Blasenstörungen bei MS

Blase und Spastik in den Beinen führen einen Crosstalk, können also zusammenwirken bei Multipler Sklerose, so Prof. Dr. Arndt van Ophoven im AMSEL-Expertenchat.

Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, auf geht's zum letzten AMSEL-Expertenchat vor der Sommerpause. Ihre Fragen können Sie gern jetzt schon posten - Prof. Dr. Arndt van Ophoven antwortet ab 19 Uhr.

Julia: Hallo liebes Team, Ich hab seit ca. 3 Jahren einen Blasenkatheter, meine Blase fasst wohl bloß ca. 120 ml und das ist zuwenig. Ich bekomme zur Stärkung der Blasen- Muskulatur Oxybutinin zum instillieren, aber ich mochte ja einen SBK, ich bin Rollifahrerin und daher Sitze ich genau auf dem Katheter, ich bin viel draussen unterwegs und der Katheter schmerzt. Auch habe ich manchmal Darm Probleme und Drucke mir den Katheter raus. Gibt es nicht eine Möglichkeit für mich einen SBK zu erhalten?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: sollte die Blase nach 3 Jahren Dauerabaleitung noch elastische Restfunktion haben, kann man evtl. mit Botox Injektion Volumen/ Kapazität zu gewinnen, diese ist Voraussetzung für einen funktionierenden SPK, insbesondere wenn man mit Ventilstöpsel arbeiten möchte

Prof. Arndt van Ophoven

Neuro-Urologe; er lehrt an der Ruhr-Universität Bochum und leitet die neuro-urologische Abteilung am Universitätskrankenhaus Bochum, Marienhospital Herne. Schwerpunkt der klinischen Tätigkeiten und Forschungsinteressen:

  • neurogenen Blasenfunktionsstörungen
  • Entzündungen des Urogenitaltrakts
  • Schmerzsyndrome des Beckens

Martin: Hallo, mich würde interessieren, ob man die Blase mit Übungen trainieren kann? Auch hinsichtlich wieder kraftvoller Wasser lassen zu können und die Blase komplett zu entleeren. Vielen Dank!

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: eine kraftvollere Blasenentleerung kann man leider nicht trainieren, da das kaum zu beieinflussende vegetative Nervensystem für die Kraft/ das Zusammenziehen der Blase verantwortlich ist. ggfs kann Biofeedback/ E´stimtherapie aber helfen, dass der Beckenboden und die Verschlussmuskulatur der Blase sich besser entspannen, so dass eine bessere Blasenentleerung gelingt

Celia: Ich gehöre zu dem Kreis der Betroffenen. Alle halbe Stunde benötige ich eine Toilette. Kann dann die Blase aber nicht komplett entleeren. Mein Urologe hat mir die Pflaster kentera verordnet. Dadurch ist der harndrang geringfügig besser. Was gibt es noch für Möglichkeiten?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: eine Blasendruckmessung kann aufschlüsseln ob auch eine Beckenbodenspastik vorliegt, die zu Restharn führen kann, der Restharn wird stets zu Drang führen, Medis u/o Selbstaktheterisierung kann den RH ggfs reduzieren und den Drang lindern

Valerie86: Sehr geehrter Herr Prof. Dr. Arndt van Ophoven, ich habe schon vor meiner MS Diagnose vielfach mit Blasenentzündungen zu kämpfen gehabt. Meine MS wurde 2008 diagnostiziert, damals mit Restharn von etwa 80ml und im Jahr 2012 wurde es dann plötzlich viel mehr und der Drang/Krampf auf Toilette zu gehen verstärkte sich. Immer mit kleinen Urinmengen und teilweise bis zu 30 mal am Tag. Ich habe dann den Weg zum Neurologen und zum Urologen gesucht. Es wurde mir nach etlichen Untersuchungen zu einer Anticholinerge Therapie geraten und ich begann mit Einmalkathetern. Diagnose der Ärzte 2013: Detrusor-Hyperaktivität und Low-Compliance-Bladder mit Verdacht auf Detrusor-Sphinkter-Dyssynergie bei bekannter MS. Jedoch nahmen die Blasenentzündungen nicht ab. Es wurde mir zu einer Impfung geraten, die ich jedoch aufgrund des Risikos ablehnte. Zwischenzeitlich verschlimmerte sich die Spastik im linken Bein. Inzwischen nach einer Antibiose von zwei Wochen und regelmäßigen äußerst peniblen Einmalkathetern keine BE mehr. Selbstkontrolle alle zwei Wochen mittels Teststreifen. Jedoch muss ich feststellen, dass sich das Blasenvolumen auf etwa 300ml verringert hat, was mir schon Sorge bereitet. Kann man das Volumen irgendwie wieder vergrößern? Kann man da vielleicht selbst etwas tun. Und wie sieht es mit einer Schwangerschaft aus? Wäre Botulinumtoxin eine Alternative? Vielen Dank im Voraus und freundliche Grüße Valerie

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: man sollte im infektfreien Intervall ggfs. eine Kontroll Blasendruckmessung empfehlen um den Grund für das reduzierte Vol zu finden (typischerweise insuffizient gedämpfter Detrusor), Botox könnte durchaus eine Therapieoption sein. Während einer SS wird man keine Botox spritzen, auch die Medis sind fast alle sehr kritisch zu sehen ... Nebenbei führt eine spastische Blase sehr gerne zu wiederkehrenden Infekten, ein weiterer Hinweis, dass die Ihre Blase ggfs. unzureichend gedämpft ist.

Marry Marry: Guten Abend Dr. van Ophoven, seit ein paar Monaten habe ich das Gefühl, dass die Blase nach dem Wasser lassen noch nicht vollständig entleert ist. Ich habe dauernd das Bedürfnis, Wasser lassen zu müssen. Es ist aber nicht so, dass ich dringend müsste. Ich kann den Harndrang mind. 2 Std. unterdrücken. Kann man dagegen irgendetwas machen? Vielen Dank!

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Zunächst sollte Ihr "Gefühl" bestätigt oder widerlegt werden, Restharn wäre bei MS nicht ungewöhnlich als Folge einer DSD, also einer Beckenbodenentspannungsstörung. Der Restharn macht dann das Dranggefühl. Am einfachsten zunächst sonographische Blasenuntersuchung nach Wasserlasssen beim Urologen, später als MS Pat. auch eine Blasendruckmessung (UD), in Abhängigkeit der Befunde z.B. dann E´stim/ Biofeedback +/- Medis, ggfs auch Selbstkatheterismus falls RH unverändert "nervt" und zu Infekten führen sollte...

Valerie86: Wie kann ich unzureichend gedämpft verstehen?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: d.h. trotz Medis immer noch Spastiken des Entleerungsmuskels (Detrusor), die zu Harndrang und Inkontinenz führen (können). Darüberhinaus können zu hohe Spastikdrücke in der Blase die Nieren gefährden. Das Problem ist, dass man die Höhe des Druckes nicht wahrnimmt da die Blase lediglich Drang, Schmerz , Kälte etc spürt aber halt keinen "Drucksensor" hat.


Allgemein - Cinda: Guten Abemd


Moderator Patricia Fleischmann: Hallo Cinda ! Nur zu, wenn Sie Fragen haben.

Tiger: ich bin 64 Jahre alt und habe meine MS Diagnose seit 4 Jahren. Nun habe ich seit 1 Jahr eine „ schwache Blase „ ich renne ständig zur Toilette. Meine Urologin verschrieb mir Spasmolyt 30 mg. Davon nehme ich ½ Tabl. Täglich, komme ganz gut zurecht. Dieser Jahr habe ich schon zum 2. mal eine Blasenentzündung. Früher kannte ich dies gar nicht. Ich gehe gern ins Schwimmbad, ist mir aber nicht mehr möglich. Was kann ich zur Stärkung der Blase tun ?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: eine Blasendruckmessung sollte abklären ob 15mg Spasmolyt wirklich ausreichend die Blase dämpfen oder aber falls Sie ein männlicher Pat. sind nicht zu Restharn führen, da die Vorsteherdrüse (Prostata) vielleicht schon zu Restharnbildung führt. Sowohl letztere als auch wie zuvor erläutert die insuffizient gedämpfte Blase fördern Infektneigung der Blase... Antibiotika alleinig sind bei neurogen gestörter Blase mit wiederkehrenden Bl.entzündungen meist nicht ausreichend und auch nicht ursächlich genug ...

Moderator Patricia Fleischmann: @alle: Rund ein Dutzend Chatter sind online. Sie können sich auch gern in der Plauderecke untereinander austauschen, zB über Erfahrungen mit Blasenstörungen oder sonstige Erfahrungen mit MS.

Moderator Patricia Fleischmann: @ alle: Die "Plauderecke" ist das untere Schreibfeld :-)

Rosemarie: Guten abend Prof Ophoven und Frau Fleischmann. Ich bin auch betroffen ,nehme Dibenzyran und trage Einlagen ,so komme ich gut klar und die Entzündungen derBlase treten seit der Medikamenteneinnahme nur noch selten auf. Leider ändern sich die Firmen mit Kassenvertrag und ihr Angebot für Einlagen immer wieder. Ich konnte früher schon manche Camelias und manche Tampons nicht tragen ohne Entzündungen zu bekommen. Ich zahle pro Zusendung und pro Vierteljahr über das von der Kasse gedachte zu um bessere Einlagen zu erhalten und fürchte schon die nächsten Verträge. Sollten nur noch Einlagen zu erhalten sein ,die nicht genügend hautverträglich sind ,kann man da durch ein Attest eien Ausnahmegnehmigung erhalten oder muß eine Allergie Unverträglichkeit nachgewiesen werden?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: ein Attest/ ärztliche Stellungnahme eines Hautarztes (besser als Urologe o Gyn) zur Unverträglichkeit und den HAuptfolgen durch die falschen Vorlagen ist gewiss ein ganz starkes Argument bei der Kasse, sachlich mit Nachdruck argumentieren...

Susanne24/7: Guten Tag! Ich habe die Diagnose MS noch nicht lange, obwohl vor etlichen Jahren bereits einmal ein Verdacht vorlag. Damals hatte ich Symptome am Kopf; nun fing der Schub an mit diversen Symptomen am Körper, darunter auch, rückblickend sogar recht früh (Ende Mai), das Gefühl, ganz schnell zur Toilette zu müssen (imperativer Harndrang) und nicht mehr anhalten zu können. Das hat sich nach (bzw. trotz) Kortisontherapie und langer Ruhe-/Schonzeit noch nicht gebessert, im Gegenteil. (Ich konnte bis jetzt immer schnell die nächste Toilette erreichen.) Meine Frage: Ist dieses Symptom auf einen Herd im Übergang von Hirnstamm zu Wirbelsäule zurückzuführen? Bis jetzt wurden MRTs des Schädels und der HWS gemacht, auch zur Kontrolle sollen nur diese Regionen geprüft werden. Müsste man "tiefer gehen"?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: imperativer Harndrang und Blasenspastik sind in der Tat eher Folge "hoher" Affektionen der Neuroachse, wohingegen tiefe Läsionen eher zu schlaffer Blase und reduziertem Füllungsgefühl führen, allerdings ist die MS durch die prinzipielle Möglichkeit von Herden an versch. Stellen gleichzeitig sehr komplex, Ihr Neurologe wird Sie beraten zum richtigen Zeitpunkt des MRT des kompletten Rückenmarkes

ms: Guten Abend wird Inkontinenz auch bei der schwerbehinderungs Prozent mitberechnet? Und wenn keine Medikamente hilft was kann man dagegen tun? Danke

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: ja, Inkontinenz kann sich evtl. auf Prozente bei der MdE oä auswirken, wenn die klass. Medikamente nicht helfen gibt es nach einer entsprechenden Abklärung/ Diagnostik weitere Therapieoptionen die ich zuvor schon angedeutet habe wie z.B. zusätzlich E´stim/ Biofeedback, Botulinumtoxin, das muss kann individuell entschieden werden

ChiefBodo: Hallo. Ich muss Nachts mehrmals raus. Nehme zur Zeit Spasmex 30mg. Gigbt´s da was besseres?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: das kann man so weiteres leider nicht beantworten, da es davon abhängt warum man Nachts raus muss: z.B. Restharn, oder weiterhin Blasenspastik, oder z.B Herzisnsuffizinz oder z.B Blasensenkung oder Vergrößerung der Prostata, fest steht, dass Spasmex Ihnen allein nicht hilft. Ein (neuro-)Urologe sollte ggfs von Ihnen (erneut) konsultiert werden ...


Allgemein - Rosemarie: Ich würde euch gern fragen ,wie es bei Betroffenen mit der Versorgung mit Hygieneeinlagen bestellt ist.Seid ihr auch über eure Kasse Vertragsgebunden? Undwie oft wechseln die Verträge? Ich muss zusätzlich zu den normalen Zahlungen jedes Vierteljahr Bezahlen ,ob die Einlagen reichen oder nicht. Da die derzeitigen Vorlagen bei gleicher Saugleistung wesentlich größer sind als die alten ,trage ich bei Konzerten usw als Ersatz gerne kleinere der teuren Marke als Selbstzahler-aber die Zahlung an die Vertragsfirma laufen dann weiter auch wenn ich keinen neuen Pack bestelle.Ausserdem mußte ich mich zeitlich(glaube 2 Jahre) an ein Produkt (die Firma führt verschiedene Produkte )binden. ausserdem gibt es eine Größe nicht..will man auf die umsteigen z B wegen einer zeitweisen Verschlechterung soll man gleich auf Höschenvorlagen umsteigen. Die Mengen die man Abnehmen muß pro Lieferung sind auch nciht gerade klein -ich bin froh ein Haus zu bewohnen und nciht eine kleine Wohnung.Wie geht es euch da?


Sonne: Hallo, ich bin relativ frisch erkrankt. es gibt zeiten da fühlt sich mit der blase alles sehr normal an. Dann wiederum gibt es Tage wo ich ständig das gefühl habe wasser lassen zü müssen, allerdings fühlt es sich nur so an, es entleert sich tatsächlich relativ wenig urin. bzw ich habe das gefühl das die blase nicht komplett entleert wird. nun befinde ich mich auch relativ stark im stress und kann nicht deuten ob es tatsächlich ein Problem ist oder ob es stressbedingt ist. ich war beim urologen, er stellte fest das die blase komplett entleert ist. was können sie mir raten?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Infolge der MS kann Ihr Blasen(füllungs)gefühl hochreguliert sein und auf äußerer Reize überreagiern, das führt dann zum Drang trotz (fast) leerer Blase, ich rate zum (Neuro-)Urologen und früher oder später zur Blasendruckmessung etc

Charlotte: Guten Abend! Ich habe seit ca. 1 Jahr eine Blasenentleerungsstörung (schlaffe Blase) und katheterisiere 4-6 mal täglich. Wird der Blasendruck doch einmal zu hoch (z.B. nachts), löst das eine leichte Spastik in den Beinen aus. Können Sie mir den Zusammenhang erklären?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Blase und Beinen stehen über das Rückenmark in einem Kontakt (cross talk) der bei gesunden Pat. nicht zur Geltung kommt. Bei MS, Querschnitt und anderen neurol. erkrankungen führen Spastik in einem Bereich dann zur Mitreaktion/ Spastik im anderen

petra: Guten Abend Prof. Ophoven Habe seit gut 8 Jahren MS. Habe im März diesen Jahres von Copaxone zu Tysabriinfusionen alle 4 Wochen gewechselt. Habe nun nach jeder Infusion eine Blasenentzündung. Was kann ich vorbeugend dagegen tun? Bzw. gibt es ein Medikamt mit dem ich vorbeugen kann?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Ja es gibt zahlreiche Möglichkeiten die man wie bei einem Mosaik, wo das Bild sich erst durch viele steine zusammenstzt sinnvoll kombinieren möchte. Dies sprengt aber leide den chat und ich deute lediglich an: Ansäuern, Restharnmanagement, Cranberry in richtiger Dosierung, LAngzeitantibiose, korrektes Trinkverhalten etc. Ihr (Neuro-)Urologe wird Sie sicherlich gerne beraten...

ms: Was empfehlen Sie bei Blasensenkung ist eine Op erforderlich

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Bedauere, das kann man ohne eigene Untersuchg und zahlreiche Diagnoseschritte nicht guten Gewissens so einfach beantworten, falls OP sinnvoll erscheint gibt es viele Techniken mit Vor- und Nachteilen, die individuall auf den Pat, zugeschnitten sein sollten

Fruchtzwerg 1981: Hallo! Ich habe das Gefühl Wasserlassen zu müssen, wenn ich dann aber auf die Toilette gehe, passiert nichts.Man muss sich minutenlang auf einen Punkt konzentrieren, damit etwas passiert. Kann das auch mit der MS zu tun haben?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Ja durchaus, klingt nach einer MS bedingten Beckenbodenentspannungsstörung /DSD (s.u)

Rosemarie: DIe Messung auf Restharn per Ultraschallgerät -wie lange nach dem Toiulettengang sollte die stattfinden? In der NeuroKLinik bestand man auf unmittelbar danach ,ein Familienmitglied ,das jetzt die selbe Messung beim Urologen erhielt bekam sie 15 -20 Minuten danach . Ist das dann noch aussagekräftig?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: idealerweise in den Minuten danach, nach 20 Min muss man halt ca 30 ml +- mit einberechnen (je nach Trinkverhalten in der Std zuvor)

Sonne: Kann denn linksseitiger Leistenschmerz auch mit der Blase zusammenhängen?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: in seltenen Fällen können Blaseninfekte oder Blasenkrämpfe in die Leistenregieon ziehen, das wird v. Pat beschrieben, man muss auch u.a. an Hernien, Steinabgänge, Eierstockserkrankungen oder Darmprobleme denken (beispielhaft)....

Fruchtzwerg 1981: Was kann man bei einer Beckenbodenentspannungsstörung machen? Helfen Übungen der Physiotherapie oder muss man Medikamente verordnet bekommen?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Physio i.S.v. Beckenbodentraining kann unter Umständen sogar kontraproduktiv sein, Therapieansätze sind E´stim/ Biofeedback, progressive Relaxation n. Jakobson, Feldenkrais bis hin Beckenbodenschrittmacher Therapie (sakrale Neuromosulation)


Allgemein - mimmy: Hallöchen


Rosemarie: Wieviel Cranberry muß man tgl trinken um eine positive Wirkung zu erzielen und sind Salmiakpastillen als Hilfe in der NOt (wenn aus irgendeinem Grund bei beginndeder Entzündung kein Arzt aufgesucht werden kann ,zB in Urlaub ,Feiertage ) und falls ja wie viele? Gibt es sonst noch rezeptreie Möglichkeiten eine beginnende Entzündung bis man den Arzt besuchen kann in Schach zu halten?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Cranberrysaft kann die erwünschte Tageszieldosis von 36mg PAC (proanthocyanidin) kaum erzielen, man sollte Konzentrate/ Kapseln wählen; der Apotheker oder Drogist hilft ...zu weiteren Möglichkeiten siehe meinen chat unten


Allgemein - mimmy: Ich hab keine Probleme mit der Blase. Bin nur gespannt auf Fragen und Kommentare :)



Allgemein - Rosemarie: Hallo Mimmy


chrissie: Hallo, Heute fürs eerste mal lief mir der Blase leer ohne das zu bemerken. Wie kan ich das verhinderen? Blase entleernt sich nichtkomplett, auch nicht nach op...

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: eine Blasendruckmessung wird helfen die komplexe Störung aufzuklären, könnte eine spastik sein oder auch ein offener/ klaffender Blasenhals der die Blase nicht ausreichend verschließt

Charlotte: Aufgrund von Stuhlinkontinenz wurden eine Analmanometrie sowie ein Beckenboden-EMG durchgeführt mit dem Ergebnis, dass Beckenboden/Darmschließmuskel relativ schlaff sind. Ist es da nicht ungewöhnlich, dass der Blasenschließmuskel das Gegenteil - also völlig "dicht" - macht?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: stimmt, allerdings könnte er infolge der MS und resultierender Koordinationsstörung gerade dann wenns unpassend ist "dicht" machen, eine Video-UD (Blasendruckmessung mit Kontrastmittelfüllung) scheint angeraten zu sein ...

Moderator Patricia Fleischmann: Übrigens: Wir haben ein Video online, in dem Dr. Martin Rösener Blasenstöungen bei Multipler Sklerose erklärt: www.amsel.de/video/index.php?w3pvid=roesener&w3pvcat=alle Für nach dem Chat :-)


Allgemein - mimmy: Was habt ihr denn mit alternativen Medizin schon so alles probiert? Rpsemarie hat Cranberry probiert und sonst so?



Allgemein - mimmy: huch... sollte natürlich Rosemarie heißen ;)


Moderator Patricia Fleischmann: Außerdem gibt es eine Broschüre zu Blasen- und Darmstörungen im AMSEL-Shop zu bestellen: www.amsel.de/shop/index.php?kategorie2=shopartikel&shopartcnr=40&shopartanr=96

Moderator Patricia Fleischmann: @ mimmy: Hallöchen auch. Scheinen alle voll auf die Antworten von Prof. van Ophoven konzentriert zu sein :-) Was haben Sie denn sonst noch probiert neben Schulmedizin ?


Allgemein - Rosemarie: nP Mimmy manche schwören auf Salmiakpastillen zum ansäuern. Selbst habe ich das Problem mit den Blasenantispastika relativ im Griff..das heißt Vorlagen werden benötigt aber Restharn nicht mehr vorhanden. Setze ich die MIttel ab entstehen zeitnah Entzhündungen und Entleerungsprobleme inklusive Restharn



Allgemein - Rosemarie: Was ich suche ist schnelle Mittel zum säuern wenn eine Entzündung auftritt und arzt nicht erreichbar -z B an Weihnacht:also überbrückung für zwei drei TAge


Prof. Dr. Arndt van Ophoven: wenn der Infekt eingetreten ist, bringt Ansäuern meistens nichts mehr, da das Ansäuern typischerweise vorbeugt und nicht therapiert


Allgemein - Valerie86: @ Rosemarie Ich habe gute Erfahrungen mit Bärentraubenblätter-Tee und Kapseln gemacht, konnte somit die ein oder andere BE vermeiden.



Allgemein - Rosemarie: Danke Valerie und Fr Fleischmann Werde ich mir zulegen für den NOtfall ICh suchte auch Austausch über Probleme mit Veränderungen im Beeich der Hilfsmittel Vorlagen durch Firmenbindungen der KAssen ,bei denen die Firma auf zwei JAhre ans Produkt auch die Größe bindet... leider gibt es da wenig austausch. Könnte da auch einmal Thema sein?


Charlotte: Wegen der Stuhlinkontinenz (und erfolgloser Therapie mit Biofeedback/Elektrostim.) wurde von der Proktologin ein Schrittmacher empfohlen. Wie erfolgreich ist denn diese Therapie in Bezug auf die Blase? Könnte sich das Katheterisieren danach ganz erübrigen?

Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Stuhlinko ist exzellente Therapieoption, ABER: die Schrittmachersysteme sind nur für MRT des Kopfes zugelassen, bei Indikation für MRT der Wirbelsäule muss ggfs alles ausgebaut werden, dieser Punkt nimmt bei uns eine heraussragende Stellung in der Indikatiosstellung und Pat.aufklärung und OP-abwägung ein ...

Moderator Patricia Fleischmann: @ Rosemarie: Das scheint mir zu speziell für einen ganzen Chat. Aber wie wär's, Sie kontaktieren meinen Kollegen Jürgen Heller in der Sache. Er berät sozial-rechtlich bei der AMSEL ? http://www.amsel.de/beratung


Allgemein - Rosemarie: gute Idee danke -


Moderator Patricia Fleischmann: Und noch ein Nachtrag @ Rosemarie: Wir hatten in der ersten Jahreshälfte einen Chat zu sozialmedizinischen Fragen allgemein: www.amsel.de/beratung/expertenchat/index.php?w3pid=beratung&kategorie=expertenchat&kategorie2=
chatprotokolle&anr=5102


Allgemein - Rosemarie: Danke-.-ich hatte einige MOnate nciht mitgelesen


Moderator Patricia Fleischmann: Liebe Chatter, das war's für heute. Der AMSEL-Chat wird fortgesetzt ab 2. September, wie immer am 1. und 3. Dienstag im Monat. Ich danke ganz besonders Herrn Prof. van Ophoven für seine Premiere heute im AMSEL-Expertenchat ! Allen miteinander einen schönen Sommer, schubfrei und ohne Uhthoff. Machen Sie es gut !


Allgemein - mimmy: oh jetzt war ich zu langsam... kann man jetzt noch schreiben?


Prof. Dr. Arndt van Ophoven: Liebes AMSEL Team, liebe Pat.,auch meinerseits ein Dankeschön für die rege Teilnahme, schönen Sommer wünscht AvO

Moderator Patricia Fleischmann: In der Plauderecke: ja. Fragen zwischen den Chats bitte an expertenrat@amsel.de - Vielen Dank für die Teilnahme !


Allgemein - Rosemarie: Vielen Dank auch an euch ,Herr prof Ophoven ,Frau Fleischmann und das Amselteam und allen einen schönen Sommer


Moderator Patricia Fleischmann: Danke, liebe Rosemarie :-)

Redaktion: AMSEL e.V., 15.07.2014