfreizeit teilnehmen und an mehrtägigen Seminaren zur Visualisierung, Qigong-Intensiv- oder Feldenkraiswoche, Eutonie, Stressbewältigung durch Achtsamkeit etc. Hier sind alle Altersgruppen gemischt. Etwas jünger, in der Regel U40, sind die Teilnehmer des Aktionstages der AMSEL, der alle zwei Jahre ein Wochenende lang mit Infos, Sport und Entspannung lockt. www.amsel.de/regional bietet alle Infos zu AMSEL-Veranstaltungen und gleich die Möglichkeit, sich online anzumelden.

Letzte Änderung: 29.05.2018