Fatigue

Fatigue hat nichts mit Burn-out oder normaler Müdigkeit zu tun; es handelt sich um eine organische Gehirnerkrankung.

Rund 80 Prozent aller MS-Patienten leiden unter dem sogenannten Fatigue-Syndrom, einer abnormen Erschöpfbarkeit. Fatigue hat nichts mit Burn-out oder normaler Müdigkeit zu tun; es handelt sich um eine organische Gehirnerkrankung. Wie wird Fatigue diagnostiziert? Wie kann sie behandelt werden? Was kann man tun, um im Alltag besser mit Fatigue zurecht zu kommen? Sport und Krankengymnastik tragen zur Erhöhung der körperlichen Belastbarkeit bei. Bei Patienten mit erhöhter Wärmeempfindlichkeit (Uhthoff-Phänomen) können Kühlelemente in der Kleidung Linderung bringen. Vor allem aber hilft die gute Organisation des Alltags. Medikamente wie die Wirkstoffe Amantadin und Modafinil sind oft unbefriedigend.

Redaktion: AMSEL e.V., 15.12.2020