AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)


Inhaltsbereich

Wenns am schönsten ist, soll man aufhören...

23.03.2012, 13:57, Kommentare (10)

So, meine Vertretung in der Schule hat sich zum Ende geneigt. Gestern habe ich meinen Ausstand beim Teamfrühstück gemacht und habe wehmütig den Schulschlüssel zurückgegeben und hab noch ein paar Abschiedsgeschenke bekommen. Es war wirklich sehr schön und ich bin traurig, dass die Zeit schon vorbei ist. Meine Klasse habe ich sehr lieb gewonnen und es ist so viel in der Zeit passiert, dass ich die Kleinen gar nicht mehr allein lassen will. Aber naja, ich muss damit leben, dass die Berufwahl eben nach einem gewissen Schema verläuft und ich erst mal mein Studium beenden muss, bevor ich an eine Schule gehen kann...:( Aber ich muss sagen, die letzten Uniwochen, Aufsätze und Hausarbeiten habe ich auch parallel zu 17 Wochenstunden Unterricht geschafft, auch wenn es ab und zu stressig war und meine linke Gesichtshälfte ab und zu ein wenig mehr kribbelte und taub war wie sonst. Aber Beschwerden hatte ich ansonsten nur einmal, als ich plötzlich wieder Nebenwirkungen von der Spritze bekam(ich denke jedenfalls, dass es vom Spritzen kam, da die Grippesymptome im Laufe des nächsten Tages wieder verschwanden). Somit habe ich mich auch dazu entschlossen, meiner Kollegin, die mit in der Klasse war, zu erzählen, dass ich MS habe, da ich mich wirklich furchtbar gefühlt habe. Der Rest des Teams sowie der Chef wissen nichts davon und ich glaube, das ist mir auch am liebsten so. Auf Mitleid und Schonung kann ich nämlich getrost verzichten. Nur ein Gedanke kam mir: wenn ich mich beim Studienseminar für einen Referendariatsplatz bewerbe und hier in Mainz bleiben möchte, kann ich dann angeben, dass ich MS habe und ich hier meine bekannten Ärzte habe und ein Arztwechsel negativ wäre? Gesetz dem Fall, das ist überhaupt eine intelligente Idee und es wird als Grund gezählt, denn normalerweise kann man sich ja nur beschränkt wünschen, wo man hinwill und kann überall hingesteckt werden, was ich gar nicht toll finde. Vielleicht hat der ein oder andere von euch schon Erfahrungen damit, denn spätestens beim Check-Up beim Arzt muss ich ja mit der Krankheit rausrücken. Naja, ich hab ja noch 2,5 Jahre Zeit bis mein Studium vorbei ist und dann dauert es noch ein halbes Jahr länger bis das Studienseminar Mainz an der Reihe ist... Bis dahin werde ich ja noch eine Lösung finden, hoffe ich.

Kommentare (10)


18.04.2012, 17:26, Jenny90

Das Problem ist leider, dass es so viele Wege gibt, dass man nicht mehr durchblicken kann, was denn jetzt gut für einen sein kann... :( Naja, man muss eben auch mal ein paar Sachen ausprobieren und dann sieht man ja, obs was ist oder nicht. Und wenn nicht, dann hat man es wenigstens versucht! Ich finde es gar nicht schlimm, dass dein Kommentar dazu so negativ klingt, im Gegenteil, so mache ich mir wenigstens Gedanken drum und guck dem Ganzen nicht blauäugig entgegen! Ich will ja auch eine realistische Einschätzung haben! Auch wenn es noch ein bisschen dauert bis das relevant für mich wird. Bin ja noch mitten im Studium. ;) Es ist eben so, dass der Lehrerberuf auf jeden Fall für mich so ein wenig schwieriger wird, und wenn es soweit ist, kann ich immer noch einen Plan B haben. So oder so wird es schon! :)


17.04.2012, 23:55, Kristall

Hallo Jenny! Tatsächlich habe ich deine Kommentare nicht gesehen, aber ich werde sie schon noch finden. ;-) Ja, Du hast Recht. Es gibt viele Wege, nur leider kein Patentrezept, das allen hilft. So muss sich jeder von uns seinen Weg selbst suchen. Sorry, dass mein Kommentar zur Verbeamtung so negativ klingt. Ich habe nur diesbezüglich nicht so schöne Erfahrungen gemacht, bin allerdings auch keine richtige Lehrerin, sondern war nur Notnagel. Der Vorteil des Berufes ist auf jeden Fall, dass man sehr flexibel mit der Stundenzahl sein kann. Auch mit einer halben Stelle verdient man ja immer noch ganz gut. Auf jeden Fall drücke ich Dir die Daumen, dass alles so läuft, wie Du es Dir wünscht.


31.03.2012, 15:31, Jenny90

Im Referendariat wird man doch automatisch Beamter auf Widerruf, oder? Macht das da dann einen Unterschied, ob ich krank bin oder nicht? Nen Referendariatsplatz kann ich ja trotzdem bekommen, soweit ich weiß...

Alle Kommentare zeigen


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

Jenny90

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2017. Alle Rechte vorbehalten Impressum