Plasmapherese

Bei der Plasmapherese werden autoimmune Antikörper, die die Entzündung auslösen, aus dem fließenden Blut entfernt.

Die Blutwäsche – Plasmapherese – ist eine Option zur Behandlung akuter MS-Schübe, wenn Kortison keine Besserung bringt und die Gefahr besteht, dass schwere Behinderungen zurückbleiben. Bei der Plasmapherese werden autoimmune Antikörper, die die Entzündung auslösen, aus dem fließenden Blut entfernt. Für eine Langzeittherapie ist die Blutwäsche nicht geeignet.

Redaktion: AMSEL e.V., 15.12.2020