Mitglied werden

Multiple Sklerose Therapie aktuell

Im AMSEL-Expertechat mit Dr. Markus Krumbholz von der Uni Tübingen am Dienstag, 25. April geht es um aktuelle und bald zu erwartende Mittel in der MS-Behandlung. Jüngstes Beispiel: Ocrelizumab, das seit 29.März 2017 als erste Therapie auch beim progredienten Verlauf zugelassen ist.

Inzwischen sind in Deutschland über ein Dutzend krankheitsmodifizierende Medikamente zur krankheitsmodifizierenden Behandlung der schubförmigen Multiplen Sklerose zugelassen. Noch in diesem Jahr wird hier die Zulassung des ersten Mittels beim schleichenden / progredienten Verlauf erwartet. Ganz abgesehen von den symptomatischen Therapiemöglichkeiten. Auch in diesem wichtigen Bereich tut sich ständig was.

AMSEL Multiple Sklerose Chat am 25.04.2017, 20.30 Uhr

Als Laie und Patient mit Multipler Sklerose kann man schnell den Überblick verlieren. Manch einer fragt sich vielleicht: Verpasse ich etwas? Sollte ich vielleicht die Therapie wechseln?

Dr. Markus Krumbholz, Oberarzt in der Klinik für Neurologie der Universität Tübingen beantwortet daher Fragen zu aktueller und künftiger MS-Therapie im AMSEL-Expertenchat am kommenden Dienstag. Dieses Mal chatten wir von 20.30-21.30 Uhr.

Redaktion: AMSEL e.V., 21.04.2017