Mitglied werden

In Bewegung bleiben – Fitness-Übungen für den Alltag MS-Betroffener (Teil 3)

Im dritten Teil der "In Bewegung bleiben"-Serie, zeigen wir weitere Fitness-Übungen für MS-Betroffene, im Speziellen zur Stärkung der Bauchmuskulatur.

In Bewegung zu bleiben, ist wichtig. Für Menschen mit MS genauso wie für Menschen ohne MS. Die folgenden Übungen wurden vom Physioteam des Rehabilitationszentrums Quellenhof ausgewählt. Im Zentrum steht die Stärkung der Bauchmuskulatur. Sie ist zentraler Bestandteil der Stabilität für Bewegungen der Arme und Beine. Beispielsweise um über Hindernisse oder Treppen zu steigen, aber auch für das Drehen im Bett.

Wichtig: Jede Übung birgt immer auch eine Verletzungsgefahr. Bitte fragen Sie Ihren Arzt oder Therapeuten, ob diese Übung für Sie geeignet ist.

Übungsbeispiel I (für Leistungsstärkere)

Ausgangsstellung:Setzen Sie sich mit leicht angewinkelten Beinen auf eine Matte.
Ausführung:Heben Sie im Wechsel ein Bein deutlich an (Abbildung 1).
Wichtig: Halten Sie die Wirbelsäule gerade (kein Rundrücken oder Hohlkreuz); vermeiden Sie eine Außen- oder Innendrehung des Beins.
Wiederholungen:zehn
Serien: drei mit jeweils mindestens 30 Sekunden Pause
Steigerung:Seitlich mit den Händen abstützen: Beide Beine gleichzeitig im Wechsel in Richtung einer Schulter heben (Abbildung 2). Zunächst nur fünf Wiederholungen mit drei Serien.

Übungsbeispiel II (für Leistungsschwächere)

Ausgangsstellung:Sie liegen in Rückenlage, die Beine sind aufgestellt. 
Ausführung:Führen Sie im Wechsel den rechten Ellenbogen in Richtung des linken Knies und den linken Ellenbogen in Richtung des rechten Knies (Abbildung3).
Wichtig:Keine Kopfüberstreckung, die Beine verändern ihre Position nicht.
Wiederholungen:fünf je Seite
Serien:drei mit jeweils mindestens 30 Sekunden Pause
Steigerung:

1. Mehr Wiederholungen

2. Beinaktivität hinzunehmen: a) Linkes Bein und rechten Ellenbogen bzw. rechtes Bein und linken Ellenbogen zusammenführen. ODER b) Beide Beine abheben und beide Knie im Wechsel zur rechten und linken Schulter führen.

 

Allgemeine Tipps

  • Achten Sie auf Ihre Tagesform.
  • Wichtig ist die korrekte Ausführung der Übung.
  • Innerhalb von zwei Stunden sollten Sie sich von der Anstrengung erholt haben.
  • Beenden Sie die Übungen, bevor Sie erschöpft sind.
  • Fangen Sie mit den einfachen Übungen an und steigern Sie langsam.

Weitere Übungen finden Sie unter dem Newsthema Sportlich, sportlich! oder auch in unseren Videos. Allgemeine Empfehlungen zu Sport bei MS und geeigneten Sportarten finden Sie in einer eigenen Rubrik.

Quelle: AMSEL-Nachrichtenmagazin "together" 02.2018.

Redaktion: AMSEL e.V., 23.04.2019