Dieser Kreis beschäftigt mich ständig.

Mit 1.76, kräftig und 85 Kg bin ich etwa
7 Kg. zu schwer.

Jedes Kilo weniger, macht mein Gehen
besser. Wenn ich aber weniger Kalorien
zuführe, wie ich im Training verbrauche,
kommt die Fatigue voll durch.

Je weniger ich esse, bzw. je mehr ich trinke
statt zu essen, je wohler fühle ich mich.

Es ist ein ständiges hin- und her.

Darm leer, Magen leer fühlt sich super an,
aber dann werde ich unendlich müde.

Habt ihr das auch?

Ich habe das Problem, dass ich durch Tysabri nicht abnehmen kann, egal wie viel oder wie wenig ich esse.
Ich habe nur bemerkt, wenn ich Kohlenhydrate esse, also Nudeln oder sowas, dass diese nicht mehr lange satt halten, ich brauche immer eine große Eiweißkomponente in jeder Mahlzeit, damit ich ein paar Stunden aushalte.
Aber das hilft dir nicht wirklich, bei mir ist die fatigue den ganzen Tag mal mehr mal weniger. Unabhängig vom Essen.

Und da ich mich eigentlich nur von Obst und Gemüse ernähre, habe ich auch kein Problem mit Verstopfung. Aber wenn es doch mal so ist, dann trinke ich Flohsamen Schalen und das Thema ist gegessen.

Als Vegetarier essen wir viel “Pflanzenkost” mit
viel Eiweiss.

Ich fühle mich mit leerem Magen immer besser. Ich bin wacher und habe mehr Energie. Bei vollem Magen zieht es meine Körperenergie in den Magen und ich werde müder.

Aber essen muss halt sein, und insbesondere, wenn man sehr schlank ist wie ich. Die entstehende Müdigkeit nach dem Essen muss ich in Kauf nehmen. Und manchmal genieße ich nach einem guten Essen die entstehende Müdigkeit und mache halt eine Pause oder einen kleinen Verdauungsschlaf.

Hallo Nalini, ich esse kleine Portionen,
kann dann gleich ins Training.

Wie bekannt bin ich latent magersüchtig. Ich vergesse das Essen.
Ich esse Morgens fast nix. Das ist ein Fehler, dadurchei essen Bindung bekommt der Körper nicht die nötige Energie. Eigentlich sollte ich morgens einen warmen Haferbrei essen. Bin zu faul. Stattdessen trinke ich meinen grünen Tee. Mittagessen vergesse ich also erst wieder Nachmittags….
Gerade hab ich eh wenig Hunger….Hitzr. War mit Bobby draußen und bin mit ihm in der Eremitage gelaufen… Er hat zum ersten Mal aus dem Kanal getrunken. Dort wo Mr Wasserscheu sonst trank gab es kein Wasser….

Die Kunst ist, genug Energie, die rasch verfügbar ist zuzuführen, aber nicht genug, dass der Körper damit Reserven anlegt.

Ich esse viel Obst und Gemüse um Corti rum viel Jogurt und Ziegenkäse

Dann ernährst du dich falsch!
Das hat null mit Tysabri zu tun und ist vollkommener Schwachsinn sowas zu behaupten/veröffentlichen. (Eigentlich macht sowas kein einziges Medikament; Ein med kann maximal den Stoffwechsel einwenig beeinflussen (was Tysabri aber nicht macht!!); so wie auch das altern, weniger körperliche Betätigung, anderer Job, usw usf … Dem muss man sich halt auch anpassen)

Jeder der denkt man nimmt ab wegen weniger Kalorienzufuhr, der hat es nicht verstanden wie abnehmen, der Stoffwechsel und eine richtige Ernährung dafür funktionieren! Wenn ich schon Nudel höre ist ja für mich schon alles klar … Was für Zuckerbomben! Der Menschliche Körper braucht dieses Tierfutter (Korn) nicht!!!

Einfach richtig ernähren, dann nimmt man auch ab/oder in eurem Fall nicht zu. Zu 100% kann ich sagen, ihr ernährt euch dafür vollkommen falsch und deswegen nehmt ihr zu. (Außer ihr habt ein Schilddrüsenbroblem)

Ihr esst/trinkt wsh Zucker, Zucker, Zucker, Zucker = kurzkettrige Kohlenhydrate… am besten auch noch vor dem Schlafen gehen etwas, zb ein Brot, ein Keks, ein Fruchtsaft, ein Apfel, Müsli, Knabbergebäck, oder sonst irgendwelche Kohlenhydrate (legt sich im Schlaf alles an), und fragt euch warum ihr nicht abnehmt/bzw zunehmt? Hmmm wo ist der Fehler? (Zucker verhindert den Fettstoffwechsel, solange bis der komplette Zucker aus dem Körper verbrannt wurde)
Von mir aus langkettrige Kohlenhydrate (aber nicht so viel und oft!) am Morgen/Mittag und Fett/Eiweiß am Abend ist der Schlüssel (Salat!!!)!

Einfach etwas mehr lesen und lernen und nicht so einen Stumpfsinn wie zb. Tysabri ist schuld behaupten! Wissen ist im Internet frei zugänglich

Hallo Daumenhoch,

also ich bin bei 57 Kilo, hätte gerne aber wieder 54 Kilo.
Das ist mein Wohlfühlgewicht.
Ich lebe seit drei Jahren Zuckerfrei.
Nudeln esse ich auch nicht mehr, da sie mich wie gesagt nicht satt machen.
Wenn ich zur Prime Time nichts mehr esse, nehme ich automatisch ab.
Das war mein ganzes Leben lang so.
Seit Tysabri ist es nicht mehr so.
Da passiert seit Monaten nichts.
Das ist mein Erfahrungsbericht.
Das hier ist dafür ein Forum.
Wenn dich das so aufregt, was dir völlig fremde Menschen in Foren schreiben, solltest du vielleicht besser ein Buch lesen.

Hallo Dasa,

Wahrscheinlich tun alle hier im Forum bereits das was ihnen möglich ist um gesund und schlank zu bleiben so dass allgemeine Empfehlungen an Andere nicht umbedingt notwendig sind.

Ich glaube DH wollte eher zum Ausdruck bringen, dass es jedenfalls keinen direkten Zusammenhang gibt zwischen diesem Medikament und Änderungen im Körpergewicht. In der KKNMS Aufklärung steht zwar was von „vermehrtem Völlegefühl“ was aber eigentlich das Gegenteil wäre von dem was du Beschrieben hast.

Vielleicht spielen seit deinem Therapiestart andere Faktoren wie weniger Bewegung im Alltag auch eine Rolle. Kann man jedenfalls in einem anonymen Forum schwer pauschal einschätzen.

Vielleicht wird’s ja wieder besser wenn du eh schon genau weißt, wie du dich am besten ernähren solltest und dein allgemeiner Zustand sich bessert. Hast vielleicht mal darüber nachgedacht, eine ReHa zu machen?

1 „Gefällt mir“

Reha ist durch das Baby nicht möglich, deshalb die Gewichtszunahme.
Bewegen tue ich mich seit Monaten und Jahren gleich, immer circa 5000 Schritte am Tag.

Tut mir leid, wenn ich euer heiß geliebtes Medikament verteufele, aber mir hat es bisher nichts gebracht.

Daumenhoch sollte vielleicht ein paar Ausrufezeichen einsparen!

„Heissgeliebtes Medikament“ ?

Es gibt keine „perfekte MS Therapie“. Tysabri bewirkt allgemein eine durchschnittliche Schubreduktion von etwas über 50%. Bei manchen wirkt es schneller/besser als bei anderen. Manche haben viele NW, andere keine. Sonst nichts.

Wenn du nun hier schreibst, dass deine Neurologin dir gesagt haben soll, dass eine Wirkung „innerhalb ein paar Wochen“ eintritt und dir glaubhaft macht, dass dann „alles gut sein soll“, dann erscheint das eher wie ein Kommunikationsproblem zwischen dir und deiner Neurologin als ein allgemeines Problem mit diesem Medikament zu sein.

Es gibt außerdem eine etablierte umfangreiche EU Nebenwirkungsdatenbank. bestätigte NW wandern in Aufklärungsbögen und Beipackzettel. Du kannst gerne für deine NW mit deiner Neurologin einen entsprechenden Eintrag veranlassen falls es dir wichtig ist und sehen ob dieser auch bestätigt wird. Bekannt ist das hier nicht.

Es gibt zig Gründe, ein Medikament wieder abzusetzen. Wenn das Problem hier sein soll, dass es deine MS dadurch nicht gleich abgeschaltet hat und außerdem Gewichtsabnahme verhindert, gibt‘s auch entsprechende Kommentare. Das hat nichts damit zu tun, ob dieses Medikament bei irgendwem „heißgeliebt“ sein sollte oder nicht.

Naja ich wollte nur meine Erfahrungen zum Thema Ernährung hier los werden. Tysabri ist sowieso bald erledigt, nur noch wenige Infusionen.
Die Stimmung im Infusionsraum hat mich zu meiner Medikamenteneinschätzung gebracht.
Nicht meine Neurologin und schon gar nicht ihr.

Und vlt Schwangerschaft Stoffwechsel Änderung; mehr Wassereinlagerungen? Hormone? Oooder einmal in eine ganz andere Richtung gedacht, wenn du mehr Sport machst: mehr Muskeln bekommen?
Wie schaut dein Körperfettanteil (KFA) im Vergleich zu davor aus? Prinzipiell ist ja der KFA alleinig das ausschlaggebende für solche Behauptungen und nichts anderes (Gewicht/KG Nonsens). Das wäre interessant, weißt du den? Misst du das, wenn du schon deine Schritte zählst?

Ich zb habe/hatte (kommt darauf an wie tief ich mit KFA gehen will und die MS es mir noch zulässt (bzgl Sport=Muskelschutz/-aufbau); war auch schonmal bei 7 - 8% mit gleichem Gewicht) mit Tysabri, Mann 1,78, durchschnittlich: 80-81 KG 12% KFA. So laut den Tabellen wäre ich minimal übergewichtig, aber sicher nicht mit 12% KFA. Dwg sind KG für solch eine Behauptung nonsens bzw viel zu ungenau. Interessant ist Körperfettanteil und Wasserbestandteil des Gewichtes.
Kurzes Beispiel:
Mehr Training, gezieltes Training, Muskelvermehrung KG hoch, ohne Erhöhung KFA. Muskelverlust, mehr KFA trotzdem weniger KG (Muskeln sind schwerer als Fett)
Muskeldefinition → Muskelabbau, gleicher KFA, weniger KG. Usw usf.

Aber ja trage es wie Mark sagte in die Nebenwirkungsdatenbank ein, Mal schauen wie die Welt darauf reagiert. (Aber ohne eine KFA Dokumentation ist es wissenschaftlich nicht belegbar; da gibt es wie du siehst viel zu viele andere Möglichkeiten, dass soetwas begründet)

Mir ging es um diese haltlose Behauptung über ein Medikament, welche in Foren immer (in verschiedenen Ausprägungen) kommuniziert werden und dann andere Leute dwg total verunsichert und abgeschreckt werden, obwohl 0 Evidenz dahintersteckt (siehe keine Dokumentation von KFA) Solche Posts sind nicht gut und gehören ausgebremst!

PS:
Du bist seit Jahre über Jahre in Ketose, nimmst max. 30g Kohlenhydrate am Tag zu dir? (Zucker = Kohlenhydrate!) Bezweifle ich wirklich sehr/bzw glaube ich es nach deinen anderen Schilderungen nicht, ansonsten hättest du kein Problem mit abnehmen :wink:

Wenn es wirklich der Wahrheit entspricht, dann Hut ab!!! (Lügen haben kurze Beine :-P). Ich hoffe du schützt den Rest dann korrekt (Stichwort Creatin/BCAs!)

Und Rufzeichen sind doch schöne Zeichen. Besser als Fragezeichen oder der simple Punkt, die sollte man viel öfter hintereinander machen!!! :wink:

Du nervst mich, wir sind schon lange vom ursprünglichen Thema weg.

Naja ich wollte halt nur eine genauere Begründung deiner Aussage haben und hab etwas tiefer nachgefragt.

Wollte nicht mehr als Patienten, welche Tysabri als ihre zukünftige Therapie erwägen, vor diesem Post schützen!

Wisst Ihr was mich an dieser yganzeb Diskussion nervt?
Ich wog 53 ko bei 1,70
Dan kam der Krebs mit Chemo und Co. Ich fiel von 53 auf 46kg. Ich brauchte ein halbes Jahr mit Hochkalorischen Drinks und 400 Kalorien Zusatzernährung…

Ich war bei Größe 34/ 36… Dann hatte ich nen Nervenzusammenbruch… mit den AD landete ich bei 42/ 44
Ok heute bin ich bei 34… bin ich glücklich? Ich weiß nicht ok ich laufe in ein Laden rein Probier was an und es passt.
Während meiner heftigsten Chemozeit wollte ich unbedingt eine 7/8 Hose, da ich kaum Geld ausgeben wollte ging ich in einen ultranillig laden Ziel sicher griff ich Nach 38…… hochziehen ging nix unterhalb dem Oberschenkel.nach weiteren Versuchen landete ich bei große 46- Sorry aber das ist alles nur Verarschung, Beeinflussung durch die Modeindustrie.

Ich bekomme seit 2009 Corti Puls, die meisten werden nicken, daß man auf Corti zunehmen. Jaaaaaa ich nehme auch zu. Mein Mann freut sich immer, dann ißt Du auch mal normal… mit Appeti,
Danach nehm ich ab

Ich bin Aufgewachsenn mit den Suppermodels, Elle Mc Phersom, Linda Evangeliste, Claudia Schiffer…. Elle und Petra etc waren Pflichtlektüre. Mit einem Hosensnzug von Lagerfeld … Unbedingt ( achte damals für Gerry Weber.

Also durchaus kenne ich den Druck. Als der Vertreter für die Marke meines Hochheitsanzuges meine zu meiner Freundin die eine Boutque hatte. Für diesen Anzug finden sie keine Abnehmerin. So ein Mist nach 18 Jahren passe ich immernoch rein….
Meine Güte ich war mit meinem Hund draußen und bin gefallen. Oh. Ich hatte mit meine Hose war weiß, Eigentlich wollte ich einkaufen, hätte ich nicht meinen Geldbeutel vergessen….
Ich wäre auch mit einem grünen Fleck auf der Hose einkaufen gegangen…. Es gibt Schlimmeres. ,

Bin ich eitel - ja…. Aber ich hab mich von meinem Perfektionismus verabschiedet. Das har mir die MS beigebracht.

Ideflitz
Wenn ich nach Weihnachten die Abnehmtips lese denke ich immer an Schubi… die Leute Nehmen nicht zwischen Weihnacgten und Neujahr zu sondern zwischen Neujahr und Weihnachten… Stimmt…

Sündigen ist erlaubt und zwar mit gutem Gewissen

Hi Spyke:

Wieviele Nahrungsmittel mit langkettrige KHs isst du am Tag?
Probiere doch mal deine Ernährung mit langkettrigen Kohlenhydraten auszufüllen. Die sollten dir viel mehr/länger anhaltende Energie geben.

Hallo Daumenhoch, danke für deinen Tipp,
ich lese mich ein und versucge das gerne.

Solltest du Vorschläge für mich haben, sage
ich schon danke!