Mitglied werden

Kochen mit links

13.05.05 - Das ist das Motto von Hermann Schleinitz, "rechtsseitig gelähmt“. Viele Tipps und eine schöne Rezeptsammlung hat der Hobbykoch in Buchform gebracht.

Von einem „etwas anderen Kochbuch“ kann man bei „Kochen mit links: „behindertengerechtes“ Kochen mit einer Hand“ in vielerlei Hinsicht sprechen. Zunächst wäre da einmal der Autor. Seit zwei Hirnoperationen ist Hermann Schleinitz rechtsseitig gelähmt. Im Ruhestand lernte er sein neues Hobby, das Kochen, schätzen. Und merkte recht bald: Geduld ist das unentbehrliche Gewürz für Anfänger und Fortgeschrittene!

Neben der Geduld braucht Mann/ Frau mit Handicap jedoch noch einige nützliche Utensilien als da wären: ein Spezialbrett etwa, mit dem Lebensmittel festgehalten werden können, oder ein Schälbrettchen mit Saugnäpfen. Auch diverse konventionelle Geräte erleichtern dem Ein-Hand-Koch das Leben: Greifwender, Zwiebelhäcksler, elektrischer Dosenöffner & Co. All diese nützlichen Gerätschaften (und noch mehr) erklärt Hermann Schleinitz sehr ausführlich – nach einem persönlichen Vorwort, das aber auch den größten Kochmuffel motiviert.

Schön und gut, könnte man nun denken, da hat also ein halbseitig gelähmter Mensch ein paar nette Tipps zusammengefasst, ein paar 0815-Rezepte drangehängt, und das war’s. – Von wegen! Bei den Rezepten geht der unkonventionelle Spaß erst richtig los, denn hier ist nichts wie gewohnt: Vorneweg findet sich nicht nur die übliche Zutatenliste, sondern – übersichtlich in Spalten angeordnet – auch die benötigten Hilfsmittel und die Gewürze. Unter den Rezepten hat der engagierte Koch sowohl Evergreens wie ausgefallene Kombinationen versammelt: Also Großmutters Röstkartoffeln mit Spiegelei neben dem Putenrollbraten mit Reis, Bananen und Ananas oder die Spaghetti neben dem Spätzle-Auflauf mit Spinat und Tomatensauce.

Einziger kleiner Wehmutstropfen: Von den leckeren Rezepten in Kochen mit links gibt es keine Bilder (von der Küchengeräten dagegen schon). Dafür kostet der außergewöhnliche Band auch nur 14,90 Euro und bietet auf 160 Seiten eine Fülle an (Koch-) Ideen.

Redaktion: AMSEL e.V., 17.05.2005