Cladribin

Der Wirkstoff zählt zur Stoffgruppe der Zytostatika, der selektiv die Vermehrung von T- und B-Zellen stört.

Cladribin

Cladribin (Handelsname: Mavenclad®) gehört zur Gruppe der Zytostatika. Der Wirkstoff greift selektiv eine bestimmte Gruppe von weißen Blutkörperchen an, die T- und B-Lymphozyten und stört unter anderem die Synthese der Erbsubstanz (DNA) bei der Zellteilung, so dass die betroffenen Zellen zugrunde gehen. Cladribin ist ein Präparat für die orale Kurzzeittherapie und wird als Tablette eingenommen. Es ist zur Behandlung von Erwachsenen mit schubförmiger Multipler Sklerose (RMS) und hoher Krankheitsaktivität zugelassen, sofern diese durch klinischen Befund oder Bildgebung bestätigt ist.

Redaktion: AMSEL e.V., 15.12.2020