AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)

chen-man

dies&das


Inhaltsbereich

Meine Blogs

dies&das

  • Fortschritt:

    14.10.2015 - AMSEL  vor wenigen Stunden:http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Reduziert-Minocyclin-Multiple-Sklerose-Risiko-bei-CIS_6095(Das Fragezeichen in der Überschrift dürfte eine Konzession an notorische Zweifler sein.)Die Studie aus Kanada ist MEHR als "dies&das", aber ich werde sicherlich auf die "Weiterungen" zurückkommen.2 interessante Absätze am Anfang:"Oft wird ein CIS nicht gleich behandelt, sondern Arzt und Patient warten, bis ein zweiter Schub passiert ist.

  • War längere Zeit nicht hier

    10.09.2015 - - und bin erstaunt, daß ich das Kennwort, das halbe Dutzend Schritte bis zum Blog-Eingabefeld ohne viel zu überlegen problemlos hinter mich brachte:Das "Oberstübchen" scheint - auch hier - noch recht ordentlich zu funktionieren, beruhigend.Kürzlich erwarb ich über den bösen Online-Händler ein gebrauchtes Buch "Aus dem Land der Hundertjährigen..." für ein paar Cent plus Versand.

  • Hinter den Busch gehen -- Zeckenrisiken

    06.07.2015 - In "Der Westen" am 5.7. ein unglaublich verwirrender Artikel über Risiken durch Zeckenstiche - bzw. durch die so übertragenen Infektionen. (Es geht offenbar einmal mehr um Werbung für die FSME-Impfung: ich frage mich jedesmal, was die Beteiligten dafür wohl für Gegenleisungen / Freundlichkeiten der Impfstoff-Hersteller erhalten, die sich am Impfstoff eine goldene Nase verdienen.)Erste und wichtigste Richtigstellung / Information: Eine schwer verlaufende FSME, also Frühsommer-Meningo-Enzephalitis, eine durch Zecken übertragene Viruserkrankung, ist - zumal in NRW - eine RARITÄT.

Zum Blog

Differentialdiagnosen - Abgrenzung, Überschneidung

  • CIS = MS-Verdacht: was tun?

    02.02.2016 - (Dies wird eine ziemlich lange Zusammenfassung, erscheint mir aber notwendig angesichts des Schweigens zur Option Doxycyclin, des Ignorierens durch die Neurologen, seit vielen Jahren.)Im MSufoS-Forum (wenige Dutzend Registrierte) wagte ich, diesen Thread zu beginnen:"Kurze, ?einfache Frage: (Therapien)chen-man @, Dienstag, 26.

  • Erfahrungsbericht bei fraglicher MS

    27.01.2016 - Gestern schaute ich nach längerer Zeit 'mal wieder ins größte dt. MS-Forum und fand dort einen interessanten Beitrag von Mirai, neu angemeldet:Seit 4 Jahren eine MS-artige Leidensgeschichte, Borreliose-Tests negativ oder im "Graubereich", aber es fehlten die typischen MS-Herde im MRT.

  • Ein Rätsel und seine mögliche Lösung

    25.02.2015 - In den letzten Wochen wurde mehrfach über "Stammzell-Therapiestudien" bei der MS berichtet, etwa in der NZZ vom 18.2.. Damit sei es möglich, die MS über Jahre (die Beobachtungszeit...) zum Stillstand zu bringen - allerdings sei diese Therapie hochriskant, es habe sogar Todesfälle gegeben.

Zum Blog

Für eine Welt ohne MS

  • Für eine Welt ohne MS!

    04.11.2015 - Die MS nimmt zu, von ca.130. auf jetzt geschätzt 200.000 allein in Deutschland (mehr als eine halbe Million in Europa): Wenn das nicht so weitergehen soll, muß logischerweise die Rate der Neurerkrankungen gesenkt werden, knapp 10 pro Tag, 10 mal ein Schock - und es sind überwiegend junge Frauen!Den Ton in der AMSEL geben ältere Männer an: Interessieren die sich nicht dafür, warum es so viele junge Frauen trifft? Irgendetwas stimmt da nicht...Eine Wende, hin zu abnehmenden Neuerkrankungen, kann es nur geben, wenn endlich eine gut verträgliche Therapie für die Verdachtsfälle möglich wird - heute CIS genannt: "clinically isolated syndrome", ein erstes demyelinisierendes Ereignis, das oft zur MS wird.Ist eine solche effektive Therapie möglich - möglich angesicht der angeblich immer noch unbekannten Ursache der MS? __________________________________________MS-Ursache unbekannt? Nach mehr als 20 Jahren intensiver wissenschaftlicher Beschäftigung mit der MS sehe ich das ganz anders:--  Die entscheidende Ursache ist schon seit Jahrzehnten entdeckt, wird aber ignoriert, und--  das kausal ansetzende Gegenmittel ist bereits seit Jahrzehnten in jeder Apotheke verfügbar (gut verträglich, lange schon patentfrei, billig), wird aber nicht eingesetzt, weil die Ursache ignoriert wird, s.o.Nach einer neuen Studie aus Kanada wird es nun aber möglich, die Sackgasse der bisherigen Entwicklung zu verlassen: http://www.aerztezeitung.de/extras/druckansicht/?sid=896155&pid=887306Ein billiges Aknemittel aus der nächsten Apotheke kann die MS stoppen? Wie soll das gehen, wie ist das zu erklären?--------------------------------------------------------------------------Betrachten wir 3 Ansätze, 3 recht verschiedene Deutungen des MS-Problems:A  Zur MS-Ursache ist vom "Mainstream" (Lehrbücher usw.), also auch von der DMSG, seit Jahrzehnten ständig zu hören, es handele sich um eine Immunstörung ("Autoimmun"..

  • Wenn der Topf aber nun ein Loch hat...

    10.09.2015 - Rund 2 Monate habe ich hier nicht "vorbeigeschaut" - und schon viele "neue Gesichter". Also stelle ich mich den "Neuen" ein bißchen vor.Ich bin Mediziner, habe rund 4 Jahrzehnte an der Uni geforscht, die letzte Hälfte unter recht merkwürdigen Bedingungen überwiegend zu Krankheits-URSACHEN, so zu neurologischen Krankheiten mit einem Schwerpunkt auf der MS.

  • Für eine Welt ohne MS - wie kommen wir dorthin?

    06.07.2015 - Das Motto von der Welt ohne MS ist von Verbänden zu hören. Aber kommen wir diesem Ziel denn näher? Die  Neurologen und Neuroforscher haben in Jahrzehnten KEINEN nennenswerten Fortschritt in dieser Richtung bewirkt: Das sehen wir an den neuesten Zahlen zur MS: War bisher für Deutschland von ca.

Zum Blog

UFo: Ursachen-Forschung zur MS

  • Professor Mäurer und die Wissenschaft

    04.12.2015 - In seinem DocBlog nimmt Herr Prof. Mäurer aktuell zum Thema Minocyclin und MS Stellung. Dort schreibt er:"... Nachdem Tetracyclin auch die Standardbehandlung bei Borrelieninfektionen (v.a. der Wanderröte – Erythema chronicum migrans) darstellen, wurden die Studienergebnisse zu Minocyclin und MS sofort in die Richtung interpretiert, dass nun doch ein einschlägiger Beweis vorliegt, dass MS durch eine Infektion mit Borrelien hervorgerufen wird. Dies ist allerdings ziemlicher Unsinn.Minocyclin besitzt neben seiner bakteriostatischen Wirksamkeit auch eine Vielzahl von immunmodulierenden und neuroprotektiven Effekte (u.a.

  • Progressive MS in 5-10 Jahren behandelbar? Nein: JETZT, schon lange möglich

    11.02.2015 - DMSG und AMSEL werden nicht müde, rosige Zukunftsaussichten bei der MS in Aussicht zu stellen, am 9.2. (1Tag später: 10.2.) mit dem Wiener MS-Forscher Prof. Hans Lassmann:    http://www.amsel.de/multiple-sklerose-news/medizin/Progrediente-Phase-in-absehbarer-Zeit-behandelbar_5713Auf dem Bild zum Artikel lacht er (irgendwie fies...) -- kein Wunder, hat ER doch keine MS, und lange weitere Forschungsjahre sind zweifellos genau das, was er sich wünscht, das ist ja das "Geschäft" dieser "Forscher" seit Jahrzehnten.Ich kopiere einen Teil des Artikels hierher, damit ich mich in meinem Kommentar besser darauf beziehen kann:"...

  • Zwanzig Jahre mit (fraglicher) MS

    25.01.2015 - Die DMSG wärmt am 22.1.15 einen Beitrag vom Sept. 2014 auf. Da heißt es gegen Ende: "... die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft, Bundesverband e.V. engagiert sich in der 2012 gegründeten Progressive MS Alliance in der Forschungsförderung und ist zusätzlich durch Mitglieder des Ärztlichen Beirates in verschiedenen Gremien vertreten.

Zum Blog

UFo: Ursachen-Forschung zur MS

  • Aller Anfang ist schwer...

    05.04.2014 - Danke edss für's Mutmachen bei meinen Schwierigkeiten mit der "Blog-Bedienung" und für den Hinweis auf Frau Dr. Fleischmann. Die schaltet sich auch ein - und schafft es (wie ich zweimal bei Kommentaren in den letzten Tagen), ihren Kommentar gleich 2x zu posten; ich bin also nicht der einzige, der gewisse Probleme hat...   Vielleicht trifft das auch auf puzzledgirl und monika zu, die kürzlich jeweils nur einen Beitrag posteten, seither stumm sind.Warum habe ich mich hier angemeldet? Nun, ich beschäftige mich seit rund 2 Jahrzehnten INTENSIV mit der MS, insbesondere mit den nach wie vor unklaren Ursachen.

  • MS-Ursachenforschung ist unbefriedigend

    30.03.2014 - Hallo liebe Leserin / lieber Leser, ich möchte über die Ursachensuche der MS berichten und diskutieren. Damit beschäftige ich mich bereits seit mehr als 2 Jahrzehnten.Ich weiß nicht genau, was es war, was sich bei mir in den 90er Jahren entwickelte: Die MS hat ja "1000 Gesichter", und es ist zweifelhaft, ob es sich um ein einheitliches Krankheitsbild handelt.

  • 01.01.1970 -

Zum Blog


Navigation Inhaltsboxen

Über mich

chen-man

Mehr über mich

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten Impressum