Fatigue & mehr

Medikamente, die insbesondere in der Eindosierungsphase 'Kräfte' kosten, können das Müdigkeitssyndrom verschlechtern, so Dr. Lienhard Dieterle im AMSEL-Expertenchat.

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, willkommen hier im AMSEL-Multiple-Sklerose-Chat. Ab 19 Uhr antwortet Ihnen Dr. Lienhard Dieterle - Sie dürfen gern jetzt schon posten.

reza: Guten Abend Dr. Dieterle! Kann eine lähmende Fatigue durch Interferon behandelt werden? (ohne Injektion nach 7 Tagen normale Fatigue) oder ist das als Unverträglichkeit zu werten? Paracetamol bis 1500 mg/d bleibt wirkungslos...

Dr. Lienhard Dieterle: Bei Interferonen kann es in der Eindosierungsphase Symptome einer Müdigkeit und Erschöpfung geben, gepaart mit grippeähnlichen Symptomen. Im Verlauf der Erkrankung beeinflusst Interferon den Krankheitsverlauf zumeist positiv. Dann kann die Müdigkeit gebessert werden. Die Gabe von Paracetamol macht in der Eindosierungsphase des Interferons Sinn, dann hauptsächlich zur Behandlung der Schmerzsymptomatik und des Fiebergefühls. Die Müdigkeit ist dabei zumeist weiterhin vorhanden. Grüße

Dr. Lienhard Dieterle

2014 Mitbegründung des Neurozentrums Ravensburg gemeinsam mit Dr. Kunz und Prof. von Büdingen

  • Mitglied des interdisziplinären Praxisverbundes "Schmerzzentrum Bodensee Oberschwaben", der Gesellschaft für klinische Neurophysiologie und funktionelle Bildgebung, der Deutschen Gesellschaft für Neurologie sowie im Ärztlichen Beirat der AMSEL e.V.

idefix: Guten Abend aus Randbayern ;)

Moderatorin P. Fleischmann: Guten Abend aus Mitt-Baden-Württemberg :-) Dr. Dieterle wird gleich von Rand-Württemberg aus antworten. Er verabschiedet gerade seinen letzten Patienten für heute in der Praxis.

Fabian: Hallo Herr Dieterle, inwieweit sind die Ursachen der Fatigue bei MS bekannt?

Dr. Lienhard Dieterle: Das Fatiguesyndrom ist ein Teil der zentralentzündlichen Erkrankung. Die genauen Zusammenhänge sind nicht bekannt. Immunreaktionen sind bedeutungsvoll. Wir kennen Müdigkeit und Erschöpfung z.B. auch bei Viruserkrankungen. Grüße

reza: Kann Elektrostimmulation Fatigue verbessern?

Dr. Lienhard Dieterle: Elektrostimmulation kann als 'Reiztherapie' anregend wirken, wird das Müdigkeitssyndrom aber nur kurz beeinflussen können. Grüße

Lars: Hallo Dr. Dieterle, bei mir wurde eine schwere Fatigue diagnostiziert, die sich körperlich und geistig bemerkbar macht. Zusätzlich wurde eine verzögerte Reaktion, verminderte Gedächtnisleistung und eine Störung der einfachen und geteilten Aufmerksamkeit festgestellt. Gibt es einen Zusammenhang zwischen einer Fatigue und kognitiven Fähigkeiten? Danke!

Dr. Lienhard Dieterle: Bei dem Müdigkeitssyndrom und den neurokognitiven Einschränkungen handelt es sich grundsätzlich um zwei verschiedene Symptomkomplexe. Andererseits ist gut nachvollziehbar, dass Sie in Ihrer Aufmerksamkeit und Reaktionsgeschwindigkeit sowie in Ihren Gedächtnisleistungen bei einer ausgeprägten Müdigkeit eingeschränkt sind. Dieses kennen wir alle aus dem Alltag. Grüße

Leni: Guten Abend Herr Dr.Dieterle.Ist es richtig,dass evtl.Vitamin D bei Fatigue helfen könnte?Vielen Dank!

Dr. Lienhard Dieterle: Vitamin D ist ein wichtiges Vitamin in der Behandlung der Multiplen Sklerose Erkrankung. Hochnormale Werte werden dabei angestrebt. Der Krankheitsverlauf lässt sich dadurch verzögern. Eine unmittelbare Wirksamkeit zur Behandlung der Müdigkeit ist mir nicht bekannt. Sie sollten aber auf jeden Fall Vitamin D bei niedrigen Werten einnehmen. Grüße

reza: ...nachgehakt zu Fabian: aber warum bestimmt man sicherheitshalber diese Viren nicht?

Dr. Lienhard Dieterle: Zur differentialdiagnostischen Erklärung der MS werden neurotrope Virustiter bestimmt. Bei eindeutiger MS ist weitere Diagnostik im Verlauf dann aber nicht mehr hilfreich, da sich daraus zunächst keine therapeutischen Konsequenzen ergeben. Grüße

idefix: Können sich MS-Medikamente dahingehend auswirken, daß sie Fatigue befördern?

Dr. Lienhard Dieterle: Medikamente, die insbesondere in der Eindosierungsphase 'Kräfte' kosten, können das Müdigkeitssyndrom verschlechtern. Mit zunehmender Verträglichkeit der Medikation spielen diese Zusammenhänge keine große Rolle mehr. Grüße

Rita: Guten Abend Dr. Dieterle, gibt es ein zugelassenes Medikament zur Behandlung der Fatigue? Oder erhalten Patienten, die medikamentös behandelt werden, diese off-label?

Dr. Lienhard Dieterle: Es gibt momentan keine zugelassenen Medikamente zur Behandlung des Fatiguesyndroms. Hilfreich können antriebssteigernde Antidepressiva sein. Infrage käme z.B. Elontril. Dabei wird der Dopaminstoffwechsel im Gehirn angereichert. Die Verordnung dieser Medikation macht den diagnostischen Vermerk einer Depression notwendig. Dieses ist bei Patienten mit Fatigue schlüssig und vereinfacht die Bürokratie. Gelegentlich sind off label-Verordnungen möglich. Wirksam ist z. B. Vigil. Immer wieder sind Krankenkassen nach entsprechender Beantragung zur Kostenübernahme bereit. Grüße

Siena: Sehr geehrter Herr Dieterle. Gibt es eine Basistherapie, die keine Müdigkeit verursacht oder - noch besser - sogar dagegen hilft?

Dr. Lienhard Dieterle: Aus meiner Sicht dürfte Copaxone am besten verträglich sein. Von den neuen Medikamenten wären auch die oralen Medikamente eine Option: Gilenya, Aubagio und Tecfidera. Grüße

Carmen 67: Wie lässt sich Fatique sicher diagnostizieren...die Antwort meiner Ärztin war: Ich bin auch manchmal sehr müde.....

Dr. Lienhard Dieterle: Die Qualität des Müdigkeitssyndroms unterscheidet sich deutlich von der üblichen Müdigkeit und ist inzwischen auch als Krankheitssymptom der MS anerkannt. Die Patienten beschreiben mir eine tiefe Erschöpfung, die sich sowohl im seelischen als auch im körperlichen Bereich manifestiert. Grenzen sind dabei zu respektieren und nicht einfach zu durchbrechen. Grüße

reza: Sind meist die Herde im Hirnstamm der Auslöser?

Dr. Lienhard Dieterle: Eine lokalisatorische Zuordnung der Fatigue zu Hirnstammherden ist mir nicht bekannt, kann aber trotzdem so sein. Woher haben Sie diese Information? Grüße

Leni: Was sind off label Verordnungen?Danke!

Dr. Lienhard Dieterle: Medikamente haben eine Zulassung zur Behandlung von genau festgelegten Krankheitsbildern. Diese Zulassung ist z.B. im Beipackzettel festgehalten. Trotzdem können sie auch gegen andere Krankheits- Symptome hilfreich sein. Eine Verordnung außerhalb der festgelegten Indikation wäre off label und muss von der Krankenkasse genehmigt werden. Ansonsten drohen Regressforderungen der Krankenkassen an den verordnenden Arzt. Grüße


Allgemein - Rita: Eine Frage in die Runde: Wie wird das Thema Vitamin D von euren Ärzten behandelt? Wird der Wert regelmäßig geprüft? Bei meinem Arzt spielt das überhaupt keine Rolle.



Allgemein - Siena: Hallo Rita, meine Ärztin sagt, es ist wichtig, aber über Dosierung hat sie nichts gesagt und überprüfen muss ich via Hausarzt immer auf eigene Faust (etwas mühsam, mache es deshalb zu selten). Bei meinem ersten Neurologen war Vitamin D gar kein Thema...


goagoa: Gibt es typische Symthome/Zeichen bei der Fatigue, die zeigen dass es die Fatgue ist und nicht eine normale Müdigkeit bzw. Erschöpfung? Oder woran erkennt ein MSlér dass es die Fatigue ist?

Dr. Lienhard Dieterle: Die Fatiguesymptome entsprechen einer ausgeprägten Müdigkeit und Erschöpfung. Die Zuordnung ergibt sich sicher aus dem Verlauf. MS-Patienten haben diese Müdigkeit auch an 'guten' Tagen, an denen sie sich nicht überanstrengt haben und auch nachts gut schlafen konnten. Häufig fällt zu Beginn die Differenzierung schwer. Auch kann sich ein Schub alleine durch eine Zunahme der Müdigkeit zeigen. Grüße


Allgemein - Rita: @ Siena: Mein Neurologe meinte, dass es gar nicht erwiesen ist, dass Vitamin D den Verlauf der MS positiv beeinflusst. Vielleicht sollte ich auch mal meinen Hausarzt ansprechen.


Moderator Patricia Fleischmann: @ goagoa: Wir haben 3 Videos zum Thema, die Fatigue aus Betroffenen- und Ärztesicht gut erklären. Einfach unter www.amsel.de/video/ "Fatigue" in die Videosuche eingeben.

goagoa: Vielen Dank für den Hinweis der Videos! Leider bringt mir das ohne Untertitel nicht wirklich viel aufgrund meiner Hörschädigung...

Dr. Lienhard Dieterle: Moderator Patricia Fleischmann: Dann schauen Sie sich bitte das Video mit Prof. Schapiro an, auf englisch, mit deutschen Untertiteln :-)


Allgemein - Siena: @ Rita: Kennst du George Jelinek: Overcoming Multiple Sclerosis? Der ist Arzt, hat selbst MS u d in seinem Programm nimmt Vitamin D eine zentrale Rolle ein. Alle seine Empfehlungen sind evidenzbasiert, von daher glaube ich schon, dass es zumindest Hinweise auf die wichtige Funktion von Vitamin D für MS gibt.



Allgemein - Rita: @ Siena: Vielen Dank für den Hinweis. Ich kenne den Arzt nicht, werde mich aber schlau machen!


Leni: Können Sie evtl.Tipps geben,was gegen Fatigue helfen könnte?

Dr. Lienhard Dieterle: Achten Sie auf regelmäßige Aktivität und Pausen. Körperliche Bewegung ist hilfreich, vermeiden Sie Über- forderung. Kühlwesten können ebenfalls hilfreich sein. Grüße


Allgemein - Siena: @ Rita: Gerne! Hier die Website: www.overcomingmultiplesclerosis.org


Siena: Kann sich Fatigue auch wieder "zurückbilden", haben Sie das schon mal erlebt bei einem Patienten/einer Patientin?

Dr. Lienhard Dieterle: Eine Besserung der Müdigkeit ist bei einem stabilen Verlauf durchaus häufig. Dass sich die Müdigkeit ganz auflöst, kenne ich bei meinen Patienten nicht. Grüße

goagoa: Perfekt! Lieben Dank! :-) Wäre jedoch schön wenn alle Videos mit Untertitel auch bei deutscher Lautsprache, versehen werden. Es gibt nämlich viele gehörlose MSler.

Dr. Lienhard Dieterle: Moderator Patricia Fleischmann: Danke, ich werde das als Anregung mitnehmen.

Moderator Patricia Fleischmann: @ alle: In der Plauderecke können Sie sich auch mit andern Chattern unterhalten, zum Beispiel darüber, wie Sie mit Fatigue umgehen.

idefix: Wie ist es einzuordnen, daß man beim Umgang mit Fatigue, von kurzen Entspannungsphasen orofitiert?

Dr. Lienhard Dieterle: Dieses zeigt uns die Erfahrung. Es gibt das Krankheitsbild einer Narkolepsie, bei der das Schlafbedürfnis ausgeprägt ist. Kurze Pausen über 15 min reichen häufig aus, um im Alltag wieder belastbarer zu sein. Welche Erfahrungen haben Sie?

Siena: Haben Sie Patient/innen, die trotz Fatigue noch 99% arbeiten können, oder bedeutet Fatigue realiter zumeist, dass man reduzieren muss?

Dr. Lienhard Dieterle: Ich habe Patienten, die trotz Fatigue in leichterem Ausmaß 100 % arbeiten können. Sie müssen dann in anderen Lebensbereichen Abstriche machen und sind dann zumeist auf die Unterstützung der Familie angewiesen. Bei starker Fatigue ist es aber durchaus auch möglich, dass eine Arbeitstätigkeit nicht mehr geleistet werden kann mit der Folge einer Berentung. Grüße

Leni: Das stimmt!Körperliche Aktivitäten helfen (zumindest mir ein wenig).

idefix: z.B. Habe ich gelernt fürein paar Minuten die Augen zu schließen und praktisch die Welt auszusperren. Danach bin ich wieder fit..

idefix: Ich profitiere aus Entspannungsübungen aus Yoga z.B.


Allgemein - Rita: @ Siena: Bei mir führte die Fatigue zur vorzeitigen Berentung. Sichtbare Einschränkungen habe ich nicht.


idefix: Ich behelfe mich mit Sencha schlaflos (Sencha, Mate und Guarana) und L-Arginin.... Warum wird Fatigue als Krankheitssymptom nicht wirklich von der KK anerkannt.

ralf: Gibt es einen Unterschied der Stärke von dieser Fatigue am Tag oder in der Nacht? Ich fühle mich wohler in der Nacht und das egal welche Temperaturen auf mich wirken. Ist das auch ihre Erfahrung?

Dr. Lienhard Dieterle: Ein Unterschied ist mir nicht bekannt. Im Tagesverlauf nimmt das Fatiguesyndrom zumeist zu. Nachts dürfte es kein großes Problem sein, da der Schlaf Entlastung bringen wird. Grüße

Leni: Bei mir ist es so,dass wenn ich mich körperlich betätige (wie zum Beispiel Fahrrad fahren)ich mich immer ca.15 Minuten hinlegen muss ,weil ich dann meist wie auf Eiern laufe.Nach dieser kurzen Ruhephase geht es dann aber auch wieder.

idefix: Was unterscheidet Fatigue bei Krebs von Fatigue bei MS... Erschöpfung ist doch Erschöpfung... Die Erschöpfung wirkt sich dann ja auf kognitive Prozesse aus.

Dr. Lienhard Dieterle: Die Ausgestaltung ist gleich, da haben Sie recht. Grüße

ralf: Kann diese Fatigue nach einigen Jahren auch wieder verschwinden?

Dr. Lienhard Dieterle: Eine Besserung ist im Krankheitsverlauf möglich, dass sie ganz verschwindet kenne ich bei meinen Patienten nicht. Grüße

ralf: Ich meinte von der Stärke der Fatigue Tag/Nacht, ich wäre in der Nacht Leistungstärker als am Tag.

Dr. Lienhard Dieterle: Sind Sie ein Nachtmensch?

Isa: @ralf: Ich bin spätabends immer sehr viel fitter und kann auch besser laufen. Von anderen MS-Betroffenen weiß ich das ebenfalls.

ralf: Ja, ich hatte meine Arbeit auch in der Nacht deshalb weiß ich auch was arbeiten in der Nacht heisst.

Dr. Lienhard Dieterle: Interessant, dann ist es bei Ihnen so. Sie können Ihren Alltag entsprechend planen.

Moderator Patricia Fleischmann: Noch gut 15 Minuten - Zeit für die letzte Fragerunde. Es sind noch 14 Chatter online.

ralf: Danke Ihnen Dr. Lienhard Dieterle und Patricia Fleischmann für die schnellen Antworten und wünsche ihnen und den Chat´ern noch einen schönen Abend!

Dr. Lienhard Dieterle: Gerne. Auch Ihnen noch einen schönen Abend.

Hippoelfe: Sehr geehrter Herr Dr. Dieterle, ich bin Allergikerin, das Medikament, was ich seit Jahren nehme (Cetirizin 10mg abends) verstärkt die Erscheinungen der Fatique. Was kann ich anderst machen, oder was würden Sie raten?

Dr. Lienhard Dieterle: Handelt es sich dabei um ein Antihistaminikum? Dann ist Müdigkeit eine bekannte Nebenwirkung, die leider nicht zu vermeiden ist. Grüße

Arndt: Guten Abend, ich habe eine Frage abseits der Fatigue. Ich leide an Paroxysmen, die 15-20 Mal täglich für einige Sekunden auftreten. Ein cortisonsschub war bereits ohne Erfolg und auch die Einnahme von gabapentin hat seit 10 Tagen keine Wirkung gezeigt. Gibt es weitere Therapiemöglichkeiten für diese Art von "Aussetzern"? Meine ms ist noch recht frisch, jedoch hochalpin. Vielen Dank für eine Rückmeldung

Dr. Lienhard Dieterle: Welche Form von Paroxysmen haben Sie? Sind es einschießende Schmerzen, Spastik oder sind Sie kurz abwesend?


Allgemein - Isa: Hallo Ralf, ich bin abends auch sehr viel fitter und kann auch besser gehen. Das Phänomen kenne ich auch von anderen Betroffenen.


Kathrin: Wenn ich mich körperlich anstrenge und viel umherlaufe, bin ich je nach Tag nach längerer oder kürzerer Zeit körperlich erschöpft, habe keine Kraft mehr in den Beinen und kann mich kaum aufrecht halten oder laufen. Wenn ich dann eine Weile ausruhe, sitze oder liege, geht es wieder. Das ist körperliche Fatigue?

Dr. Lienhard Dieterle: Ja. Grüße

idefix: Danke für Ihre Antworten Dr Dieterle :))) schönen Abend

Dr. Lienhard Dieterle: Ihnen auch. Grüße

Leni: Vielen Dank für die Infos Herr Dr.Dieterle!Bis zum nächsten Mal!

Dr. Lienhard Dieterle: Tschüss, bis zum nächsten Mal. Grüße

Kathrin: Herr Dr. Dieterle, empfehlen Sie außer Pausen ein spezielles Ausdauertraining oder ähnliches? danke und Grüße

Dr. Lienhard Dieterle: Gut ist Nordic Walking, durchaus mit Anstrengung, aber Unterhaltung sollte möglich sein. Respektieren Sie Ihre Grenzen. Grüße

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, das war's für heute. Herzlichen Dank für Ihre Beiträge und ein ganz GROSSES DANKE an Dr. Dieterle für sein Engagement hier im Multiple Sklerose-Chat der AMSEL ! Allen noch einen schönen restlichen Abend.

Arndt: Es sind Paroxysmen in Form von Sprachstörungen, verschwommenes Sehen und Schwindel für einige Sekunden. Es fing an mit 1-2 mal am Tag und ist mittlerweile bei 15-20 Mal. Meine Angst ist groß, dass ich diese Symptome nicht abschalten kann. Bei der Anzahl der Aussetzer täglich ist es schon ein großer Verlust an Lebensqualität

Dr. Lienhard Dieterle: Eine genaue Zuordnung dieser Symptome ist mir aus der Entfernung zunächst nicht möglich. Auffällig ist die Häufigkeit dieser Symptome. Hirnstammanfälle sind möglich, dabei gibt es häufig auch schmerzhafte Muskelverkrampfungen. Gibt es EEG-Ableitungen? Gabapentin ist eine Therapieoption. Traditionell wird bei Hirnstammanfällen Carbamazepin eingesetzt mit gutem Ergebnis. Ihre Ängste kann ich gut nachvollziehen. Grüße

Redaktion: AMSEL e.V., 21.04.2015