Mitglied werden

TCM & Akupunktur bei Multipler Sklerose

Besonders bei Schmerzen ist Akupunktur zu empfehlen, so Dr. Ulrich März im AMSEL-Expertenchat.

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, herzlich willkommen zurück im AMSEL-Chat ! Hoffentlich hatten Sie einen schönen Sommer. Akupunktur und die ganze Traditionelle Chinesische Medizin mit Dr. Ulrich März sind ab 19 Uhr unser Thema hier. Ihre Fragen können Sie gern jetzt schon posten.

Anna: Guten Abend, Hr.Dr.März, im Rahmen meiner MS habe ich eine heftige Spastik des Beckenbodens mit u.a. Problemen bei der Blasen-und Darmentleerung. Medikamente brachten bisher nichts. Gibt es nach Ihrer Erfahrung mit Akupunktur eine Möglichkeit, speziell diese Spastik zu reduzieren? Herzlichen Dank für Ihre Antwort! LG Anna

Dr. Ulrich März: Guten Abend Anna, im Gegensatz zur Spastik des Bewegungsapparates, die relativ schwer zu beeinflussen ist, kann man mit speziellen Punkten, die auf das jeweilige Organ und seine Reflektorik wirken, eine glattmuskuläre Spastik besser positiv beeinflussen. Dazu geht über normale Körperakupunktur aber auch Ohrakupunktur. Klappt halt nicht immer. Genauer kann ich das nicht sagen, habe ich nur ein paarmal behandelt.

Dr. Ulrich März

Niedergelassen seit 1985 als Facharzt für Allgemeinmedizin

  • Zusatzbezeichnung Chirotherapie
  • KV-Zulassung zur Durchführung er psychosomatischen Grundversorgung
  • 1986: A-Diplom Akupunktur bei der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur
  • ab 1987: Weiterbildung Akupunktur und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) in Deutschland, Österreich und China, B-Diplom der Universität Witten-Herdecke
  • 2000/01: Ausbildung in Craniosacraltherapie
  • 1998 – 2002: Lehrbeauftragter für Akupunktur und TCM an der Universität Witten-Herdecke
  • seit 2000: Lehrbeauftragter für Akupunktur und TCM an der Universität Ulm
  • Projekt- und Ausbildungsleiter der Weiterbildung Akupunktur und TCM der Akademie für Wissenschaft, Wirtschaft und Technik an der Universität Ulm
  • Buchautor "Leitfaden Akupunktur" (mit Claudia Focks) und "Akupunktur und TCM verstehen" (ein Patientenratgeber)

Heiko: Wie häufig sollte man Akkupunktur & Massage machen ?!?

Dr. Ulrich März: Hallo Heiko, Akupunktur und Tuina macht man anfangs meist 2x pro Woche, bei Besserung 1x pro Woche, dann evtl die Abstände noch vergrößern. Bei chronischen Krankheiten wie MS macht man erstmal ca 15 Sitzungen.

nina: Gibt es besondere Formen der Akupunktur für Menschen mit MS? Muss dabei etwas beachtet werden? Gibt es Behandlungsmethoden die kontraindiziert sind?

Dr. Ulrich März: Man kann MS mit allen Formen der Akupunktur behandeln. Kontraindikationen aus dem Spektrum der MS-Symptome gibt es nicht.

Heiko: In wie weit können Sie chinesisches Essen, Tee & Früchte empfehlen ?!? Besonders unter dem Aspekt MS Einfluss auf den Darm.

Dr. Ulrich März: Nochmal für Heiko: Es geht nicht um chinesisches Essen. Ob man zum Chinesen, zum Schpätzle-Schwob oder zum Italiener geht ist egal. Wichtig ist, dass die Nahrungsmittel und ihre Zubereitung auf den jeweiligen Patienten individuell abgestimmt sind. Es gibt in der TCM nämlich verschiedene Krankheitsmuster, die der MS zugeordnet werden können.

Heiko: Sprich eine intensive Kur mit 2x die Woche Akkupunktur und dann nach z.B. 2 Monaten anfangen es zeitlich aus zu weiten ?!?

Dr. Ulrich März: So wir´s sehr oft gemacht

Heiko: In wie weit hat das heutige "Supermarkt Essen" da Einfluss ?!? Besser Obst & Gemüse und wenig Fleisch & Milch ?!?

Dr. Ulrich März: Prinzipiell würde ich schon sagen, dass man darauf achten sollte, reichlich basische Nahrungsmittel wie Gemüse und Milchprodukte zu essen, dazu eben nich allzuviel Fleisch. Es kommt vor allem auch auf die Qualität der Nahrungsmittel an, also frisch und Schadstofffrei. Alles was lange rumliegt oder massiv behandelt wird, siehe Kartoffelchips statt Salzkartoffeln, ist nicht gut.

teresa: Guten Abend, Hr. Dr. März, guten Abend an alle meine Frage: kann Akupunktur auch bei fatigue helfen, starke Erschöpfung und Müdigkeit ohne viel getan zu haben, kein Durchhaltevermögen, nur kurze Zeit Konzentration, Aufmerksamkeit....? Gibt es mit Akupunktur Linderung bzw. Erfolge?

Dr. Ulrich März: Hallo Teresa, ja, bei Fatigue habe ich oft gute Erfahrungen mit Akupunktur gemacht, vor allem in Kombination mit chinesischen Kräutern

emma: ich habe leider eine Überreaktion durch Akupunktur...? Schon lange vor der Diagnose hatte ich mich bei einer Kreissalführung freiwillig gemeldet und bin statt ruhig zu werden beinahe kollabiert , noch zwei weitere Versuche waren ebenso Symptomverstärkend und unangenehm - was bedeutet das?

Dr. Ulrich März: Hallo Emma, das gibt es zum Glück nur selten. Wahrscheinlich liegt die Ursache in einem extremen Ansprechen des vegetativen / autonomen Nervensystems. Kann ich aber von hier aus nur vermuten

Bernd: Hallo Herr Dr. März, sehen Sie TCM eher als Ergänzung zur Schulmedizin (gegen Nebenwirkungen), als Änderung des Lebensstills oder würdem Sie auch Akkutpatienten damit ausschließlich behandeln?

Dr. Ulrich März: Hallo Bernd, nein, im akuten Fall würde ich immer nur gemeinsam mit der Schulmedizin behandeln. Im Intervall oder im Laufe einer anhaltenden Remission behandle ich dagegen auch mit TCM alleine.

nkre82: Können Sie mir Ernährungstipps zur Regulation des Galle-Lebermeridians geben?

Dr. Ulrich März: Hallo, der Funktionskreis Galle-Leber wird angeregt mit scharfen Gewürzen und Speisen und beruhigt mit Saurem. Kommt also drauf an, wie und wo es nicht stimmt.

Heiko: Aber Milchprodukte sind doch nach neusten Aussagen auch nicht mehr so "problemlos", oder ?!?

Dr. Ulrich März: Milchprodukte sind aus meiner Sicht nur ungut, wenn man eine Laktoseintoleranz hat oder eh schon massivst verschleimt ist. Sonst sind sie gut.


Allgemein - Heiko: teresa, ich stimme Dr. März da voll zu !!!


teresa: wo kann ich mich da hin wenden, wer kann das?

Dr. Ulrich März: Ein gut ausgebildeter TCM-Arzt kann das schon. Sollte aber schon etwas Berufserfahrung haben. Und: muss kein Chinese sein. Gute deutsche Kollegen gibt es zuhauf.


Allgemein - Cinda: hallöchen



Allgemein - teresa: an wen kann man sich da wenden?



Allgemein - Heiko: schau mal nach irgendwie Massage&Akkupunktur Anbietern bei dir im Telefonbuch teresa. gibt sicher etwas.



Allgemein - teresa: danke, ich mache mich kundig, bräuchte auch was, das nicht ganz so weit weg


Marion: Hallo, ich habe geschwollene Beine, vor allem das rechte (eh die am meisten bestroffene Seite). Ich bekomme schon MLD und trage Kompr. Strümpfe, kann da Akkupunktur helfen, dass ich die Stümpfe nicht mehr brauche?

Dr. Ulrich März: Hallo Marion, geschwollene Beine haben meist etwas mit Ödemen zu tun, also Wasseransammlungen. Da muss man mit Akupunktur erst mal sehr vorsichtig sein und ganz genau wissen, wo man reinstechen kann, z.B. relevanter Punkt, und wo man nauf keinen Fall reinstechen sollte, z.B. gestaute Vene. Also wenn Akupunktur dann immer möglichst im entstauten Zustand. Ein Tipp: Kneippsche Güsse: 1x täglich mit kaltem Wasser die Unterschenkel und Füße je 3x links und rechts kurz abschrecken, dann von unten nach oben trockenrubbeln

Marion: Danke für den Tipp!

Dr. Ulrich März: aber gerne doch!

teresa: nochmal zur fatigue, Akupunktur und chin. Kräuter, wie kann ich mir das vorstellen, welche Punkte werden "genadelt", chin. Kräuter kenn ich gar nicht.

Dr. Ulrich März: Also, das kann ich jetzt natürlich nur grob skizzieren: Es werden "stärkende" Punkte genadelt, zB Ma 36, Ren 4 oder Lu7. Die Nadelung sollte ebenfalls "tonisierend" sein, d.h. es sollte ein sanfter Nadelreiz gesetzt werden. Die chinesische Arzneimitteltherapie, meist sind es Kräuter, wird gerade bei Erschöpfungssyndromen eingesetzt. Hiebei werden verschiedene Kräuter zu einer individuellen Rezeptur zusammengestellt. Die gibt´s dann traditionell als Abkochung der Rohkräuter (wird meist als "Tee" bezeichnet, was es natürlich nicht ist), oder es gibt sie als Granulat zu leichten Einnahme, das ist eine Art Pulver, das man einfach mit etwas Wasser einnehmen kann. Auf meiner Homepage www.doc-maerz.de gibts dazu noch mehr Info

Pia: Welche TCM Möglichkeiten gibt es? Und hilft es wirklich?

Dr. Ulrich März: Hallo Pia, TCM kann behandeln mit Akupunktur, chines. Arzneimitteltherapie, chinesischer Ernährungslehre, manueller Tuina-Therapie und mit Qigong. Hilft sehr oft bei sehr vielen Beschwerden, aber nicht immer bei allen und Jedem. Ich mach das jetzt seit 30 Jahren und kenne im "alternativen" Bereich keine effektivere Therapie.

emma: Womit kann ich den vegetativ/autonomen Teil meines NS denn beruhigen?

Dr. Ulrich März: Das ist nicht so einfach. Bei manchen Personen ist das einfach so, ander reagieren fast gar nicht. Man kann es mal mit Magnesium-Einnahme versuche, das das vegetativum etwas "entkoppelt", dann wirds vielleich a bissle besser. Wichtig auch: super-sanfte Akupunktur machen, ganz wenige Nadeln, ganz leichte Reize setzen, nicht so lange drinlassen

teresa: vielen Dank, damit suche ich mir einen Akupunkteur in der Nähe.

Dr. Ulrich März: Viel Erfolg!

Nadine: Guten Abend. Falls die Frage schon gestellt wurde dann entschuldigen Sie die doppelte Frage. Ich habe Probleme mit dem linken Bein. Es wird nach ein paar Schritten steif und immer schwerer fällt das gehen. Kann man das mit Akupunktur verbessern? So schaffe ich nicht mal hundert Meter mehr ohne Probleme zu gehen. Danke

Dr. Ulrich März: Hallo Nadine, das kommt auf einen Versuch an. Wenn man es schafft, mit dem Nadelreiz die geschädigten Nerven bzw. Gehirnabschnitte wieder zur Regeneration anzuregen, kann das eine Besserung bringen. Das spürt man oft schon nach den ersten 2 oder 3 Sitzungen, ob das anspricht.

emma: Im November geht es mir oft besonders schlecht, gibt es hier vielleicht einen speziellen Punkt oder Tee?

Dr. Ulrich März: Leider gibt es keinen November-Punkt oder -Tee. Da muss man ein bissle tiefere Brettla bohren, sprich möglichst alle Symptome körperlicher und psychischer Art wissen.

Nadine: Guten Abend. Kann Akupunktur bei gangproblemen helfen? Sie bestehen immer wenn ich ein paar Meter gehe. Laufen geht gar nicht mehr.

Dr. Ulrich März: Ist das eine Spastik oder mehr Schwäche, oder Koordinationsstörungen oder was?

Nadine: Oh vielen Dank. Wie kann ich Einen Akupunkteur finden? Muss der da speziell über ms ein wissen haben? lg

Dr. Ulrich März: Wie gesagt, der sollte Erfahrung haben mit sowas. In Netz googeln, Website anschauen, anrufen, gezielt nachfragen

Sindy: Ist Akupunktur bei Schmerzen zu empfehlen?

Dr. Ulrich März: Hallo Sindy, bei Schmerzen ist die gute Wirkung von Akupunktur in x Studien nachgewiesen, die Antwort daher: ja, absolut!

Sindy E.: Kann ich bei meinem Arzt auf Akupunktur bestehen? Oder ist das eine Leistung die ich selber tragen muss?

Dr. Ulrich März: Auf Akupunktur bestehen geht gar nicht. Wenn der das gescheit kann, bietet er´s von sich aus an. Und die gesetzlichen Krankenkassen zahlen nur 10-15 mal Akupunktur im Jahr, und zwar ausschließlich bei chronischen Schmerzen der Lendenwirbelsäule und bei chronischen Schmerzen bei Kniearthrose. Alles Andere ist Selbstzahlerleistung.

Nadine: In Ordnung. Danke für Ihre Auskunft. Schönen Abend noch.

Dr. Ulrich März: dito

Dagi: Guten Abend, ich habe seit einem halben Jahr Schmerzen im Arm, vom Nacken aus ziehend. Könnte hier Akupunktur helfen?

Dr. Ulrich März: Hallo Dagi, das würde ich auf jeden Fall mit Akupunktur versuchen, hilft bei solchen Schmerzen meistens und oft besser als alles andere.

Moderator Patricia Fleischmann: Hm, hm, ich läute hiermit die letzte Fragerunde ein. In 10 Minuten schließt der Chat dann...

Dagi: Gibt es auch Reha-Kliniken für TCM? Welche? Auch wenn der Träger die Rentenversicherung ist?

Dr. Ulrich März: Nicht dass ich wüsste

wulle: Gehört Klangschalentherapie zur Tcm?

Dr. Ulrich März: Nein, das ist eher eine allgemein asiatische Sache

Dagi: Können Sie mir eine Reha-Klinik empfehlen?

Dr. Ulrich März: Das kann ich so aus dem Stegreif nicht. Aber: ich beantworte gerne eine E-Mail mit kurzer Beschreibung der wichtigsten Beschwerden und finde dann vielleicht was passendes: info@doc-maerz.de

Dagi: Herzlichen Dank. Melde mich morgen bei Ihnen.

Dr. Ulrich März: ok

Kirsten: Gibt es eine gute Literatur zur TCm, so allgemeine Fragen? Haben Sie vielleicht selbst etwas veröffentlicht?

Dr. Ulrich März: Ja, da gibt es einen Patientenratgeber von mir, der viele offene Frage rund ums Thema beantwortet. Den gibt es auch als E-Book zu 4,90 Euro und er heißt: Akupunktur und TCM verstehen. Einfach googeln, kommt gleich, zB bei Pubmed Ich glaub wir wären dann fertig, herzliche Grüße an alle!

Moderator Patricia Fleischmann: Das war's für heute, liebe Chatter, weiter geht's in 3 Wochen am 7. Oktober hier im Chat. Ganz herzlichen Dank an Dr. Ulrich März für seine Expertise. Übrigens können Sie Dr. März auch live erleben, beim AMSEL-Jubiläums-Symposium, Ende Oktober. Danke für Ihre Beiträge und einen recht schönen Abend noch an alle !

Redaktion: AMSEL e.V., 16.09.2014