Eiweiße

Eiweiße sind mehr als nur ein Muskelstoff. Ohne Eiweiße läuft in unserem Körper nichts. Sie sind nicht nur der Baustoff Nummer 1, sondern auch an allen wichtigen Vorgängen im Organismus beteiligt. Aus ihren Grundbausteinen, den Aminosäuren, stellen wir täglich neue körpereigene Eiweiße her.

Eiweiße und ihre Aufgaben

Eiweiße, auch Proteine genannt, sind lebensnotwendige Baustoffe für den Körper. Sie sind unter anderem in Zellen, Geweben, Enzymen , Hormonen und Antikörpern enthalten. Viele Substanzen wie Eisen und Fette können nur mithilfe von Proteinen transportiert werden. Als Energiequelle werden sie nur in Notsituationen genutzt, wenn ein Mangel an Fetten oder Kohlenhydraten besteht.

Die Proteinverdauung unserer Nahrung geschieht im sauren Milieu des Magens und setzt sich im Dünndarm fort, wo die Eiweiße in ihre Bestandteile, die Aminosäuren, zerlegt und aufgenommen werden.

Aminosäuren – Bausteine der Eiweiße

Aus den aufgenommenen Aminosäuren werden je nach Anzahl und Art ganz unterschiedliche körpereigene Eiweiße hergestellt. Insgesamt kommen im Körper 21 verschiedene Aminosäuren vor. Einige davon kann der Körper nicht selbst herstellen. Diese müssen mit der Nahrung aufgenommen werden. Es sind die sog. essenziellen Aminosäuren.

Tierische und pflanzliche Eiweiße

Eiweiße finden sich in tierischen und pflanzlichen Lebensmitteln. Gute Eiweißlieferanten sind Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte (Käse, Quark), Hülsenfrüchte (Linsen, Bohnen und Erbsen), Nüsse und Kerne, aber auch Kartoffeln und Getreideprodukte (Brot).

Auch als Vegetarier ist eine ausgewogene Eiweißversorgung möglich. Pflanzliche Lebensmittel enthalten zwar meist nicht alle essenziellen Aminosäuren, aber durch die Kombination von verschiedenen Produkten (z. B. Quark mit Kartoffeln, Getreide mit Hülsenfrüchten) kann die biologische Wertigkeit erhöht werden.

LebensmittelPortionsgrößeProteingehalt pro Portion
 
Pflanzliche Lebensmittel
Tofu100 g16 g
Vollkornnudeln200 g12 g
Linsen120 g11 g
Haferflocken6 EL (60 g)8 g
grüne Erbsen150 g10,5 g
grüne Bohnen150 g4,5 g
Wallnüsse25 g4 g
Vollkornbrot1 Scheibe (50 g)3,5 g
 
Tierische Lebensmittel
Schweinefleisch150 g42 g
Forelle150 g35 g
Quark (mind. 20 % Fett)150 g19 g
Emmentaler (mind. 20 % Fett)1 Scheibe (30 g)10 g
Ei, gekocht60 g7 g
Kuhmilch (1,5 % Fett)200 ml6 g

 

  • Für die Zufuhr von Eiweißen gibt es keine nachgewiesenen MS-relevanten Empfehlungen. Da tierische Produkte (insbesondere Fleisch) auch Arachidonsäure enthalten, ist es günstiger tierische Eiweiße zu reduzieren und durch pflanzliche Eiweiße (z. B. Hülsenfrüchte) oder Eiweiße in Fisch zu ersetzen.
  • Ob die Zufuhr von Gluten bei MS nachteilig ist, wird immer wieder diskutiert. Bisher wurde in keiner Studie nachgewiesen, dass sich eine glutenfreie Ernährung positiv auf die MS auswirkt.

Letzte Änderung: 17.01.2020