Was wir empfehlen

Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Darmflora und MS? Kann man mit einer Nahrungsumstellung Einfluss auf den Verlauf oder die Symptome der Erkrankung nehmen? Welche Ernährungsformen oder Diäten werden heute empfohlen? Antworten auf diese und weitere Fragen finden Sie in dieser Rubrik.

Gesund essen

Gesund essen

Sich gesund und ausgewogen zu ernähren, ist für jeden wichtig. Doch gerade mit einer chronischen Erkrankung ist eine bewusste Ernährung unerlässlich.

Die Rolle der Darmflora

Die Rolle der Darmflora

Die genaue Ursache der MS ist bis heute nicht bekannt. Seit einigen Jahren stehen auch die Bakterien der Darmflora unter Verdacht. Sie helfen nicht nur bei der Verdauung, sondern steuern scheinbar auch die Autoimmunreaktionen bei MS.

Antientzündliche Ernährung

Antientzündliche Ernährung

Lässt sich MS durch die Ernährung beeinflussen? Verschiedene Inhaltsstoffe wirken entzündungshemmend, andere wiederum entzündungsfördernd. Genau darauf zielt die antientzündliche Ernährung ab.

Ernährungsformen und Diäten

Ernährungsformen und Diäten

Low Carb, Paleo, Clean Eating oder Mittelmeer-Diät – Ernährungstrends gibt es heute viele. Oft versprechen sie "wahre Wunder". Doch manche Trends bergen auch Risiken. Hier ein Überblick über die gängigsten Ernährungsformen und Diäten.

MS-Symptome durch Ernährung lindern

MS-Symptome durch Ernährung lindern

Sich gesund und glücklich zu essen – ganz so einfach ist es nicht. Viele Beschwerden lassen sich aber durch die richtige Ernährung lindern, für ein besseres Wohlbefinden und für mehr Lebensqualität. Wir geben Tipps.

Ernährungsempfehlungen bei Begleiterkrankungen

Ernährungsempfehlungen bei Begleiterkrankungen

Bluthochdruck, Osteoporose oder Diabetes. Bei Menschen mit MS können sich im Laufe der Zeit zahlreiche Begleiterkrankungen entwickeln. Eine gesunde und bewusste Ernährung kann sich positiv auswirken.

Video: © ankabala, hjschneider, hotelfoxtrot69, villorejo – adobe stock.com

Letzte Änderung: 17.01.2020