MS-Symptome und Sport

Manchmal hilft es, einen "kleineren Gang einzulegen", um Symptome zu vermeiden, so Dr. Gerald Lehrieder im Multiple Sklerose-Chat der AMSEL.

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, herzlich willkommen zum Multiple Sklerose-Chat der AMSEL! Unser Experte Dr. med. Gerald Lehriedr antwortet ab 19 Uhr auf Ihre Fragen zum Thema MS-Symptome und Sport.

Elli: Hallo, Ich merke immer, dass mir Sport gut tut. Nur folgendes ist schwierig. Ich habe es oft, dass wenn ich schneller laufe Die Muskulatur anfängt zu Kribbeln. Was kann ich dann tun. Bisher mache ich Pause. Ebenfalls haben meine arme nicht sehr viel Kraft. Kann man das tranieren? Viele liebe Grüsse

Dr. Gerald Lehrieder: Wenn das "Kribbeln" der Muskulatur eher ein Ausdruck des "Zu-schnell" ist, dann lieber mal einen kleineren Gang beim Laufen einlegen und dafür vielleicht etwas weiter laufen. Dann tritt das unangenehme Gefühl vielleicht auch später auf. Sie können natürlich auch das ganze mal mit ihrem Physiotherapeut simulieren und der schaut sich dann mal an, ob irgendwas an der Muskulatur zu beobachten ist. Nicht dass es es sich um ne belastungsabhängige Erhöhung der Muskelspannung handelt. Die Konsequenz wäre allerdings hier dieselbe: Anstrengung zugunsten der Ausdauer zurückfahren. Die Arme lassen sich ebenso trainieren. Im Fitnessstudio gibt es da viele Angebote, aber Sie können auch mit einem einfachen Theraband viele Übungen für die Armkraft erlernen. Auch hier kennen die Physiotherapeuten viele, viele auch ganz einfache Möglichkeiten. Lassen Sie mich aber die erste Wortmeldung nutzen, allen Mitchattern noch ein gutes und gesundes, glückliches neues Jahr zu wünschen. Ich denke, am 15. Januar gilt das grade noch.

Dr. med. Gerald Lehrieder

  •     Chefarzt der Dr. Becker Kiliani-Klinik
  •     Facharzt für Neurologie
  •     Zusatzbezeichnungen für Sozialmedizin und Verkehrsmedizin
  •     Fachkundenachweis im Strahlenschutz und der Transfusionsmedizin
  •     Spezialist auch auf dem Gebiet der Multiplen Sklerose
  •     wiederholt im Multiple-Sklerose-Chat der AMSEL tätig



JoergL: Hallo. Gibt es eine Sportart die Spastiken vorbeugt/lindert? Ist das im Bereich Reha-Sport möglich?

Dr. Gerald Lehrieder: Probieren Sie es einfach mit Ihrem Physiotherapeuten aus, welche Bewegungsform Ihnen gut tut. Das geht am besten mit Anleitung, hängt ja auch von der Art der Spastik ab. Und wenn die Bewegung dann auch noch Spass macht, fällt es gleich viel leichter. Reha-Sport? Wenn das bei Ihnen angeboten wird. Probieren Sie es aus. Ist auch über das Gruppensetting oft ganz attraktiv und motivierend.

pepe: Guten Tag Herr Dr Lehriedr. Momentan habe ich ne ziemlich gute Phase und laufe sehr viel. Nur habe ich nach den Anstrengungen Spastik und Autsch... mein Neurologe würde mir nur etwas verschreiben, dass ich dauerernd nehmen müsste. Aber ich würde nur gerne etwas nehmen, wenn es einfach zu doof wird. Momentan halte ich es einfach aus, aber das macht keine Freude. Gibt es etwas, was man im „akuten“ Fall nehmen kann?

Dr. Gerald Lehrieder: Das ist ja fast eine Blaupause der anderen Frage. Fahren Sie doch die Laufanstrengung, vielleicht auch das Pensum etwas zurück zugunsten von Alternativen: Radfahren, vielleicht auch Schwimmen, Walken, Fitnesstraining... Etwas gegen die Schmerzen nach Sport zu nehmen, ist glaub ich nicht der richtige Weg. Lieber DIE sportliche Betätigung finden und mit der richtigen Belastung ausüben, damit hinterher nicht die Notwendigkeit einer Medikamenteneinnahme besteht.

Sabrina: Guten Abend, ich bin 65 Jahre alt und bei mir ist im Sommer eine Schubförmige MS diagnostiziert worden mit milderem Verlauf diagnostiziert worden. Seit Oktober nehme ich das Medikamtent Teriflunomid sowie weitere Medikamte gegen Bluthochdruck und ein leichtes Antidepressivum. Ich hörte vieles Gutes über die syntombehandlung mit CBD, wäre das für mich auch was, zwecks Wechselwirkung? Was halten Sie von CBD-Präperaten?

Dr. Gerald Lehrieder: Wir setzen das für die MS zugelassene Präparat als Spray ein, mit anderen Präparationen verfüge ich, bzw. wir in der Klinik nicht über ausreichende Erfahrungen. Lassen Sie sich von Ihrem Neurologen beraten, welches Zielsymptom behandelt werden soll. Ich konnte aus Ihren Ausführungen noch kein echtes Zielsymptom für diese Präparate erkennen.

Joerg: Hallo, gibt es eine Möglichkeit Spastiken mit Sport vorzubeugen bzw. sogar akut zu "behandeln"? Viele Grüße

Dr. Gerald Lehrieder: Bewegung, grade "runde" Bewegungen beugen Spastiken vor. Wer unter einer starken Spastik leidet und dabei auch Lähmungen in den Beinen oder Armen hat, kann auch mit dem Motomed-Training ganz individuell angepasstes Training ausüben. Das ist im richtigen Fall auch verordnungsfähig. In der Physiotherapie können Sie sich "spastikhemmende" Bewegungsübergänge zeigen lassen. Physiotherapeuten können Ihnen auch zeigen, wie Sie selber eine Spastik leichter lösen können. Aber manchmal sind Medikamente schon auch hilfreich. Nicht dass hier der Eindruck entsteht, wer nur genug und richtig Bewegungsförderung betreibt, kann auf die antispastischen Medikamente in jedem Fall verzichten.

toni: Guten Abend, danke für Ihre Zeit. In der Reha habe ich Gerätesport „Milon Cirkel“gemacht. Es war ein gutes Gefühl in der Gruppe und unter Kontrolle ohne komplizierteren Einstellungen, im eigenen Tempo usw. Wird diese Art von Sport (Gerätetraining) bei MS von der GKV getragen? Was halten Sie von Gerätesport bei MS?

Dr. Gerald Lehrieder: Mit "Milon Cirkel" kann ich erst mal nicht viel anfangen. Ist offenbar ein Zirkeltraining mit einfachen Geräten, das man miteinander ausführen kann. Gerätesport ist überhaupt kein Problem, achten Sie halt auf Abwechslung und die richtige Einweisung in die Geräte, damit Sie die Übungen richtig ausführen. Wenn Sie Kraftübungen mit Ausdauergeräten verbinden wollen, sollten nach einer Faustregel der Kraftanteil nicht über einem Drittel liegen. Für die Verordnungsmöglichkeiten in der ambulanten Medizin bin ich nicht der große Spezialist, hier können Sie sich in den sporttherapeutisch geführten Studios erkundigen, ob die GKV-Rezepte abrechnen können, es gibt die Punkte "Medizinische Trainingstherapie" oder "Gerätegestützte Physiotherapie". Ob das als Dauerverordnung geht glaub ich nicht. Ich denke, da gibt es bei der AMSEL aber Berater für. Vielleicht kann unsere Moderatorin einen Link einstellen.

claudi: Hallo Dr. Lehrieder,kann es sein,dass die Spastik im Winter, vor allen Dingen wenn Schnee liegt,viel schlimmer ist und was man dagegen tun kann, außer Tabletten?

Dr. Gerald Lehrieder: Ja, wobei wohl nicht der Schnee das Problem ist, sondern der Kältereiz die Spastik verschlimmert. Alles was gegen die Kälte hilft, trägt zur Linderung der Spastik bzw. zum späteren Auftreten bei.

Moderator Patricia Fleischmann: @ alle: Solange Sie auf Antwort warten oder auch nach dem Chat: Kennen Sie unsere Plattform Multiple Sklerose und Sport schon? Hier sind jede Menge Sportarten beschrieben, und zwar ganz konkret auf Menschen mit MS-Symptomen bezogen, mit Tipps, wie man beschwerdefrei sporteln kann. Von Aquajogging über Klettern bis Walking. Mal reinschaun? --- https://www.amsel.de/multiple-sklerose/ms-themen/ms-und-sport/einfuehrung/einleitung/


Allgemein - Sabrina: Guten Abend, wie sind allgemein die Erfahrungen mit CBD-Präperaten und sind diese die man beispielsweise in Drogeriemärkte kaufen kann vom Inhalt her empfehlenswert?



Allgemein - toni: Hallo Frau Fleischmann, besteht die Möglichkeit den Link als Link einzustellen? Er lässt sich so schlecht kopieren..


Moderator Patricia Fleischmann: Zum Gerätetraining - Frage von toni: Auch hier ein empfehlenswerter Text aus MS un Sport: https://www.amsel.de/multiple-sklerose/ms-themen/ms-und-sport/geraetetraining/grundsaetzliches/ Zur Übernahme durch die Kassen bitte in der sozialrechtlichen Beratung der AMSEL nachfragen: https://www.amsel.de/beratung/beratungsteam/

Moderator Patricia Fleischmann: @ Sabrina: Bitte die Frage an den Experten ins obere Schreibfeld hineinkopieren. Ich bitte um etwas Geduld mit der Antwort. Besser Fragen nicht doppelt stellen; das macht die Sache für den Experten unübersichtlich. Danke für Ihr Verständns :-)


Allgemein - Sabrina: Hallo Frau Fleischmann, hab gerade gesehen das ich über den falschen Link zum Chat kam, da war das Thema noch ein anderes, sorry... ja das hat irgendwie nicht geklappt... aber danke :)


claudi: Hallo, ich hab nochmal eine Frage. Sie hat nichts mit MS zu tun, hoffe aber, dass Sie mir trotzdem weiterhelfen können. Bei mir wurde Osteopenie festgestellt und mir wurde das Medikament Prolia nahegelegt. Was halten Sie davon? Vielen Dank auch für die erste Frage.

Dr. Gerald Lehrieder: Danke für das Vertrauen, das Sie mit dieser Frage signalisieren. Aber sorry, muss Sie leider enttäuschen. Ich habe zwar nebenher mal schnell "Dr. google" befragt, was das für ein Medikament ist, und nach kurzem querlesen entschieden, dass ich mit da nicht aus dem Fenster lehne und was zu sage oder schreibe. Aber nebenbei für alle, die das Problem nicht haben: körperliche Betätigung ist eine prima Vorbeugung gegen solche Knochenerkrankungen.

Moderator Patricia Fleischmann: @Sabrina, das war mein Fehler mit dem falschen Link. Schön, dass Sie dennoch hierhergefunden haben :-)

Joerg: Hallo, kann es eigentlich sein dass ein Muskelaufbau bei MS schwieriger ist als vor der Krankheit? Manchmal habe ich auch den Verdacht das es an "meinem Medikament" Extavia Beta Interferon liegt. Schwieriger heist hie dass es tatsächlich länger dauert: früher ca. 6-8 Wochen wenn ich länger nichts gemacht hatte und heute dauert es mindestens ein halbes Jahr bis ich mehr Kraft verspürre (ist natürlich sehr subjektiv)

Dr. Gerald Lehrieder: Sie sind der erste, der mir diese Beobachtung schildert. Muss ich mal bei unseren MS-Betroffenen nachhorchen. Denkbar ist das aber, ohne dass ich Ihnen jetzt locker einen Mechanismus dafür erklären könnte, außer dass unter Interferonen manchmal auch die Fatigue zunehmen kann und Sie dann evtl. auch weniger trainieren.

toni: ..und was macht man wenn der Physiotherapeut nur etwas zu viel massiert und dann kommt schon die Spastik und wenn man nur etwas Hausarbeit macht dann kommt die Spastik. Wie soll man damit umgehen? Die Schmerzen nach den vielen Spastiken verschlimmern sich zunehmend...

Dr. Gerald Lehrieder: Und die Schmerzen triggern dann leider wieder neue Spastik. Das ist oft ein Teufelskreis. Manchmal geht es in der Tat nicht ohne, dass man neben der Physio auch auf Medikamente zurückgreift, vor allem dann, wenn die Spastik wie bei Ihnen so leicht ansprechbar ist und zudem noch schmerzhaft. Besprechen Sie das doch mit Ihrem Neurologen UND Ihrem Physiotherapeut.

Moderator Patricia Fleischmann: @toni: Link als Link geht leider nicht. Hat jedoch den Vorteil, dass der Chat für Spam wenig attraktiv ist. Im Protokoll versuche ich dran zu denken, die URLs auch zu verlinken. Morgen Nachmittag spätestens online.


Allgemein - toni: Spür Danke.


claudi: Trotzdem vielen Dank.

Dr. Gerald Lehrieder: Sehr gerne und viele Grüße


Allgemein - Marie: Mal eine Frage in die Runde der Teilnehmer: Was macht ihr so an Sport? Ich bin auf den Stock gekommen, mache Nordic Walking seit meiner Reha. Dazu Schwimmen, Wassergymnastik und ein bisschen Studio. Und ihr?



Allgemein - Joerg: Ich mache Nordic Walking und verordneten RehaSport mit Cardio und Krafttraining. Der Rehasport ist eigentlich für meinen Nacken hilft aber zum Aufbau einer grundlegenden Muskulatur



Allgemein - toni: Marie, das ist beneidenswert. Spazieren gehen ist mein Sport...


Joerg: Danke für die Antwort. Aber der Aufbau ist tatsächlich langsamer bei gleichem Pensum. Allerdings war der schnellere Aufbau vor ca. 8 Jahren ... vielleicht liegt es auch am Alter? (Bin jetzt über 50...)

Dr. Gerald Lehrieder: Oh, bei dem letzteren Thema kann ich mitreden. Bin auch über 50 und tu mir mit dem Muskel- und Kraftaufbau nach längerer Pause zunehmend schwerer. Ist halt so und hat mit der MS wohl nix zu tun. Trotzdem viel Spass weiterhin beim Sporteln.

Marie: toni, ich mach Nordic Walking auch nur wegen dem Gleichgewicht. Habe mich langsam von der Couchpotato hochgearbeitet. Es hat sich gelohnt. Deutlich weniger Faigue. Und überhaupt ein besseres Gefühl.

Dr. Gerald Lehrieder: Danke für den Beitrag!

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, so schnell geht unsere Sportstunde vorbei - danke, dass Sie hier waren und ein riesiges, unglaublich riesiges DANKE an Dr. Gerald Lehrieder für seine Antworten heute! Den nächsten Chat können Sie sich gern schon mal vormerken, wie immer der 3. Dienstag im Monat, also der 19.2.19. - Einen wunderschönen Abend an alle!


Allgemein - Joerg: Vielen Dank für das Angebot und Ihre Zeit!

Redaktion: AMSEL e.V., 16.01.2019