Vitamin D & Multiple Sklerose

Vitamin D wirkt an vielen Stellen des Immunsystems regulierend, so Dr. med. Jan-Markus Dörr im AMSEL-Multiple-Sklerose-Chat.

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, in einer halben Stunden antwortet Dr. Jan-Markus Dörr hier zum Thema Vitamin D und Multiple Sklerose. Sie können gern jetzt schon Ihre Fragen tippen oder auch in der Plauderecke mit anderen Betroffenen chatten.

Anni: Sehr geehrter Herr Dr. Dörr, ist bei MS-Patienten generell zu empfehlen, den Vitamin-D-Spiegel bestimmen zu lassen? Wer übernimmt die Kosten?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Guten Abend an alle! Ich empfehle, zumindest einmal den 25OH-Vitamin D Spiegel bestimmen zu lassen, damit man einen Ausgangswert hat. Die Kosten für die BEstimmung werden, wenn es keine anderen Gründe für eine Spiegelbestimmung gibt, in der Regel nicht von den Krankenkassen übernommen. Das sollten Sie vorab mit Ihrem Neurologen klären

Dr. med. Jan-Markus Dörr

Leiter der Studienambulanz

stellv. Leiter der AG klinische Neuroimmunologie am NeuroCure Clinical Research Center, Charité-Universitätsmedizin Berlin

forscht auf dem Gebiet Vitamin D und Multiple Sklerose

elly: Guten Abend Herr Dr. Dörr, für was genau ist eigentlich Vitamin D gut bei MS, bzw. was bewirkt ein Vitamin D Mangel?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Ihre Frage trifft ziemlich gut den Kern der aktuellen Forschung zum Vitamin D bei der MS. VD wirkt an vielen Stellen des Immunsystems regulierend. Damit könnte ein VD Mangel eine Fehlregulation des Immunsystems fördern.

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Huch schon 4 Leute im Chat, das ist klasse. Willkommen miteinander ! Dr. Dörr startet dann um 19 Uhr.

bärchen: Frage zu Vitamin D 3 10.000 Mein Spiegel liegt bei 28, neuer Wert wird gerade untersucht. Wie lange kann ich hochdosierte D3 Kapseln nehmen, ich vertrage sie gut, nehme alles 2 Tage eine Kapsel und was für Nebenwirkungen können auf mich zukommen ? Ich bin 63 Jahre alt und vor 3 Jahren wurde MS bei mir diagnostiziert. Danke. MfG.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Es gibt unterschiedlich Einheiten, in denen der VD Spiegel angegeben wird ( ng/ml und nmol/l). Um diese Frage beantworten zu können, müsste ich die Einheit wissen. Im Falle von nmol/l wäre der Spiegel zu niedrig. Wie hoch und wie lange dosiert wird hängt dann ebenfalls davon ab. Nebenwirkungen treten in aller Regel nicht auf, so lange die Nierenfunktion intakt ist. Das sollte vor und unter einer hochdosierten Behandlung geklärt sein

A.B.: Ich lasse mir in den Wintermonaten Vitamin D in Form von Tabletten (z.B. Vigantoletten) verschreiben. Wie hoch dosiert und wie lange würden Sie die Einnahme empfehlen während der Wintermonate? Dankeschön im Voraus

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Man muss davon ausgehen, dass ab ca. dem 50. Breitengrad zwischen Oktober und April auch bei Sonnenschein in der Haut kein Vitamin D gebildet wird. Von daher ist die Einnahme zumindet in diesem Zeitraum sinnvoll. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt eine Einnahme von 800 Einheiten/Tag. Das würde ich als die unterste Grenze betrachten. Für die über den Knochenstoffwechsel hinausgehenden Eigenschaften von VD sind vermutlich höhere Dosierungen notwendig.

Nane: Sehr geehrter Dr. Dörr, ich bin relativ schnell nach meiner Diagnose auf das Thema Vit D aufmerksam geworden. Nachdem mein Spiegel im Blut bei ca. 11ng/ml lag habe ich auf eigene Faust Vitamin D3 genommen. Jetzt liegt mein Spiegel bei 46 ng/ml. Stimmt es, dass Verbesserungen der MS Symptome ab 70ng/ml erreicht werden können? Gibt es neue Erkenntnisse zu Vitamin D?? Vielen Dank bereits im Voraus für Ihre Information.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : 11 ng/ml ist in der Tat ein sehr niedriger Spiegel, der auf jeden Fall anghoben gehört. Mit 46 ng/ml sind Sie in dem Bereich, den wir für die MS als sinnvoll ansehen. Bei den von Ihnen erwähnten 70 ng/ml meinen Sie wahrscheinlich 70 nmol/l, was ca. 28 ng/ml entspricht. Es gibt nahezu täglich neue Erkenntnisse und Publikationen zu VD. Allerdings wissen wir noch immer nicht sicher, welche Rolle es genau bei der MS spielt.

Manuel: Ist evtl. der regelmäßige Besuch eines Sonnenstudios als „begleitende“ Unterstützung im Rahmen der MS- Therapie zu empfehlen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Manuel, nein, ich würde keine Solariumbesuche zur BEhandlung der MS empfehlen. Die meisten Solarien haben einen hohen Anteil an UVA Strahlung. Für die Vitamin D Bildung braucht es aber UVB Strahlung einer bestimmten Wellenlänge und Intensität. Möglicherweise überwiegen beim Solarium negative Effekte z. B. auf die Haut


Allgemein - Mohawk: Nabend! @ Fr. Fleischmann: Der Afterchat hat zumindest bei mir letztes Mal wieder nicht funktioniert.. Wurde wieder höflich des virtuellen Raums entfernt.. :D


PeterL: Gilt die Vermutung, dass Vitamin D bei MS hilfreich sein kann, für alle Verlaufsformen der MS?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Ja, zunächst gilt die VErmutung für alle MS-Verläufe. Allerdings ist die Frage berechtigt, denn soweit wir wissen, wirkt VD in erster LInie regulierend auf das Immunsystem. Die Rolle des Immunsystems ist aber in den unterschiedlichen MS-Verläufen unterschiedlich gewichtet, so dass wahrscheinlich der stärkste Effekt von VD in der frühen Phase der MS mit hoher Entzündungsaktivität zum Tragen kommt. Es gibt allerdings erste Hinweise, dass VD auch neuroprotektiv wirken könnte, was dann auch für spätere Phasen der Erkrankung wichtig wäre. Diese Daten sind aber noch als sehr vorläufig anzusehen

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Nabend, Mohawk, ja, so gings mir auch. Ich hab noch eine Weile mit mir selbst gechattet ;-) Änderung ist beantragt, weiß aber nicht, ob sie auch schon umgesetzt ist...

PeterL: Über welche Vitamin D Dosierungen reden wir überhaupt, wenn wir von „hilfreichen“ Vitamin-D-Gaben bei MS reden?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Ja, das ist eine weitere grundlegende Frage. Um ehrlich zu sein: wir wissen es nicht genau. Diese Frage ist auch Gegenstand der aktuellen Forschung. Primär geht es um den notwendigen Serumspiegel. Die Einnahmedosis hängt dann vom Ausgangswert ab. Wahrscheinlich kommt der protektive Effekt erst bei Spiegeln von 75-ca. 100 nmol/l (30-40 ng/ml) zum Tragen.

Mohawk: Hallo Dr. Dörr, vielen Dank das Sie heute zur Verfügung stehen! Mich beschäftigt das Thema VitD intensiv, immer wieder wird das Thema in Bezug auf MS genannt, Studien laufen und dennoch wundere ich mich, dass der Vitaminhaushalt eines MS-Diagnostizierten nicht direkt überprüft wird. Letztendlich musste ich, aufgrund eigener Vermutungen, als Privatmaßnahme über meinen Hausarzt das VitD testen lassen, Ergebnis: Unterirdisch.. Der Deal war, ich bezahle privat und er verschreibt mir VitD-Kapseln wenn ein niedriger Wert erkennbar ist. 1x 10000iE i.d.Woche als Empfehlung. Zwei kurze Fragen: Es scheint mir nicht ideal dosiert, haben Sie eine andere Empfehlung?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Mohawk, wie an anderer Stelle bereits geschrieben wissen wir nicht genau, welche Dosierungen sinnvoll bzw. nötig sind, zumal die Dosis individuell vom Ausgangsspiegel abhängt. 10.000 IE/Woche bei einem niedrigen Spiegel reichen wahrscheinlich nicht aus, um den Spiegel auf ca. 40 ng/ml anzuheben. Als Faustregel: 1 µg (40IE) hebt den 25OH-Vitamin D Spiegel um ca. 1 ng/ml.


Allgemein - Mohawk: Das werden wir nachher ja sehen.. ;)



Allgemein - mimmy: hallöchen. und wie siehts mit der automatischen aktualisierung in chrome aus? :D



Allgemein - Mohawk: chrome der alte datensammler :D



Allgemein - mimmy: haha geht! :D daten hat google ja eh ;) dafür verbraucht er weniger speicher und ist um einiges schneller...


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Hi mimmy, laut Techniker ist die Aktualisierung bei Chrome eingerichtet :-)

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Ok, wir nehmen Ihre Chrome-Empfehlung gerne auf. Gibt's denn auch Nachteile bei dem Browser aus Ihrer Erfahrung ?

salla: Guten Abend

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Guten Abend, salla, guten Abend auch an alle anderen !

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Okidoki, Dr. Dörr ist in wenigen Sekunden mit uns. Willkommen im AMSEL-Chat, Herr Dr. Dörr !

idefix: Guten Abend :)) Nachdem ich gestern schon verzweifelt versucht habe bin ich heute pünktlich ;D

Dr. med. Jan-Markus Dörr : [Antw. d. Red.] Hallo idefix. Äh, hatten wir was mit dem Datum vertauscht, stand das bei uns irgendwo falsch ? Das wäre mir jetzt natürlich peinlich...


Allgemein - Cindi: chrome aktualisierung geht...juchhu...:-)



Allgemein - Mohawk: echt so viele chrome nutzer?? :D Passt auf Eure Daten auf! ;)



Allgemein - Cindi: jaa



Allgemein - mimmy: bzgl. chome, ich hab mich lange gewehrt, eben wegen der daten, aber die vorzüge mit einem etwas älteren laptop sind nicht zu verkennen...


mecki: guten Abend,habe meinen Vitamin D Spiegel testen lassen und er war nur 17,nehme jetzt Dekristol 20000 der Arzt meint das dieses sich auch positiv auf die MS auswirkt,Was halten sie davon

Dr. med. Jan-Markus Dörr : auch hier gilt, was ich bereits zu den Spiegeln gesagt habe. Die Einheit ist wichtig! Bei niedrigen Spiegeln halte ich eine Supplementation für sehr wichtig. Es gibt viele Hinweise, dass höhere VD Spiegel mit einem besseren Verlauf der MS bzw. einer besseren Prognose zusammenhängen

idefix: Herr Dr. Dörr ist eine diagnostizierte Osteoporose ein Argument für die KK???

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Bei einer bestehenden Osteoporose oder auch einem begründeten Verdacht darauf ist die VD-BEstimmung ärztlich indiziert und die Kosten für die VD Bestimmung werden übernommen


Allgemein - Mohawk: Denk aber aber an Deinen Arbeitsspeicher, Chrome hat immer einige Prozesse parallel am Laufen, Vorteil ist das man die separat beenden kann, Nachteil ist das die Speicher fressen. :) Idefix bist du aktiv im Nachbarforum der dmsg ? Hab dort einige Beiträge von einem Idefix gelesen.. Ist jan icht so häufig der Nick :D


Javier: Guten Abend. Wie erklärt man sich dann das man auch ihn südlichen Länder Schübe hat?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Grundsätzlich ist es so, dass die Häufigkeit der MS von Nord nach Süd zum Äquator hin zunimmt und jenseits des Äquators wieder abnimmt. Vitamin D ist sicher nicht die einzige Erklärung/Ursache für MS bzw. Schübe. Daher gibt es auch um den Äquator MS


Allgemein - mimmy: ich kann nur aus erfahrung sagen, dass gerade chrome am wenigsten speicher frisst. ie ist eh raus ;) und firefox (mein vorgänger'modell') war nicht mehr tragbar im gegensatz zu chrome


idefix: Nö das war meine eigene Dussligkeit ;D ich und das aktuelle Datum war schon immer ein www.zentrum-der-gesundheit.de/hirse-fruehstueck.html ;) Kognitive Störung ;)

Dr. med. Jan-Markus Dörr : [Antw. d. Red.] Hm, dann bin ich beruhigt, dass wir nicht schuld waren. Hätte aber durchaus auch passieren können. Ich bin jetzt mehr auf Abendessen gestimmt statt Hirsefrühstück. Glaub, ich stehe auf dem Schlauch !?


Allgemein - idefix: Jaja ich bin als Idefix meist unterwegs... Ist ja in gewisser Weise mein Alterego ;)))


selina: Hallo! Ist Vitamin D wichtig für ms ? Wenn ja , wie bekomme ich Vitamin D ? Danke

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Es gibt inzwischen sehr viele Hinweise, dass zwischen Vitamin D und MS ein Zusammenhang besteht. Und zwar in der Form, dass das Risiko an MS zu erkranken höher ist bei niedrigen Vitamin D Spiegeln und das bei bereits bestehender MS die Erkrankung aktiver verläuft als bei hohen Spiegel. Wie meistens in der Medizin ist die ganze Sache aber sehr komplex und im Detail noch nicht ganz verstanden. Zum Besipiel wurde noch nicht belegt, dass durch die aktive Einnahme von VD tatsächlich der weitere VErlauf der MS positiv beeinflusst wird. Um die Frage zu beantworten: Ich halte VD für sehr wichtig. Bis zu einer Dosis von 1000 Einheiten/Tablette bekommt man VD rezeptfrei in der Apotheke. Darüber ist es verschreibungspflichtig


Allgemein - mimmy: hat hier jemand erfahrung was eine vit-d-spiegel-bestimmung kostet?



Allgemein - selina: Experten Chat



Allgemein - Cindi: habe grade gelesen...etwas 40 euro



Allgemein - mimmy: hm mist, ist ja nicht gerade ein schnäppchen...



Allgemein - mimmy: immer diese extras für etwas, was einem wirklich helfen könnte :(


salla: Stimmt es da VitaminD3 die t-zellen unterdrückt

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Vitamin D in seiner aktiven Form wirkt u. a. auch auf T-Zellen. Weniger "unterdrückend" als regulierend. Es bewirkt z. B. einen so genannten Th1 --> Th2 Shift, also einer Verschiebung von einer pro-entzündlichen T-Zellreaktion in richtung einer eher anti-entzündlichen Reaktion. Daneben beeinflusst VD die Interaktionen zwischen verschiedenen Immunzellen


Allgemein - Cindi: sehe ich auch so


Anni: Herr Dr. Dörr, sind Vitamin-Präperate verschreibungspflichtig? Übernimmt hier die Krankenkasse die Kosten?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : bis 1000 IE/Tabl ist es nicht verschreibungspflichtig. Wenn kein garvierender Mangel vorliegt, müssen die Kosten in der REgel selber getragen werden


Allgemein - Mohawk: mimi hab meine rechnung gerade vorliegen, 27,98 fürs VitD, btw hab ich mich auch tierisch aufgeregt, hab mit meiner KK diskutiert und und und, aber nichts hilft.. das Labor will die Kohle sehen und meine KK gibts mir nicht wieder.. auch argumente wie "ich hab mir durch eigenrecherche das wissen um den Mangel angeignet um dazu beizutragen das ich fit bleibe, nicht durch Sympthome arbeitstechnisch ausfalle, keine Belastung durch Krankschreibung werde und und und, kein Argument hat gefruchtet.. Opfer des Systems supi..



Allgemein - Emma: Hallo an alle :))


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Hi, Emma.

idefix: Würden eigentlich die Kosten von der KK übernommen? Ich nehm zur Zeit 4000 IE D3 hab ich in Beziehung zu meinem Gewicht von 52 bei 1,70 recherchiert? Ich finde immer diese hohen Dosen so befremdlich...

Dr. med. Jan-Markus Dörr : bzgl. der Kostenübernahme s.u. 4000 IE sind eine ganz ordentliche Dosis. Wenn keine Nierenerkrankung besteht aber, nach allem was wir wissen, als sicher einzustufen


Allgemein - mimmy: gibt so vieles was ich gerne probieren würde. vor allem bezgl. fatigue, ja so hab ich mir das schon gedacht, mohawk. :/


mimmy: Wie kann ich ohne einen Test sicherstellen, dass ich an keinem Mangel leide?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Mimmy, ohne Test lässt sich ein VD Mangel leider gar nicht feststellen, (somit auch nicht ausschließen). Nch verschiedenen Studien leiden aber über 50% der deutschen Bevölkerung an einem mehr oder weniger ausgeprägten Mangel


Allgemein - idefix: Nö ich bin gerade verpeilt und auf die falsche Taste gekommen ;))) hirsefrühstück gibt's ab Morgen - vielleicht ;)


Mohawk: Nachtrag: Mein aktueller Vit D 25 Wert ist "15.4- ng/ml" Referenzbereich soll sein 30.0-100"

Dr. med. Jan-Markus Dörr : 15 ng/ml ist definitv zu niedrig. Ich würde dabei ca. 3500IE/Tag nehmen. Normale Nierenfunktion und normales Calcium im Blut vorausgesetzt.

Emma: Hr.Dr. Dörr ich nehme zur Zeit Fingomilod ein und nach bedarf Diazepam.Kann ich denn Vitamin D ohne bedenken daran anknüpfen lassen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : bei diesen beiden Medikamenten gibt es keine grundsätzlichen Bedenken, Vitamin D zu nehmen


Allgemein - mimmy: da ich ja nicht seh wer hier noch so mitliest ;) habt ihr alle nen test gemacht? wenn nicht wie stellt ihr sicher dass ihr an keinem mangel leidet?



Allgemein - Mohawk: Mimmy investier die Kohle oder red auf Deinen Neuro ein, dann hast Du Gewissheit und kannst aktiv mit gut dosierten Pillen nachhelfen. :)



Allgemein - Amigo: Hihi, Idefix und sein Hirsefrüstück.


Cornelia: Vitamin 1000IE jeden Tag?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Die rezeptfreien Tabletten enthalten is zu 1000 IE/Tablette. Davon eine täglich ist unproblematisch. Ob allerdings ausreichend ist eine andere Frage


Allgemein - mimmy: die kohle erstmal haben ;) ich muss schauen dass ich überhaupt an mein täglich brot oder wahlweise hirsefrühstück (hatte ich noch nie fällt mir grad auf) komm... daher steht ein test gerade nicht zur debatte


Emma: Hr Dr.Dörr ist Vitamin D denn auch gut für die Nerven?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Emma, was genau meien Sie mit "gut für die Nerven"? Wenn wir die MS ganz allgemein als "Nervenkrankheit" betrachten, dann wahrscheinlich ja.


Allgemein - PeterL: @mimmy: Ich habe einen Test gemacht, ich habe einen VD-Mangel, und ich nehme zusätzliches VD.



Allgemein - Mohawk: Der Neuro kann den Test auch machen lassen, hätte ich zeitnah einen Termin bekommen, hätte meiner dem sicherlich auch zugestimmt, war aber zu ungedulig und bin deshalb zum hausharzt. der macht sowas dann i.d.R. nicht. Wohnst Du in Berlin? Dann frag doch mal Dr. Dörr, er ist bestimmt pro VitD-Test :D



Allgemein - idefix: Hab ich heute entdeckt... Hirse hat viel Calcium ;))) Hab bisher morgens Haferflockenbrei mit Zimt un Stevia gegessen ... Kein Wildschweinknochen ;))) Linolsäure



Allgemein - mimmy: nein, ich wohn nicht in berlin! wieso auch!? :P ;) und über den neuro wirds evtl. eher von der KK übernommen? oder wie ist die aussage zu verstehn, mohawk?


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: @idefix: Das Hirsefrühstück hört sich lecker an !

idefix: Also sollte ich mal wieder meine Nieren checken lassen. Va weil ich Vit K und Calcium 1600mg nehm...

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Eine normale Nierenfunktion ist notwendig, weil VD den calciumspiegel im Blut erhöht und der Organismus ggf. überschüssiges Calcium über den Urin wieder ausscheidet. Eine Erhöhung des Calciumspiegels im Blut muss unbedingt vermieden werden, da es gravierende Komplikationen bewirken kann


Allgemein - Amigo: Ja, ich glaube Idefix muss im Forum mal die Details zum lecker Hirsefrühstück verraten. Aber Vitamin D ist bestimmt nicht so viel drin.



Allgemein - mimmy: muss ich definitiv mal ausprobieren, auch wenn ich nicht der fan von matschigem frühstück bin ;)



Allgemein - Amigo: ;-)



Allgemein - Mohawk: Ja mimmy, Du kannst den Test auf Veranlassung des Neuros machen lassen. Schilder Ihm wie es Dir geht, die Symptome weshalb Du die Vermutung hast und er wird sicherlich zustimmen das mal abchecken zu lassen. Bezieh Dich einfach auf seinen Kollegen mit dem Du letztens gesprochen bzw. getextet hast.. Dr. Dörr :), Spaß beiseite, sprech bitte mit Deinem Neuro, erklär ihm die Situation, er wird das sicherlich machen lassen, so das Dir keine Kosten entstehen! Und ehrlich: Wenn mein Neuro nicht kooperiert, such ich mir einen neuen :)



Allgemein - mimmy: danke für die tipps! ich komm aus ner kleinstadt, da hab ich quasi keine auswahl an neuros. ich bin sehr sehr glücklich mit meinem (hab schon so einige durch, bevor ich hier her gezogen bin) und möchte auf keinen fall wechseln müssen.



Allgemein - Amigo: Na die ca. 20 Euro für Dekristol gehen ja noch, aber 40 Euro für die Bestimmung des Vitaminspiegels ist heftig.


Chantale: Ich habe festgestellt, dass meine Schübe immer dann kamen, wenn ich zu wenig Vitamin D hatte. Meine Frage: Wie viel Vitamin D darf man höchstens täglich durch Tropfen einnehmen, um so Schübe zu verhüten? Noch eine Frage: Da ich schon 65 jährig bin frage ich: Stimmt es, dass unsere Haut ab 60 das Vitamin D der Sonne nicht mehr aufnimmt? Und was sagen sie zu Solarium für MS-Kranke? Wichtig ist für mich die erste Frage, falls sie nicht auf alle antworten können.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Die Frage ist verständlich, kann aber leider nicht schematisch beantwortet werden, da wir einfach noch nicht wissen, wieviel Vitamin D tatsächlich nötig ist, um positive Effekte auf die MS zu entfalten. Es gibt aber viele Untersuchungen, die Ihre Beobachtung unterstützen, dass das Schubrisiko bei niedrigen VD Spiegeln erhöht ist. Bei normaler Nierenfunktion gelten 4000 IE/Tag als sicher. Es gibt auch Untersuchungen, die Dosierungen bis zu 10000 IE/Tag als sicher einstufen. Wir geben derzeit in einer Studie mit MS-Patienten 10.000 IE/Tag. Bzgl. der Haut ist es so, dass die "reifere" Haut weniger Vitamin D bilden kann als die jüngere Haut, da der Gehalt an Vorläuferstoffen in der Haut mit dem Alter abnimmt. Bzgl. Solarium s.u.


Allgemein - Mohawk: noch was mimmy, meine KK sagte mir, dass auch der Hausarzt auf seine Veranlassung hin den Test machen kann ohne das Dir Kosten entstehen. "Bei begründeten Verdacht".. Das hat mein Hausarzt bei mir leider nicht gesehen.. HAA kannst Dir mein triumphales Grinsen vorstellen als die Werte von 15 ng dabei rauskamen.. :D :D



Allgemein - idefix: Warmes Frühstück kommt von meinem Aufenthalt in der TCM in Kötzting Das Hirsefrühstück hab ich da her: www.zentrum-der-gesundheit.de/hirse-fruehstueck.html


besorgte Ehefrau: Mein Mann hat die sek. chron. ED. Fast schlimmer sind die diagnostisch nachgewiesenen hirnorganisch verändernden Depressionen mit Verd. a. beg. Demenz (DD: Pseudodemenz). Er liegt nahezu 24 Std. auf der Couch, bei heruntergelassenen Rolladen, Nikotinabusus, etc. Er begründet die Abdunklung mit Lichtempfindlichkeit. Bei einer zusätzlich diagnostizierten Pseudologica phantastica, kann ich den Wahrheitsgehalt dieser Aussage nicht beurteilen. Fest steht, dass er so gut wie kein Tageslicht sieht. Somit kann auf natürlichem Weg kein Vitamin D (Licht) aufgenommen werden. Ist meine Annahme, dass das MS-kontraproduktiv ist korrekt? Würde hier eine Zuführung von Vitamin D Sinn machen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : unbedingt! Ich vermute, dass der Vitamin D sSpiegel sehr niedrig sein wird. Es ist aber auch nicht zu erwarten, dass sich mit Einnahme von Vitamin D die zahlreichen schwerwiegenden Probleme lösen werden. Das Vitamin D wird übrigens nicht "aufgenommen" sondern in der Haut unter UVB-Strahlung gebildet. Stichwort Nikotin: Auch Nikotin wirkt sich deutlich negativ auf die MS aus

Emma: Hr.Dr.Dörr ich weiss gar nicht ob ich ein VD Mangel habe, bei mir wird alle 4 Wochen Blut abgenommen wegen Gilenya.Mir wurde aber seitens VD nichts gesagt nur die Leberwerte sind meist im grenzbereich.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Sprechen Sie mal mit Ihrem Neurologen, vielleicht lässt er VD mal bestimmen.


Allgemein - mimmy: hihi, ja das kann ich (auch wenn ich dein gesicht nicht kenne ;))



Allgemein - Amigo: Zutaten für 2-3 Personen... Futterst du das alles ganz alleine, Idefix? Bei deinem Untergewicht bestimmt nicht verkehrt. ;-)



Allgemein - mimmy: hab den link vorhin schon begutachtet :D



Allgemein - Mohawk: ungefähr so, nur damit du ein vergleich has :D img.welt.de/img/psychologie/crop101698559/3940715993-ci3x2l-w580-aoriginal-h386-l0/lachen-affe-DW-Wissenschaft-Muenchen.jpg



Allgemein - mimmy: ich schmeiss mich weg.... dein arzt hatte wohl nicht so viel zu lachen... wobei, bei dem grinsen :'D



Allgemein - Mohawk: reden wir jetzt vom zahnarzt oder vom neurologen mimmy? :D


Anja: Hallo, leider aknn ich mich heute zwischen 19.00 und 20.30 nicht im Chat einfinden. Trotzdem interessiert mich das Thema sehr. Ich bin seit 1994 an MS erkrankt. Im Dezember 2012 habe ich an einer Zwillingsstudie im Klinikum Großhadern/München teilgenommen. Die Neurologin dort hatte mir empfohlen, Vit. D in Tablettenform täglich einzunehmen. - 1. Ist das im Sommer auch nötig ? - 2. Kann es die MS wirklich günstig beeinflussen ? - 3. Warum hat mir vorher noch kein anderer Neurologe dazu geraten ? Sind diese Erkenntnisse noch sehr neu ? - 4. Gibt es Artikel/Berichte zu dem Thema, die Sie mir empfehlen können ? Vielen herzlichen Dank

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo. zu Ihrer Frage 1: Das hängt von Ihren Lebensgewohnheiten ab. Wenn Sie im Sommer sehr viel draussen in der Sonne sind (ohne Sonnencreme) und genügend unbedeckte Haut der Sonne ausgesetzt sind, sollte genügend Vitamin D in der Haut gebildet werden können. Von Herbst bis Winter aber sicher nicht. Zu 2: Die Erkenntnis setzt sich erst langsam durch, auch wenn es erste Hinweise schon vor über 30 Jahren dazu gab. Es gibt sehr viele Artikel, überwiegend auf Englisch und für Ärzte/Wissenschaftler als Zielgruppe. Demnächst wird auch ein Artikel für Patienten in der "Together" erscheinen. Wenn Sie Interesse an Fachartikel haben, rufen Sie mich gerne mal an.


Allgemein - mimmy: warst du nicht bei deinem hausarzt!? ;)


idefix: Meinen Sie da die Entwicklung in der grauen Substanz in den fortgeschrittenen Stadien? D3 wirkt auch entzündungshemmend oder?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Während in frühen Phasen die Entzündung mehr im Vorderrund steht, wirkt sich im weiteren Verlauf zunehmend die neurodegenerative Komponente der MS aus, also Zerstörung von Nervenzellen in der grauen Substanz und die Verbindungen zwischen NErvenzellen u. a. auch in der weißen Substanz. VD wirkt in der Tat auch entzündungshemmend.

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Hi Haribo ! Stellst Du Deine Vorabfrage selbst ein, jetzt wo Du da bist, oder soll ich ?


Allgemein - Mohawk: R.I.P. Haribo, also der andere..



Allgemein - Amigo: Genau, der Nick passt heute total.


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Hm ??


Allgemein - idefix: Nö Amigo, ich Futter eher wie ein Spatz und reduzier die Angaben immer massiv ;D


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Du sprichst in Rätseln, lieber Mohawk. Bitte um Aufklärung, kann heute nicht mehr um Ecken denken...


Allgemein - Mohawk: Der Chef von Haribo ist gestorben Frau Fleischmann, lesen Sie kein Boulevard? :D


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Kein Boulevard, kein Fernsehen. Danke fürs Füllen meiner Wissenslücken. Und R:I:P:, Haribo


Allgemein - Emma: mein Hausarzt hat mir letzens erst gesagt er könnte mit mir nichts anfangen,ich sollte doch einfach nur normal mal krank sein :(((( aber dann habe ich mir die Grippe-impfung geben lassen und alles wae wieder gut:))))


Carine: Hallo Dr. Dörr! Spricht eine Zystenniere gegen die Einnahme von VD? Mir wurde immer gesagt, ich solle der Zystenniere nicht zuviel Beachtung schenken. Sie sei nicht so schlimm.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Es gibt unterschiedlich Formen von Zystennieren, so dass ich leider keine pauschale Antwort auf die Frage geben kann. Eine einzelne Nierenzyste ist sicher unproblematisch. Wenn bei einer richtigen Zystenniere die Nierenfunktion beeinträchtigt ist, sollten Sie das miit Ihren Nephrologen absprechen

Hariibo: mit großem Interesse habe ich den letzten Chat verfolgt. Meine Frage zum heutigen Chat: - In welcher Dosierung ist Vitamin D sinnvoll, auch mit B 12 ? - Ist die Einnahme von Teriflunomid hilfreich, was käme sonst infrage? Zu meiner Person: 65 Jahre alt, männlich, vor 14 Jahren sekundär progrediente MS diagnostiziert. Seit einem halben Jahr aus dem Beruf und jetzt merkliche Verschlechterung. Ich möchte deshalb möglichst schnell das neue Medikament ausprobieren, bis jetzt habe ich keine harten Medikamente eingenommen. Der tel. Vorschlag meines Neurologen heute war, nur bei deutlicher Verschlechterung neue Medikamente zu verwenden und bei einer Studie mitzumachen.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Haribo, Teriflunomid ist bei sekundär chronisch progredienter MS nicht zugelassen. Es gibt auch keine Untersuchungen, ob es in dieser Phase überhaupt wirkt. Bezgl. Vitamin D Dosierungen verweise ich auf die zahlreichen anderen Fragen dazu in diesem Chat. Eine individuelle Beratung/Empfehlung zu Therapieoptionen kann ich leider an dieser Stelle nicht leisten

hARIBO: hALLO ICH BIN JETZT DA; BITTE BEANTWORTEN Sie meine schon gestellte Frage

Dr. med. Jan-Markus Dörr : kommt noch, ein wenig Geduld, bitte.


Allgemein - Mohawk: haha Emma ja wir bringen schon den ein oder anderen Hausarzt zum verzweifeln.. Besonders schlimm weil wir uns viel intensiver mit Krankheit beschäftigen und dadurch auch mal tiefer Nachfragen. Manchmal denk ich, mein Hausarzt ist glücklich wenn er nen Attest ausstellen kann und punkt ;)


Garbo: Ich würde gerne wissen warum mein Vitamin d Spiegel trotz jahrelanger empfohlener Einnahme von 2000IE immer noch knapp unter der Norm liegt? Gibt es Vitamin “Räuber“? Vielen dank!

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Der Bedarf an Vitamin D bzw. das Ansprechen des Spiegels ist individuell sehr unterschiedlich und hängt von zahlreichen Faktoren ab. Möglicherweise brauchen Sie wirklich eine höhere Dosis

Amigo: Sind sie sicher, dass Ihnen bei der Faustregel kein Tippfehler unterlaufen ist? Bei einer einzigen Kapsel Dekristol mit 20000 IE steigt der Spiegel also um 500 ng/ml? Das scheint mir sehr viel zu sein.

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Amigo, danke für die Nachfrage. Die Faustregel bezieht sich auf die Dauertherapie mit täglicher Einnahme, nicht auf die Einmalgabe.

PeterL: Aufgrund meiner körperlichen Einschränkungen und aufgrund meiner Hitzeempfindlichkeit halte ich mich sowieso nur noch selten im Sonnenlicht auf, wie sicherlich auch viele andere MSler. Ist es denkbar, dass die vermeintlich positive Wirkung von Vitamin D bei MS letztendlich nur auf diese veränderten Verhaltensweisen vieler Betroffener zurückzuführen ist, quasi wegen des Ausgleichs eines aus „indirekten“ Gründen existierenden VD-Mangels? Anders gefragt: Wurde die „direkt“ positive Wirkung des VD auf die MS bereits in nennenswerten Studien nachgewiesen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Sie sprechen einen wichtigen Aspekt an. Tatsächlich kann nicht immer ausgeschlossen werden, dass ein niedriger VD Spiegel nicht Ursache sondern Folge der MS ist. Auch ist oft nicht klar zu trennen, ob nicht Sonnenexposition selber direkte Effekte auf die MS hat, unabhängig vom gebildetetn Vitamin D.Der direkte Nachweis von VD auf den MS Verlauf wird derzeit in mehreren klinischen Studien untersucht. U.a. führen wir an der Charite in Berlin derzeit selber so eine Studie durch (EVIDIMS Studie). Ohne Ergebnisse aus solchen Therapiestudien können wir den direkten Effekt von Vitamin D nicht nachweisen


Allgemein - mimmy: dein arzt ist aber ganz schön gemein, wenn er sagt er kann nichts mit dir anfangen! ich bin eigentlich nie bei einem allg.arzt. es gibt gar keinen 'meinen Hausarzt'... hmm



Allgemein - Mel: Ich komm mir auch schon komisch vor. Jedesmal wenn ich zum Arzt gehe, komme ich mit einer großen imaginären Liste an... :)))



Allgemein - idefix: Meine HÄ lernt von mir über MS. Irgendwie scheint der Doc seinen Beruf verfehlt zu haben. Was macht der mit Alzheimerpatienten? ruhigstellen??



Allgemein - Mohawk: Der Alzi kann sich doch sowieso nicht dran erinnern beim HA gewesen zu sein Idefix :D



Allgemein - mimmy: womit geht ihr zum hausarzt?



Allgemein - Amigo: Das ist schlecht, mimmy. Meinen HA möchte ich nicht missen, bei dem laufen alle Fäden zusammen. Und die Standardfrage bei den Fachärzten ist immer, wer der HA ist.


elle: mein Wert ist 4,5 ng/ml, sollte ich ein reines D3-Präparat kaufen oder besser Kombi mit Calcium? Und welche Facharztrichtung könnte mir am ehesten kompetent weiterhelfen (Hausarzt und Neurologe halten D3 für eine "Modediagnose")

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Elle, 4,5 ng/ml ist ein exrem niedriger Wert, der auch unabhängig von der MS behandelt werden muss. Ansonsten drohen u.a. auch Knochenerkrankungen wie Osteomalazie/ Osteoporose. Bzgl. Prävention von Knochenerkrankungen wäre eine Kombination mit Calcium sinnvoll. Bzgl. der MS reicht wahrscheinlich VD3. Sie sollten das nochmal mit Ihren Ärzten besprechen. Es ist nicht nur eine Modediagnose


Allgemein - mimmy: mir ist mal gesagt worden, mein neuro kann kein ha sein. und da ich eigentlich nur bei ihm in behandlung bin...



Allgemein - mimmy: ha kann nur ein allg.arzt sein...



Allgemein - Mohawk: Amigo das ist ein gutes Netzwerk! Hausarzt ist meistens im Ort, Fachärzte weiter weg, alle Informationen und Unterlagen beim HA bündeln, find ich perfekt! Suche ich noch :)



Allgemein - Mel: Fühle mich mit meiner MS sogar besser bei der HÄ aufgehoben als bei meinem MS-unwissenden Neuro



Allgemein - Cindi: das geht mir genauso mel



Allgemein - mimmy: ich habe wiederum noch keinen fähigen allg.arzt/ha gefunden



Allgemein - Amigo: Genauso ist es, der HA ist fast um die Ecke, ich kann jederzeit kommen. Erdruckt mir auch bei Bedarf die Facharztberichte für meine Unterlagen aus. So bin ich bestens informiert und der Doc hat den vollen Überblick. Ich sehe ihn mehr als Gesundheitsmanager. ;-)



Allgemein - Emma: mein HA kann zwar nicht viel felfen aber er gibt mir gute Tipps wer oder was mir helfen könnte,aber mit dem ruhig stellen war schon echt witzig:))))))



Allgemein - idefix: Ich stimm Amigo zu. Ich treff meine HÄ zwar auch beim Einkaufen aber bei ihr läuft alles zusammen


Anni: Kann es auch zu einer Überdosierung kommen, Herr Dr. Dörr? Welche Gefahren bestehen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : In seltenen Fällen kann es auch zu Überdosierungen kommen. Eine echte Überdosierung führt zu einem Anstieg des Calciumspiegel im Blut, was dann schwerwiegende Komplikationen wie Muskelschwäche, psychische Veränderungen, Herzrhythmusstörungen etc. zur Folge haben kann. Bei normaler Nierenfunktion ist aber eine Überdosierung sehr unwahrscheinlich. Dennoch muss bei hoher VD-Dosierung (>4000 IE/Tag) die Nierenfunktion und die Calciumausscheidung überwacht werden


Allgemein - Mel: Oh ja Amigo da sagst Du was. Wollte für meinen Schwerbehindertenausweis die UNterlagen vom Neuro. Musste rumdiskutieren. Da ich aber einen Hausarztvertrag habe, bekomme ich auch alle seine Diagnosen von ihr. Ätsch :)



Allgemein - mimmy: was habt ihr denn zum 'zusammenlaufen'? mein neuro ist auch bei mir um die ecke... wäre schlimm wenn ich alle 4 wochen irgendwo anders hinfahren müsste.


hARIBO: Ab welchem Level von VD im Körper kann man von einer positiven Wirkung ausgehen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : das hängt davon ab, welche Wirkungen Sie betrachten. Für den Knochenstoffwechsel sind nachweislich Spiegel von 20 ng/ml ausreichend, mehr bringt hier offenbar nicht unbedingt mehr. Was die immunologischen Funktionen angeht, ist davon auszugehen, das Spiegel >30 ng/ml notwendig sind. Aber auch hier ist das letzte Wort noch nicht gesprochen. Über diese Frage streiten sich die Experten rund um den Globus

Lisa: Hallo Herr Dr. Dörr, gibt es irgendwelche Besonderheiten auf die man bei der Auswahl der Präparate achten sollte? Hersteller, etc.? Rein theoretisch kann man ja mittlerweile in jeden Supermarkt irgendwelche Kapseln erwerben...

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Lisa, maßgeblich für die Auswahl des Präparats sind vor allem die Wirkstoffkonzentration und der Preis. Die Präparate aus dem Supermarkt werden kaum ausreichende Dosierungen haben.

elle: Sie schreiben oben "Es gibt viele Hinweise, dass höhere VD Spiegel mit einem besseren Verlauf der MS bzw. einer besseren Prognose zusammenhängen". Gibt es dazu Quellen, die man Ärzten vorlegen können, die von einem solchen Zusammenhang noch nichts gehört haben?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Die gibt es! z. B. eine deutschsprachige Übersichtsarbeit aus dem Nervenarzt, aber auch viele andere. Wenn Sie mir eine Email schicken (jan-markus.doerr@charite.de) schicke ich Ihnen gerne etwas zu


Allgemein - Emma: böse tippfehler



Allgemein - Amigo: Ist meine Frage von vor 5 Minuten hinten runter gerutscht oder gibts hier grad sehr viele Fragen?



Allgemein - Mohawk: Amigo die bereits gestellten Fragen kannst Du unten sehen (Click auf "Bereits gestellte Fragen" noch unbeantwortet)


Emma: Hr.Dr.Dörr da muss ich da hingreifen was ich noch nicht auspobiert habe was gut für die Nerven sein soll ist ja noch nicht freigegeben

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Emma, ist das eine Frage?


Allgemein - Amigo: Danke für den Hinweis! Mannomann, sind das viele Fragen in der Pipeline!


idefix: Herr Dr Dörr, kompliziert wird das alles, wenn man außer MS auch noch anderes hat. Ich hab auch noch Osteoporose und bekomm Corti-Puls, also D3, Calcium und Vit K in Kombi. Dann wird's schwierig und ich bin biochemische Tieffliegerin ;))

Dr. med. Jan-Markus Dörr : da stimme ich Ihnen zu. Das ganze Thema Vitamin D bei MS ist überaus komplex und nicht alles ist wirklich gut verstanden und eindeutig. Es wird aber mit Nachdruck an der Thematik geforscht.

elle: spräche etwas dagegen, von den nicht-verschreibungspflichtigen Tabletten 10 Stück oder mehr täglich zu nehmen, damit man eine höhere Dosierung erreicht?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Ich rate dringend davon ab, hohe Dosierungen ohne ärztliche Begleitung und entsprechende KOntrolluntersuchungen einzunehmen. Wie bereits geschrieben, kann es in seltenen Fällen auch zu Überdosierungen mit schwerwiegenden Komplikationen kommen.

Lisa: Noch eine anschließende Frage: Ich nehme zur Zeit so ein "Kombipräparat" von Orthomol (vital f), da ist alles mögliche drin, Vitamin D allerdings nur 200 IE. Ist so etwas überhaupt sinnvoll oder reicht es wenn man "nur" Vitamin D nimmt. Also da sind alle möglichen Vitamine, Minerastoffe und Spurenelemente drin, außerdem eine Kapsel mit Omega-3-Fettsäuren...

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Im Hinblick auf die MS sind 200IE vermutlich zu wenig. Ob die ganzen anderen Inhaltsstoffe sinnvoll/notwendig sind, sei mal dahingestellt. Es gibt zu den meisten Nahrungsergänzungen bei MS wenig bis gar keine Daten, die eine Einnahme stützen würden. VD ist da tatsächlich eine Ausnahme

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Lieber Mohawk, Du machst Dich echt gut, als Moderator. Also, falls wir den Nacht-Chat in die Gänge bekommen: Wie wär's ?


Allgemein - mimmy: jaa so viele, dass mein chat schon zum zweiten mal abkackt wenn ich das fenster öffne...



Allgemein - Mohawk: tjajaa Dr. Dörr wird heute hart rangenommen :D, sehr nett von Ihm das er sich die Zeit nimmt!


Filomenia: Wäre es nicht besser, sich sehr häufig im Freien aufzuhalten (auch im Winter) anstatt mit Vitaminpillen "nachzuhelfen"? Ich denke immer durch natürliche Methoden kann man sich keinen Schaden zufügen, durch Medikamente (hierzu würde ich auch Vitamine in Tabletten- oder Tropfenform zählen) schon eher. Wie sehen Sie das Dr. Dörr?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Filomenia, grundsätzlich stimme ich Ihnen zu. Allerdings reicht die Energie der Sonne hierzulande im Winter, bzw. auch im Herbst/Frühjahr, nicht aus für die Bildung von Vitamin D in der Haut. Hierzu ist eine definierte Energiemenge/Hautfläche notwendig, so dass ein aufenthalt in der Sonne im Winter nicht ausreicht


Allgemein - idefix: Amigo hast Du Angst, daß Du nimmer dran kommst? Fußball kommt doch erst später ;)))


hedi: Ich habe vor kurzem gelesen, dass Vit D in Verbindung mit Calzium Demenz fördert. Was ist dazu zu sagen und muss ich meinen Vit D-Spiegel immer im Zusammenhang mit dem Calcium-Spiegel kontrollieren? '

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Zuverlässige Untersuchungen, dass VD die Entstehung einer Demenz fördert sind mir nicht bekannt. Wenn Sie VD in höherer Dosis einnehmen, sollten Sie regelmäßig Ihren Calciumspiegel kontrollieren lassen


Allgemein - Mohawk: Liebe Frau Fleischmann, vielen Dank.. Damit Sie sich boulevardtechnisch auf den aktuellen Stand bringen können, dachte ich mir ich unterstütze Sie temporär als Co-Mod.! :D (Über den Nacktchat, äh Nachtchat können wir gerne mal sprechen)



Allgemein - Mohawk: @ mimmy, chrome hä? ;)



Allgemein - Amigo: Isch schaue geine Fuhsball! ;-)



Allgemein - mimmy: pfff... noch nie passiert, bis heute! :P



Allgemein - idefix: Naja der Problembär muß aussetzen, dann dürfte es langweilig werden. Mal schauen was sonst noch kommt. Hab ja ein neues Yogabuch ;)))



Allgemein - Nisa:



Allgemein - Amigo: Welcher Problembär? Isch abe geine Anung vonne Fuhsball!



Allgemein - Filomenia: Hat jemand schon mal davon gehört, dass zu viel Calcium und Vitamin D Demenz fördern soll?


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Bei so viel Unterstützung macht das Arbeiten richtig Spaß, Mohawk :-)

hedi: was macht denn jetzt Sinn, zu nehmen - VITAMIN D , VITAMIN-B-KOMPLEX, MAGNESIUM, BASISCHES ??? - oder alles zusammen ?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Gute Daten gibt es derzeit nur für Vitamin D.

Emma: Ja. ok mach ich,Danke Hr.Dr.Dörr

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Gern geschehen, Emma.

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Ok, noch 15 Minuten und 20 offene Fragen. An alle Einsteins: Wie lange hat Dr. Dörr für eine Frage zum Antworten ?


Allgemein - Amigo: Weniger als eine!



Allgemein - Mohawk: Finde diese Möglichkeit unter Mitwirkung von Pro´s wie Dr. Dörr einen kommunikativen Austausch zum Thema MS zu erhalten sehr unterstützenswert! :) Ach Frau Fleischmann, kann man zum Dr. phil. gratulieren oder haben Sie den Titel die letzten Male nur vor uns verborgen? :)



Allgemein - idefix: Ibrahimovic hat gegen den Trainer von Bayern gestänkert, daraufhin hat ihn der Präsi vom FCB als Problembär bezeichnet. Er ist Gelbgesperrt ;))



Allgemein - Filomenia: xxx



Allgemein - Amigo: Gegen diese Spanier da? Der Problembär wurde doch in Bayern totgeschossen. ;-)


Evi: Sehr geehrter Herr Dr. Dörr, ich habe keine Schilddrüse und auch keine Nebenschilddrüsen mehr. Von daher nehme ich ohnehin 1 x täglich Rocaltrol 0,5 qg und 2 x 600 mg Calzium. Kann eine Erhöhung meines Vitamin-D-Spiegels auf den oberen "Level" sich irgendwie negativ auswirken? Muss ich was beachten, wenn ich Vitamin D noch zusätzlich einnehmen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Hallo Evi, das ist eine sehr komplexe Situation, da die Nebenschilddrüse über das Parathormon in den Regulationswegen von Vitamin D und Calcium mitwirkt. Eine fundierte Empfehlung kann ich auf die Distanz leider nicht geben. Sie sollten diesbezüglich unbedingt Ihren Endokrinologen zu rate ziehen. Von einer unkontrollierten Einnahme von Vitamin D rate ich dringend ab!

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Hi Mohawk, meine lieben Kolleginnen haben den Chat für mich angelegt, weil ich inUrlaub war. Den Titel hab ich bald 10 Jahre, nutze ihn aber nur bei offiziellen Anlässen oder, wenn ich per Tel. beruflich einen Arzt erreichen muss. Ansonsten bin ich für die meisten halt die Frau Fleischmann oder wie hier im Chat einfach Patricia.

idefix: Das wußte ich nicht wg Demenz. Ich nehm D3 und Calcium wg Osteoporose...


Allgemein - Emma: nun kann ich nicht mehr, ich wünsche allen noch einen schönen Abend bis dann mal :))))


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Gute Nacht, liebe Emma, schön dass Du da warst.


Allgemein - Amigo: Ciao, schlaf schön!



Allgemein - Mohawk: ciao emma



Allgemein - idefix: Guts Nächtle



Allgemein - Amigo: Das war Schwäbisch. :-)



Allgemein - idefix: Ha I kos au no ;)))



Allgemein - Amigo: Und da habe ich Bahnhof verstanden.


idefix: So jetzt noch ne Frage aus dem Selbstversuch. Können entzündungshemmende Substanzen die degenerativen Prozesse positiv beeinflussen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Das ist definitiv der Fall. Denn die Entzündung ist eine treibende Kraft für die Degeneration. Der Zusammenhang von Entzündung und Degeneration ist eine spannende Frage in der MS-Forschung. Beide tragen zur Behinderung und zur langfristigen Prognose bei. Die Entzündung spielt vor allem in den frühen Phasen der Erkrankung eine Rolle, die Degeneration vor allem (aber nicht nur) in späteren


Allgemein - Amigo: Noch so viele Fragen... Was passiert mit den übrigen Fragen? Werden die hinterher versteigert? ;-)



Allgemein - mimmy: ich könnte auch noch 10 stellen :D


Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, Dr. Dörr antwortet weiter, ein paar Fragen müssen wir vielleicht im Nachgang im Protokoll beantworten [Anm. d. Red.: Dr. Dörr hat noch alle ausstehenden Fragen am Chatabend selbst beantwortet, 17.10.13]. Leider scheint das mit dem Weiterplaudern nach Chatende noch nicht zu greifen. Aber ich bleibe dran und schaue, was sichda einrichten lässt. Habt alle einen schönen restlichen Abend und ganz besonders herzlichen Dank an Dr. Dörr für sein Engagement hier und heute inklusive Überstunden ! Weiter geht's in 3 Wochen am 5.11., dem 1. Dienstag im November. Haltet die Ohren steif !

Moderator Dr. phil. Patricia Fleischmann: @ Amigo: Das wäre doch eine tolle Good Will Aktion: Ein noch zu suchender Sponsor spendet je beantworteter Frage 5 Euro oder sagen wir lieber 10 an die AMSEL. Das geb ich mal weiter :-) Sorry, dass das mit dem Weiterplaudern nicht funktioniert. Ihr könnt aber gern umziehen auf www.amsel.de/foren und dort einen Thread "rausgeworfene Chatter" oder so gründen ;-)

hedi: warum geht denn hier nix mehr weiter?????????

Dr. med. Jan-Markus Dörr : [Red.] Liebe hedi, Dr. Dörr antwortet noch, obwohl schon Chatende ist (20.30 Uhr). Falls ein paar Fragen heute Abend noch offen bleiben, versuchen wir die binnen der nächsten Woche im Protokoll zu ergänzen. Sorry, einfach sehr viel los heute... [Anm. d. Red.: Dr. Dörr hat noch alle ausstehenden Fragen am Chatabend selbst beantwortet, 17.10.13].

hedi: WelcheS Vitamin- D-räparat ist denn zu empfehlen?

Dr. med. Jan-Markus Dörr : Das Präparat spielt letztlich keine Rolle, es kommen mehr pragtische Aspekte wie Anzahl der notwendigen Tabletten etc. und der Preis zum Tragen

Redaktion: AMSEL e.V., 15.10.2013