Mitglied werden

Die neuen MS-Tabletten Aubagio und Tecfidera

Bitte auf keinen Fall auf eigene Faust mit andern Mitteln kombinieren, warnt Prof. Dr. Dr. Meuth im AMSEL-Expertenchat zur Fumarsäure und Teriflunomid.

Moderator Patricia Fleischmann: Herzlich willkommen im AMSEL-Expertenchat ! Heute geht es um die neuen Multiple Sklerose-Tabletten Fumarsäue und Teriflunomid. Unter diesen Namen sind sie noch von den Studien her bekannt. Mit Handelsnamen heißen sie Tecfidera und Aubagio. Ganz herzlich begrüße ich auch Prof. Meuth, der kurzfristig für heute Abend zugesagt hat !

Karin: Guten Abend Professor Meuth! Am Donnerstag ist BG 12 wohl für die MS zugelassen worden. Hat man bei der spMS auch die Möglichkeit, in den Genuss zu kommen, die Wirksamkeit von Fumaderm für sich auszutesten?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Einen schönen guten Abend an alle!!! Sorry, dass ich etwas spät dran bin - war viel los heute. Ich fasse mich mal kurz um etwas aufzuholen ;0) BG-12 hat eine sogenannte "positive Opinion" bekommen, d.h. man kann mit der Zulassung bald rechnen. Ist leider erstmal nur schubförmige MS, bei den sekundären Formen erstmal leider nicht....

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth

Leiter der Klinischen und experimentellen Forschung am Uniklinikum in Münster

  • Universitätsprofessor für Neuropathophysiologie an der Universität Münster beschäftigt sich praktisch-klinisch sowie theoretisch-experimentell mit Multipler Sklerose
  • AMSEL-Video-Experte zum Thema "MS-Mittel in der Pipeline

Lucy: Wie schätzen sie die Langzeitfolgen für die beiden neuen Wirkstoffe ein? Also können irgendwann bleibende Schäden zurückbleiben?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Wir gehen alle davon aus, dass dies nicht der Fall ist, da die Substanzen ja auch bereits in Phase2 Studien getestet wurden und z.T. durch Vorläufersubstanzen lange bekannt sind....

Felix1: Herr Prof. Meuth, wann ist mit einer Verfügbarkeit der neuen Medikamente im Handel zu rechnen. Wie ist die Umstellung von einer bisherigen Basistherapie vorgesehen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Wird nicht mehr lange dauern.... Umstellung - zumindest aus meiner Sicht - erstmal dann, wenn die aktuelle Basistherapie nicht mehr zufriedenstellen wirkt bzw. die Nebenwirkungen nicht toleriert werden. Würde ein winning Team nicht verändern. Bei Neueinstellungen kann es aber auch direkt an die neuen gehen, hängt von Fall zu Fall ab...

Karin: Wie wirkt denn BG 12?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Ist noch nicht 99% bekannt, wirkt sowohl auf das Immunsystem aber auch über den NRF2-Weg im zentralen Nervensystem. Gute Wirkung auf Schubrate und Progression...

Biene: Kann man mit dem Wissen, dass Avonex wirksam aber über Jahre starke Nebenwirkungen (Grippe) hatte, eines der beiden neuen Medikamente besonders empfehlen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Kämen beide in Frage!

Karo: Hallo, wenn man (derzeit aktive schubförmige MS) noch ohne Basistherapie ist, sollte man mit einer gängigen BT beginnen oder auf Tecfidera warten?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Meine umbedingte Empfehlung: bitte beginnen!!!

Anja: Guten Tag, Herr Professor Meuth. Ist es möglich, dass ich, wenn ich nur noch 11 Spritzen von Avonex habe, direkt in eine der neuen Therapien wechseln kann, sobald die aufgebraucht sind (rein zeitlich gesehen)?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Ist immer etwas schwer in die Zukunft zu schauen - könnte aber knapp passen ;0)

tom: Guten Abend Prof. Meuth, ist man bei BG 12 im Vergleich zu den Interferonen nicht mehr so anfällig für Erkältungen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das hängt sehr vom zeweiligen Patienten ab und ist so global schwer zu beantworten. Viele IFN-Patienten haben damit überhaupt keine Probleme...

Anna: Hallo Herr Prof. Meuth, bezüglich der Zulassung von Tecfidera würde mich besonders interessieren, ob weitere Studien geplant sind, die sich mit einer Kombination von Tecfidera mit den Beta-Interferonen befassen? Oder ist generell eine Kombi möglich bzw. würde dies auch von den KK bezahlt werden?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte erstmal von Kombinationen absehen, dafür weiß man im Moment noch zu wenig. KK werden sich schwer tun, da ja auch Eskalationstherapien zur Verfügung stehen - würde ich mal so in der Kristallkugel voraussehen ;0)


Allgemein - winnie: ist hier sonst noch jemand im chat???



Allgemein - Lucy: ja bin da



Allgemein - Anja: japp



Allgemein - Felix1: ja



Allgemein - tom: ich auch



Allgemein - Anna: Ich auch.



Allgemein - Neo13: Ich auch



Allgemein - schmusie: ich auch


wils0n: na klar :)

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Danke für Ihr Interesse !

Stefan: ich auch

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Ok, alle da, das ist super.

Lisa: Hallo Herr Meuth, wie diagnostiziert man eine SPMS und schließt somit die neuen Medis aus.

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Deutliche, Schub-unabhängige unterliegende Verschlechterung. Deshalb kann es trotzdem noch aufgelagerte Schübe geben, aber die unterliegende Progression steht im Vordergrund...


Allgemein - Martin: ja klar



Allgemein - winnie: aah... schön :)


xxxguest: Guten Abend zusammen!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Guten Abend auch an alle Chatter !


Allgemein - Martin: und welche bt habt ihr bisher



Allgemein - Anja: avonex


Klaus: Sehr geehrte Experten, Was ist der Unterschied der o. g. Tabletten? Wer sollte welche Tablette nehmen? Ist eine Kombination mit Copax für möglich? Danke für Ihre Zeit!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Keine Kombinationen!!! Unterschied: komplett unterschiedliche Wirkmechanismen der beiden Präparate... Damit auch unterschiedliche NWs etc.


Allgemein - Karo: noch ohne


Lucy: Kann man unter einem der neuen Medikamente Schwanger werden?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Da leigen natürlich nur sehr geringe Erfahrungen vor. Aubagio kann man mit Aktivkohle oder Cholestyramin "auswaschen". Auch unter BG12 gibt es erste SS. ABER: Im Beipackzettel wird sicherlich stehen, keine SS unter den Medikamenten...

Dagi: Guten Abend Herr Prof. Meuth Ich habe bisher eine Basistherapie abgelehnt, aufgrund möglicher Nebenwirkungen bei eher geringen Beschwerden. Ich hoffe die neuen Medikamenten eher akzeptieren zu können. Jetzt habe ich über das PML-Risiko auch bei Fumarsäure gelesen. Was sind die Gründe dafür? Ich habe außer MS auch Schuppenflechte.

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte Therapie starten, wenn Aktivität (klinisch und/oder im MRT). 2 PM-Fälle sind unter Fumarsäure bekannt geworden. Einer hatte lange Zeit auch MTX, der andere unter Monotherapie. Ist leider im Moment schwer einzuschätzen, ob bzw. wie der kausalen Zusammenhang zu sehen ist....


Allgemein - Anna: Avonex.



Allgemein - Neo13: Noch keine - Diagnose erst seit ein paar Wochen


tom: ist BG 12 besser als die Interferone im Bezug auf Depressionen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gibt erstmal kein Signal "BG12 und Depression"


Allgemein - schmusie: Extavia



Allgemein - tom: rebif 44mcg



Allgemein - Lucy: rebif, avonex, cop, betaferon, Azathioprin, Tysabri und momentan Gilenya... wer hat mehr?



Allgemein - winnie: momentan keine, hat alles nicht mehr gefunzt


teresa: Hallo und guten Abend an alle, meine Frage ist zum wechseln von Interferon (Rebif 44 seit 11 Jahren). Gibt es Bedingungen oder Kriterien an denen ich begründen kann zu wechseln. Wäre allein die Spritzenmüdigkeit ein Grund? Mit welchen Nebenwirkungen ist bei den Tabletten zu rechnen? Die Spritzen belasten mich ab und an mit Schüttelfrost, Gliederschmerzen ...

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Es liest sich so, als ob Sie eine gute Wirksamkeit und insgesamt tolerable NW haben. Ehrlich gesagt, würde ich dann nicht zu einem Wechsel raten...

aliha: Hallo Herr Meuth, ich spritze seit 3 Jahren Copaxone und komme damit eigentlich sehr gut klar. Bekomme nur langsam unschöne Beulen und Löcher in der Haut und will natürlich auf Dauer lieber Tabletten nehmen. Wäre die Fumarsäure was für mich?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Muss man im Einzelfall beurteilen. Sie kennen ja "never change a winning team" ;0) ABER: Wenn die ZUlassung identisch ist, kann man sich einen Wechsel vorstellen - müsste dazu aber die Details ihres Erkrankungsverlaufs kennen...


Allgemein - Laura: rebif 44


Mia: Hallo, für welche RRMS Patienten ist Aubagio geeignet? Um wieviel % sinkt die Schubrate? Über Tecfidera weiß man schon einiges darüber.Über Aubagio sehr sehr wenig. Danke

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Sehr gute Frage. Aubagio (Teriflunomid) ist in den USA schon zugelassen ist aber in Deutschland noch nicht wirklich so präsent - was schade ist. Hat in den Studien gute 30% auf die Schubrate und die Behinderungsprogression gezeigt - großes Studienprogramm. Im Alltag scheint es in den USA auch gut angenommen zu werden. Denke ist dann nach ZUlassung auch in Deutschland eine ernstzunehmende Alternative...

Mario2766: Guten Abend

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Hallo Mario.

Moderator Patricia Fleischmann: So, hier sind gut 30 Leute aktiv. Die Plauderecke haben die meisten schon gefunden. Find ich gut !

Pebbi: Ich hatte unter Gilenya im letztem Jahr drei Schübe. Jetzt würde ich gerne Fumarsäure probieren. Muss ich dafür das Gilenya absetzen, oder kann ich erst mal probieren ob ich es vertrage?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte auf keinen Fall parallel!!!

Gero: Sehr geehrter Herr Meuth! Ich möchte gerne von Copaxone auf Tecfidera wechseln. Ich erhoffe mir dadurch zusätzlich noch eine Verbesserung meiner Schuppenflechte. Muss ich beim wechseln anfangs noch zusätzlich Copaxone spritzen, da Tecfidera ja scheins 4 Wochen braucht bis es wirkt? Vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage.

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte nicht überlappend nehmen, Stimmen Sie sich mit Ihrem behandelnden Arzt ab und setzen dann Cop ab bevor sie mit BG12 beginnen. LG Sven Meuth P.S. Wo ist Brazzo hin? Finde ich als Fußballfan einen tollen Namen für den Chat. - Die Bayern spielen gerade gegen Juve 1:0!!!!

Sue: Guten Abend Herr Prof. Meuth, was bedeutet bald - reden wir da von Monaten oder mehr?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: ;0) Nicht zu sehr festnageln ;0) Wir reden von wenigen Monaten!!!


Allgemein - winnie: sind heute nur fragen zu aubagio und tecfidera erlaubt?



Allgemein - Julente: Hallo


Anja: Was bedeutet eine identische Zulassung?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: gleiche Indikation, gleiche Patienten....

tom: Ich spritze seit Mai 2009 Rebif 44mcg, mir kommt vor das seit den letzten 6 Monaten die Nebenwirkungen stärker werden. Fühle mich teilweise nach dem spritzen am nächsten Tag "benebelt". Ist das bei allen Basistherapien so?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Nein, sprechen Sie das bei Ihrem Arzt an. Man kann z.B. Antikörper gegen IFN entwickeln. Sollte geklärt werden... LG SGM

Stini: Sehr geehrter Herr Professor Meuth, leider ist beim 1. Absenden meine Frage scheinbar im Orbit verschwunden. Meine Tochter hat seit 8 Jahren (jetzt 25) MS und zusätzlich Schuppenflechte. Sie spritzt sich Rebif 44 und es geht ihr recht gut. Die letzten 4 Jahre hatte sie keinen Schub , vergangenes Jahr einen Schub. Mit dem Spritzen hat sie mittlerweile arge Probleme, da die in Frage kommenden Hautpartien schmerzen und recht lädiert sind. Würden Sie eine Umstellung auf Fumarsäure auch mit dem Hintergrund Schuppenflechte empfehlen. Ihr behandelnder Neurologe lehnt dies bislang strikt ab. Viele Grüße Stini

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gerade in der Kombination aus beiden Erkrankungen, sicherlich einen Gedanken wert. Die ZUlassung wird ja bald vorliegen, da könnte man es probieren. Aber auch hier muss man bedenken, dass es unter Rebif ja eigentlich sehr gut läuft... Muss sicherlich genau abgewogen werden (inklusive MRT etc.). LG SGM


Allgemein - Martin: Ich bin relativ neu in dem Geschäft und noch auf rebif 22 -> bald 44. wisst ihr wie rebf gegenüber caoxano oder avonex wirkt?


Rosi: Habe die chronisch progrediente MS,habe von Gilenia und Botox gehört.Wäre das Mittel etwas für mich?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gilenya wurde in einer Studie mit progredienter MS getestet (INFORMS). Patienten werden jetzt keine mehr eingeschlossen. Ergebnisse sind noch nicht da... Botox als symptomatische Therapie könnte eine Option sein, wenn Sie eine fokale Spastik haben...

Andre: Hr. Prof. Meuth, im letzten Chat wurde es schon kurz angesprochen, könnten Sie uns dennoch Ihre Einschätzung bzgl. Kombination mitteilen: Rebif 22 + Dimetyhlfumarat, eher sinnvoll oder eher Kontraproduktiv? Rechnet man eher mit einer positiven Verstärkung der unterschiedlichen Wirkweisen oder gibt es hier noch keine Grundlagen für eine Äußerung?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Sehr interessante Frage aber schwer zu beantworten. Bleiben Sie bitte bei einer Monotherapie. Solange man bei neuen Substanzen nicht genau weiß welche Nebenwirkungen unter Monotherapie auftreten, würde ich mich dem "Riskio" eine KOmbination nicht aussetzen...

Moderator Patricia Fleischmann: Ähem. So viele Fragen und nur eine Stunde Zeit. Ich muss unsere Programmierer mal fragen, ob sie nicht so einen Nummer-Zieh-Kasten einrichten können wie auf dem Finanzamt. Damit wir hier noch halbwegs geordnete Strukturen haben ;-)

Lucy: Bei der Schppenflechte wurde ja bisher eine Kombination aus verschiedenen Fumarsäuren gegeben, kann man daraus wirklich die Sicherheit ableiten, von der alle Reden?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Es gibt Monomethylfumarat und Dimethylfumarat in der ältern Präparaten. Damit kann man zumindest einige Hinweise zur Sicherheit "ableiten". Identisch ist es aber nicht!

brazzo: Ich auch, hallo

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Spätes Hallo an den verschwundenen Brazzo !


Allgemein - schmusie: Ist ja auch nen interessantes Thema


Dagi: Wie hoch ist das Risiko bei Aubagio für die Leber? Sind die Nebenwirkungen reversibel?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gibt es. Von irreversiblen Schäden ist nicht auszugehen. Muss halt kontrolliert werden...

Moderator Patricia Fleischmann: @ Winnie: Fragen außerhalb des Themas bitte ganz hinten anstellen ! Beantwortung in ca. einem halben Jahr möglich... Nein, ernsthaft: Andere Fragen geern an expertenrat@amsel.de stellen, sonst kommt Prof. Meuth hier gar nicht mehr durch.

Mario2766: Herr Meuth, MS seit 89. Sehr guter Zustand.War heute bei meinem Neuro. Möchte eine Studie dran teilnehmen in Leipzig. Myelinaufbau. Was können sie mir raten???

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Die Frage hatte ich schon beantwortet. Anti-LINGO?


Allgemein - Lucy: martin: alle haben ca. die gleiche Schubredukion, wobei cop einen anderen ansatzpunkt hat rebif und avonex, sind beides interferon beta 1a


aliha: Habe seit 10 Jahren schubförmige MS, mit Avonex angefangen, dann wurd es schlimmer und ich hab fast 2 Jahre Tysabri bekommen und jetzt eben Copaxone. Meinen Sie, dass die Zulassung denn identisch wird? Immerhin soll es ja als Basistherapie angeboten werden, und das ist Copaxone ja auch

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Davon muss man im Moment ausgehen und damit haben Sie dann weitere gute Alternativen. Aber wenn es unter Cop gut läuft, muss man nicht umbedingt wechseln....

winnie: @Patricia Fleischmann ok, danke für die antwort ;)

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gerne.

Martin: Hallo Herr Professor, mal abgesehen das fumarsäure nur für die Monotherapie zugelassen ist. Wäre es sinnvoll dieses Medi zusammen mit Interferon anzuwenden?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte erstmal nicht!!!! Keine KOmbinationen, die nicht empfohlen werden und nie getestet wurden einfach mal selbst ausprobieren ;0)

Moderator Patricia Fleischmann: @ Stini: Fragen, die aus Versehen in den orbit gewandert sind, fangen wir vollständig wieder ein und zwar unter dem Button "Bereits gestellte Fragen". - Kleine Bitte an alle: Keine DOPPELtEN Fragen heute, wenns geht, ja ?

xxxguest: Wo liegen die Unterschiede in der Wirksamkeit von fumarsäure und teriflunomide?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Kein Vergelich zwischen den Studien möglich!

Stini: Welche Nebenwirkungen hat Aubagio und sind die gut in den Griff zu bekommen.

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Im Wesentlichen: Durchfälle, Leberwerterhöhungen, Übelkeit und leichte Haarausdünnung.


Allgemein - Andre: Frau Fleischmann das FA ist mittlerweile auch online erreichbar ELSTER :D


Anja: Ist es wirklich "unangemessen", aufgrund der oralen Einnahme die Tabletten den Spritzen vorzuziehen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das war früher auf einen Wechsel hin zur Eskalationstherapie bezogen. Wenn die neuen als Basistherapie zugelassen sind, wäre unangemessen sicherlich das falsche Wort... OK?

Mia: Hat Tecfidera Symptomatische Wirkungen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Keine Ahnung, ob ich die Frage richtig verstehe. Aber Tecfidera soll den Verlauf beeinflussen und damit positiv wirken. Ist damit eine kausale, keine symptomatische Therapie... LG SGM

Moderator Patricia Fleischmann: @ Andre: Aber die Nummerndinger gibts auch noch, oder ?

Julente: Guten Abend Herr Professor, ich spritze seit einem Jahr Betaferon und quäle mich seit dieser Zeit mit Nebenwirkungen :( Daher würde mich interessieren, wann Sie mit der Zulassung der Alternative rechnen. Gibt es da Erfahrungswerte, wie lange es zwischen "positiver Opinion" und der tatsächlichen Zulassung dauert?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Man kann von ca. 2-3 Monaten ausgehen….

aliha: Muss man natürlich nicht, aber das Spritzen ist schon blöd auf Dauer. Es wäre eben einfacher Tabletten zu nehmen. Sind denn die Nebenwirkungen bei BG-12 gravierender als bei Cop?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Würde ich so nicht sagen. Die Nebenwirkungen sind andere, z.B. gastrointestinale Symptome und Flushing

Fritz: Lieber Herr Meuth, muss man beim Wechsel von Copaxone zum Fumarat eine Therapiepause einlegen oder kann man direkt umsteigen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: direkt

Laura: Hallo Herr Professor Meuth! Ich spritze seit gut 2 Jahren Rebif und habe das Gefühl, dass es mir nicht wirklich gut geht damit, hatte ca. 2 bis 3 Schübe darunter, Antikörpertest war aber negativ. Jetzt war die Überlegung zu Gilenya zu wechseln, das letzte MRT war aber unauffällig und da die Nebenwirkungen ja noch mal eine andere Hausnummer sind, spritze ich halt weiter Rebif. Wäre Fumarsäure da nicht ein Versuch wert? Habe seit einiger Zeit auch vermehrt Probleme Nachts mit Spastik, was ja unter Umständen auch mit dem Rebif zusammenhängen kann oder?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Unser oberstes Ziel in der MS-Therapie sollte die Krankheitskontrolle sein. Wenn diese unter einem Basistherapeutikum nicht erreicht werden kann, muss man Ihnen unabhängig von den Nebenwirkungen unter den Spritzen zu einer Eskalationstherapie raten. Ob dann Gilenya oder Tysabri ist aus der Ferne schwierig zu beantworten...

Mario2766: herr meuth, war heute bei meinem neuro. habe seit 89 MS guter verlauf und möchte in Leipzig an einer Studie teilnehmen. Myelinaufbau. Was halten Sie davon???

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Meinen Sie Anti-Lingo oder können wir was Näheres zur Studie sagen?

tom: Sind bei BG 12 viele Unverträglichkeiten aufgetretten bzw. wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit das es für einen Patienten keine "gröberen" Nebenwirkungen gibt?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: In den Studien wurde das Medikament positiv getestet. Es gab gastrointestinale Nebenwirkungen und Flash-Symptomatiken, die nicht bei allen Pat. auftraten und nach einigen Wochen nachließen. Man muss bei jedem einzelenen Patienten wegen der Verträglichkeit sehen... Studienabbruchraten lagen bei knapp 20%...

Mia: Wirkt Tecfidera mit bis 50% weniger Schübe besser als Aubagio mit bis 30% weniger SDchübe?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Könnte man so lesen, aber alle Experten sind sehr vorsichtig Studien untereinander zu vergleichen, wegen verschiedenen Studienkollektiven etc...


Allgemein - Sue: @Anja: Wer spritzt schon gerne...



Allgemein - Anja: Ich hasse Spritzen...


Ute: Bei den Tabletten, wie sieht es mit der gleichzeitigen Einnahme eines Antidepressivums aus?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Würde ich so nicht sagen. Die Nebenwirkungen sind andere, z.B. gastrointestinale Symptome und Flushing.

Stefan: Ist es richtig das BG 12 besser zur Regeneration der Neven beiträgt während die Interferone nur die Symptome der MS unterdrücken?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das kann man so bitte nicht sagen. Für BG12 wurde ein Wirkweg im zentralen Nervensystem beschrieben, so dass es direkte Wirkungen auf die Nervenzellen geben könnte. Die IFNs schützen die Neurone durch UNterdrückung der Entzündung....

Laura: Dauert es Tecfidera auch bis zu 6 Monate bis die Wirkung voll da ist und was müsste man bei einer geplanten Schwangerschaft beachten? Also, vorher absestzen etc.?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: 6 MOnate ist sehr lange geschätzt. SS unter Therapie ist erstmal kontraidiziert...

tom: In welchem täglichen Zeitabstand muss BG 12 angewendet werden?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: wahrscheinlich 2Mal tgl

Mario2766: leider nein.der wirkstoff ist erprobt, muss täglich gespritzt werdn. basistherapie (Interferon) kann weitergeführt werden. es könnte anti-Lingo sein

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Anti-Lingo ist eine interessante Substanz, da es tatsächlich um einen "reparativen/restaurativen" Ansatz geht. Da Sie keine Details haben, kann ich mich leider nicht näher äußern….

elileni: Hallo, ich habe die Diagnose schubförmige MS seit 2,5 Jahren, bin 43, hab erst Avonex und spritze jetzt Copaxone, wäre Tecfidera eine Alternative?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Könnte man in Betracht ziehen...

tom: Muss man bei BG 12 vor der Einnahme auch ein Schmerzmittlel wie bei den Interferonen verwenden?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Eigentlich nicht, aber bei einigen Pat. kam es zu Flushs (Rotwerden, Hitzegefühl etc.) und Aspirin hilft dann ganz gut….

intido: Guten Abend Herr Professor Meuth, die Diagnose schubförmig remittierend MS bekam ich 2002. Gesichtslähmungen hatte ich bereits 1997 und 1998. Seit Januar 2003 Spritze Rebif22. Jahrelang ging es mir auch gut mit dieser Therapie aber seit 2009 geht es mir immer schlechter, man sieht mir nichts an aber ich habe sehr mit Fatigue und kognitiven Störungen zu kämpfen. Ich glaube das gewisse Nebenwirkungen von meiner bisherigen Therapie dies noch fördern. Ich kann auch keine Spritze mehr sehen, was würden Sie mir empfehlen auf welches der beiden neuen Medikamente wäre es Sinnvoll umzusteigen? Vielen Dank und freundliche Grüße

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Man muss in Ihrem Fall sagen, dass beide Substanzen prinzipiell in Frage kommen und ich kann keine besondere Empfehlung für das eine oder das andere aussprechen. Die Spritzen hätten Sie damit nicht mehr. Hinsichtlich der Kognition muss man dann abwarten, ob es zu einer Verbesserung kommt. Keines der beiden Präparate wirkt besonders in diese Richtung…. LG SGM

Mia: Und wie wirkt Aubagio?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Zytostatisch. Hemmt bestimmte Subgruppen von Immunzellen durch Blockade des Enzyms Dihydroorotatdehydrogenase...

Moderator Patricia Fleischmann: Hm, je ALLGEMEINER Eure Frage ist, desto wahrscheinlicher, dass sie BEREITS einer GESTELLT hat. Also, um Prof. Meuth ein bisschen zu unterstützen, bitte erst mal grob die bisherigen Posts checken. Sofern das geht bei etwa 60...

Anne: Hallo! ich habe seit 9 äjahren MS und Spritze seitdem Rebif und jetzt seit zwei Jahren Avonex. Habe vor 8 Monaten meinen Sohn bekommen und hatte nach 4 Monaten einen Schub und ein schlechtes MRT. Jetzt hat eine Grippe wohl wieder einen Schub ausgelöst. Mein Neuro empfiehlt mir eine Eskalationstherapie ( Trysabri) Wäre Furmarsäure auch eine Alternative? Und wie sieht es mit einer Schwangerschaft aus. Darf man mit Furmarsäure Schwanger werden oder wann muss man es vorher absetzen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Wegen der weniger Erfahrungen mit SS und dem Medikament wird sicherlich unter Therapie von einer SS abzuraten sein...


Allgemein - Laura: @ Patricia Fleischmann: Guter Tipp, sieht so aus, als wäre schon alles gefragt... ;-)


Moderator Patricia Fleischmann: @ Laura: Findet sich bestimmt noch der eine oder andere Spezialfall ;-)

Biene: Sind Tecfidera und Aubagio Immunsupressiva oder Immunmodulatoren?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das halte ich für eine sehr akademische Frage. Beide wirken auf das Immunsystem und hemmen die Entzündungsaktivität. Aubagio wirk zytostatisch nicht immunsuppressiv. Tecfidera immunmodulatorisch und nicht suppressiv.

Mario2766: meine fragen kommen nicht an:-(((

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Was machen wir jetzt. Frau Fleischmann können Sie helfen?


Allgemein - Laura: sind ja noch 30 Minuten Zeit...


Moderator Patricia Fleischmann: @ Laura. Fürchte nur, das reicht grad mal so, um die bsiherigen Fragen zu beantworten. Houston, wir haben ein Problem...

Martina: Sehr geehrter Herr Prof. Meuth, wird Tecfidera auch gegen neuropathische Schmerzen helfen? Vielen Dank!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Nein

Moderator Patricia Fleischmann: @ Mario: Landen die vielleicht unter den "Bereits gestellten Fragen" ??? Handynutzer ? Da sieht man leider nicht alles .

Mia: Wie sieht es mit beiden Medikamenten und Schwangerschaft aus?Vor Planung absetzen oder erst bei positivem Test?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bei ZUlassung sicher erstmal keine SS unter Medikament. Vielleicht wird es sich dann später lockern....

Felix1: Ist die Umstellung auf eines der neuen Medikamente unter klinischer Beobachtung (stationär) angedacht?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Ist nicht zu erwarten...

Mario2766: ich bin bei fragen an den experten

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bereits beantwortet ;-)


Allgemein - Laura: @ alle anderen so zum Zeitvertreib: nimmt einer Gilenya? Erfahrungen?



Allgemein - Lucy: laura: ich nehme Gilenya, war dort auch in der studie schon drin


Karin: Sie sagen: Gute Wirkung auf Schubrate und Progression bei BG 12 !Bei mir kann man gar nicht sagen, dass ich keine Schübe mehr habe. Denn die Progression (also immer schlechteres Laufen, Gleichgewicht, Kraft...) ist sehr heftig. Deshalb hat mein Neurologe mich als spms eingestuft und Copaxone abgesetzt. Warum kann ich denn dann BG 12 nicht austesten? Vllt. habe ich ja unter der Progression noch Schübe?!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Ja, das ist immer schwer abzugrenzen. Aber die Medikamente sind zunächst nur für rein schubförmige Verlaufsformen getestet, deshalb sind alle bei SPMS so zurückhaltend....


Allgemein - Fritz: Wie wichtig ist es, dass BG-12 immer zur gleichen Zeit eingenommen wird, bzw. wie groß ist da die Toleranzgrenze? Kann BG-12 zeitgleich morgens und abends mit Levetiracetam einnehmen oder gibt es da Wechselwirkungen?


Martina: Könnten Sie etwas zu dem Risiko der Erhöhung von Leberwerten durch Tecifidera sagen? Vielen Dank!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Es gibt Leberwerterhöhungen unter dem Medikament, ist aber nicht als Sicherheitssignal in der TSudie aufgefasst worden...


Allgemein - Lucy: laura: tysabri war um einiges besser, sowohl wirkung als auch nebenwirkung, leider wegen zunehmender unverträglichkeit musste es abgesetzt werden und dann gilenya studie



Allgemein - Laura: und wie wirkt das so? Nebenwirkungen? Schübe?



Allgemein - Laura: ;-)


Moderator Patricia Fleischmann: @ Mario: 2 drunter sind die bereits gestellten und noch offenen Fragen.


Allgemein - Lucy: nebenwirkung: dauererkältung, ca. 20-30 ausfalltage im jahr, schübe keine aber mrt aktivität, zudem gürtelrose und der blutdurck muss stark im auge behalten wreden, vom zu niedrigen rutsche ich bald in den bluthochdruck rein


Fritz: Wie wichtig ist es, dass BG-12 immer zur gleichen Zeit eingenommen wird, bzw. wie groß ist da die Toleranzgrenze? Kann BG-12 zeitgleich morgens und abends mit Levetiracetam einnehmen oder gibt es da Wechselwirkungen?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Man sollte die Zeiten einigermaßen einhalten. Gegen die EInnahme mit Levetiractem spricht erstmal nichts...


Allgemein - Laura: hmmm, ja tysabri hatte ich auch schon gehört, sind sich halt alle etwas unschlüssig was sie mit mir machen sollen, hatt einige Schübe (5 Mal Corti in 2 Jahren) bin aber sonst "topfit"... ;-)


Moderator Patricia Fleischmann: @ Fritz: Bitte ins Feld "Frage an den Expoerten" schreiben. Die Plauderecke ist nur für die Chatter untereinander. Da kommt unser Experte nicht rein.

Mario2766: Danke Patricia

Moderator Patricia Fleischmann: Gerne.


Allgemein - Fritz: ja sorry, verklickt


Moderator Patricia Fleischmann: Gern, Mario.

Anne: Hallo Herr Professor! HAbe seit 9 Jahren MS und Spritze 7 Jahre Rebif und 1 Jahr Avonex mit einem Stabilen Verlauf. Habe vor 8 Monaten meinen Sohn bekommen und nach 4 Monaten wieder einen Schub und ein schlechtes MRT. Jetzt wieder einen Schub durch eine Grippe. Mein Neuro empfiehlt mir Eskalationstferapie mit Trysabri. Wäre es sinnvoll auf Furmarsäure zu warten? Anne

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte nicht warten, sondern so bald als möglich handeln!


Allgemein - Lucy: laura: das ist ja nichts, 6 schübe in 9 monaten mit knappen 50g korti in der zeit, war grenzwertig, daher tysabri


Moderator Patricia Fleischmann: No prob, Fritz.

jobe: Guten Abend Herr Prof. Meuth, Gab es nicht auch eine Studie in der Fumarsäure unter der Behandlung mitCopaxone getestet wurde? Ich weiß nichts von den Ergebnisseb

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Es gab in der BG12 Studie einen "aktiven Arm" in dem Cop mitgelaufen ist..... War zum direkten Vergleich nicht gepowert


Allgemein - Laura: @ lucy: das ist echt viel... :-(


Lara: Guten Abend Herr Prof. Meuth! Ich nehme seit meiner Diagnose vor knapp einem Jahr ausschließlich DMF. Das jedoch in reduzierter Menge von 360 mg, da ich 480 mg nicht gut vertrage und auch mit Spasmen zu kämpfen hatte. Ich kenne viele, denen es ähnlich geht und darum bei dieser Menge bleiben wollen. Wird es Tecfidera wirklich nur in 240 mg Kapseln geben? Dann kommt es wohl für mich nicht Frage! Herzlichen Dank im Voraus.

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: So ist es im Moment geplant...


Allgemein - Laura: wer ist Brazzo?



Allgemein - Sue: ...also mehr...



Allgemein - teresa: mit Bayern Zwischenergebnissen find ich den chat noch besser - und das bei den vielen Fragen - chapeau, ich habe den Überblick manchmal verloren


tom: Danke, habe bereits 3 Antikörpertests machen lassen - waren alle negativ

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: OK, wenn trotzdem Wirkung fehlt oder NW nicht zu tolerieren sind, muss man über Alternativen sprechen - keine Frage!

Moderator Patricia Fleischmann: @ teresa: Wir lassen nur Chatexperten zu, die zugleich Fußballfan und multitaskingfähig sind ;-)

Rosi: Hallo Herr Dr.Meuth,hier ist Rosi.Habe ich etwas falsch gemacht? Ich meinte Botox zur Behandlung von MS,meine Falten interessieren nicht,ich habe andere Sorgen. Können Sie auch Gylenia empfehlen? Rosi

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Botox ist eine symptomatische Therapie, kann z.B. sehr gut zur Behandlung fokaler Spastiken eingesetzt werden. Gilenya kann bei richtiger Indikation eine sehr gute therapeutische Option darstellen. Sie haben nichts falsch gemacht!!!!


Allgemein - Laura: @ tom: das Problem hab ich auch seit einiger Zeit, hab schon gar keine Ibu mehr genommen und seit einiger Zeit brauch ich die wieder regelmäßig und der nächste Tag ist sch...


me: Guten Abend dr meuth... Wie ist das eigentlich mit der ms es bedeutet doch lange nicht mehr Behinderungen oder?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: KORREKT. Frühe Diagnose, gute Therapie, optimale Betreuung helfen sehr positive Verläufe zu haben!!!


Allgemein - teresa: find ich gut, garantiert lockere Atmosphäre, super chat



Allgemein - tom: @ laura wie lange spritzt du schon rebif?


emma: Guten Abend Dr. Meuth! Ist es möglich von Tysabri zurück zur Fumarsäure zu wechseln?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das wird sicherlich früher oder später in Betracht gezogen werden, wenngleich keinerlei Erfahrungen im Sinne von Studien dazu vorliegen....


Allgemein - Laura: @ tom seit anfang 2011


tom: die Wirkung passt, aber bin manchmal einfach ganz am boden :-(

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das tut mir natürlich leid. Vielleicht sollten Sie mit Ihrem Arzt über weitere zusätzliche Medikamente besprechen....


Allgemein - tom: @ laura darf ich fragen wie alt du bist?


klaus: Wissen Sie, wann Tecfidera in der Apotheke erhältlich sein wird? Ich habe gelesen, dass es in ca. 2 Monaten erhältlich ist. Wissen sie näheres?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Ganz genau leider auch nicht. Alle rechnen mit wenigen, d.h. 2-3 Monaten....


Allgemein - Laura: 30 noch ein paar tage und du?



Allgemein - tom: bin 28


Frank: Guten Abend Herr Professor. Ich leide seit 1992 an der MS. Das Problem ist : Es verläuft sowohl schleichend als auch schubweise. Seit dem letzten Schub vor einer Woche wurde ich mit 4x2000 mg Cortison behandelt. Während der ersten zwei Tage der Behandlung spürte ich deutliche verbesserung. Am dritten Tag jedoch konnte ich kaum noch gehen, bis heute ist der Zustand so. Ich nehme seit 2007 Rebiff 44, hate jedoch in den letzten Jahren immer wieder Schübe mit bleibenden Schäden. Meine Frage: Könnte die neue Tablette mir mehr helfen die Schubrate zu verringern?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Sie haben einen nicht so eindeutigen Verlauf. Möchte hier nicht unseriös wirken und würde deshalb empfehlen mit Ihrem direkten Arzt zu sprechen....

Mia: wenn unter avonex (seit 6 jahren) neue herde entstehen,eskalation,aubagio oder tecfiidera?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Das ist aus den 3 Angaben nicht zu entscheiden. Wann, wo wieviele Herde? KM ja oder nein etc. Wollen Sie mal in die Sprechstunde kommen oder wo sitzen Sie? ;0)

emma: heißt das, es bleibt im Ermessen des Neurologen, ob mann aus der Escalation zurückkommt?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Am Ende muss es der Patient entscheiden, der Behandler empfiehlt auf Grundlage von STudien und Erfahrung....

tom: Danke für die Antworten

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gern geschehen.

emma: hilft Tecfidera auch gegen fatigue?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Würde ich eher nicht von ausgehen...

Marco: Guten Abend Herr Prof. Meuth, ich habe seit über 20 Jahren MS-bedingte Trigeminusneuralgie, Carbamazepin hilft nicht mehr bzw. die Nebenwirkungen sind bei höherer Dosis sehr stark. Könnte Fumarsäure hier auch eine positive Wirkung haben?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Eher nicht. Vielleicht sollte man das Carbamazepin umstellen bzw. ergänzen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt!


Allgemein - tom: @ laura hast lust auf mehr erfahrungsaustausch?


Moderator Patricia Fleischmann: Beim jetzigen Stand hat Prof. Meuth rund 3 Sekunden, um 30 offene Fragen zu beantworten. - Hab ich erwähnt, dass wir pünktlich den Chat schließen werden :-)

Andre: Hat Biogen sich eigentlich schon zu den Verkaufspreisen für Tecfidera geäußert?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Großes Geheimnis! Wird aber vermutlich nicht deutlich unter oder über den existierenden Therapien liegen...

Felix1: Wie wird die Umstallung von der bisherigen Basistherapie zum neuen Medikamet durchgeführt?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Wahrscheinlich recht rascher Übergang. Altes absetzen und direkt switchen - so ist es anzunehmen ohne die Zulassungstexte zu kennen...

Martin: Danke und noch ne schöne zweite Halbzeit :-)

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Bitte alle Daumen drücken für die deutschen Vertreter in der Champions League!

emma: schade...aber danke für Ihre Ehrlichkeit!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Gern.


Allgemein - klaus: werden die offenen Fragen noch beantwortet oder bleiben diese unbeantwortet?


Andre: Was damit immer noch unverschämt teuer wäre.. ;) Mit MS macht man nunmal auch gutes Geld..

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: klar


Allgemein - Andre: Vielen Dank für die tolle Gesprächsrunde an alle!



Allgemein - Lucy: vielleicht liest man sich mal wieder...


juice: Gibt es Studien die Gilenya und BG12 vergleichen? Gibt Leute die meinen BG12 wirke etwa gleich wie Copax und Interferone, stimmt das?

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Keine Head-to-Head. Aussage daher nicht möglich...


Allgemein - Andre: Man ließt sich bestimmt am 19.04. wieder Lucy! :D [Korrektur: Der nächste Chat ist am Dienstag, 16.4.2013 !]



Allgemein - Lucy: andre: wenn ich dort bin


Karin: Schade, dass man fast 10 Wochen auf einen Termin in der MS-Ambulanz in MS warten muss! Aber vielen Dank für Ihre Antworten heute abend!

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Liebe Karin, diese ANtwort ist mir sehr wichtig. Auf der einen Seite versuchen wir uns Zeit zu nehmen und einen hohen Standard zu halten. Wenn sich das rumspricht, kommen mehr und mehr Patienten und die Zeiten werden so lange was uns wirklich leid tut. Wegen dem Chat heute biete ich Ihnen an in meine Ambulanz zu kommen. Melden Sie sich bitte morgen im Sekretariat unter 0251 8342006 und beziehen sich auf diesen Austausch und machen einen Termin direkt bei mir! LG SGM


Allgemein - Andre: @ Lucy: bestimmt! :)


Mario2766: Euch noch einen schönen abend und danke

Prof. Dr. Dr. Sven Meuth: Auch einen schönen Abend an alle von mir.

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, das war's für heute. Danke, dass Ihr da wart, großes DANKE vor allem auch anProf. Meuth für sein erneutes Engagement hier für die AMSEL-Chatter. Viel Erfolg Euuch allen mit welchem Medikament auch immer in der Zukunft. Weiter geht's am 16.4., Dienstagabend wie immer, Experte und Thema dann rechtzeitig auf amsel.de. Gern dürft Ihr auch mal unsere Facebookseite besuchen: www.facebook.com/multiplesklerose !

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, Prof. Meuth ist unermüdlich und beantwortet die Fragen schneller als ich sie ihm in ein Mail kopieren kann zwecks leichterer Beantwortung. Der Hammer ! Falls einzelne Fragen heute noch offen bleiben sollten, reichen wir die Antworten die kommenden Tage nach, versprochen. Nochmals gute Nacht

Redaktion: AMSEL e.V., 03.04.2013