Spenden und Helfen
Behandlung der milden / moderaten MS

Auszeit für den gehobenen Zeigefinger

Was bringt die beste Medizin, wenn sie in der Schublade liegen bleibt? Nichts. Darum sucht Prof. Mäurer gemeinsam mit seinen Patienten nach dem Mittel, das passt. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Engmaschigere Kontrollen und besondere Vorsicht bei Patienten über 50

Die Vorstände von KKNMS und Ärztlichem Beirat des DMSG-Bundesverbands empfehlen strengere Maßnahmen als der Hersteller von Tecfidera zum PML-Risiko bei Multipler Sklerose. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Rote-Hand-Brief zu Dimethylfumarat

Der Hersteller von Tecfidera, zugelassen bei Multipler Sklerose, informiert über neue Maßnahmen, um das Risiko einer PML zu minimieren. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Aktualisierte Empfehlungen bei Dimethylfumarat gegen Multiple Sklerose

Die EMA empfiehlt regelmäßige Blutkontrollen und ein Eingangs-MRT, um das PML-Risiko unter Tecfidera (Handelsname) zu minimieren. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Multiple Sklerose und Nebenwirkungen unter Dimethylfumarat

Verdauungsstörungen, Flushs & Co. - Prof. Mathias Mäurer erklärt in MS-Docblog, wie man damit umgehen kann. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Glatiramerazetat weniger oft spritzen

Glatiramerazetat gibt es in neuer Dosierung: dreimal wöchentlich injizieren anstatt täglich. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Glatirameracetat 3 Mal wöchentlich bei schubförmiger multipler Sklerose

Die neue Formulierung mit 40 mg/ml erhielt einen positiven Bescheid und wird im 1. Quartal 2015 in Deutschland eingeführt. Statt täglich müssen MS-Patienten es dann noch 3 Mal je Woche spritzen. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Therapiehinweise zu Glatirameracetat bei Multipler Sklerose

Die Empfehlungen sind bisher exklusiv in der App "MS-Leitfaden" veröffentlicht, wie das Krankheitskompetenznetz Multiple Sklerose bekannt gibt. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Dimethylfumarat nicht einfach absetzen

Keine Kurzschlussreaktionen auf den Todesfall einer Dimethylfumarat-Patientin - Prof. Ralf Gold empfiehlt engmaschige Kontrollen. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Engmaschige Blutbildkontrollen unter Dimethylfumarat

Die empfiehlt das Krankheitskompetenznetz Multiple Sklerose (KKNMS) bei der Behandlung mit Dimethylfumarat nun nach einem Todesfall. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Doch Zusatznutzen für Dimethylfumarat ?

Im Unterschied zu IQWiG sieht die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft (AkdÄ) einen geringen Zusatznutzen von Dimethylfumarat. Die Patienten bleiben nach jetzigem Stand versorgt. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Stellungnahme zu möglichen Nierenschäden durch Beta-Interferone

Der Ärztliche Beirat des DMSG-Bundesverbands und das Kompetenznetz Multiple Sklerose empfehlen halbjährliche Kontrollen bei der Behandlung mit Beta-Interferonen. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Dimethylfumarat bei Multipler Sklerose

IQWiG sieht keinen Zusatznutzen für neu zugelassenen Wirkstoff. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Kontrollen ernst nehmen

Das rät die Arzneimittelkommission der deutschen Ärzteschaft bei Dimethylfumarat. Der ursprünglich nur gegen Schuppenflechte eingesetzte Wirkstoff ist seit Anfang 2014 auch zur Behandlung der Multiple Sklerose zugelassen. Mehr …

Behandlung der milden / moderaten MS

Neues Stufentherapieschema zur Multiplen Sklerose

In den im April überarbeiteten Leitlinien finden sich Therapieinformationen zu neuen Wirkstoffen und ein aktualisiertes Stufentherapieschema zur MS. Prof. Dr. med. Horst Wiethölter stellt in Together 02/14 die Neuerungen Mehr …

Letzte Änderung: 09.12.2019