AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)


Inhaltsbereich

Wenn man sich durch den Tag quälen muss.

08.06.2018, 13:24, Kommentare (2)

Meine treuen Leser, wissen um meine schwere chronische Fatigue. Die zurzeit leider immer schlimmer wird. Und es häufen sich die Tage an denen man sich von morgens bis abends einfach nur durch den Tag quält.
Nichts fällt leicht, alles ist nur Schinderei. Die ganze Zeit arbeitet man gegen den Körper statt mit ihm. Und von Stunde zu Stunde wird es immer schlimmer als besser.

Das ist mein Alltag zurzeit. Natürlich gibt es Tag an denen es leichter geht, die kann ich aber inzwischen wirklich zählen.

Leichte sportliche Tätigkeiten hatten mir im „Fatigue-Loch“ immer sehr geholfen. Inzwischen ist das auch nur noch reinste Folter. Der Körper mag nicht mehr, die Kognition ist dahin. Reizüberflutung, schlechte Laune und Motzen sind an der Tagesordnung ganz oben angekommen. Schlafen bringt keine Besserung. Wachbleiben bringt keine Besserung. Bewegung bringt keine Besserung. Medikamente bringen keine Besserung. Was bleibt dann noch?

Habt ihr vielleicht noch ein paar Ideen. Mir sind sie inzwischen ausgegangen…



Kommentare (2)


13.06.2018, 12:24, Daniela

Naja, Richard. Weniger wäre in meinem Fall, morgens einfach im Bett liegen zu bleiben und kauender Weise auf die Nahrungsaufnahme zu verzichten. Mehr Reduktion ist nicht mehr drin.


12.06.2018, 06:45, richard vetter

weniger wollen.


Kommentar schreiben:
Name:

E-Mail: (Freiwillig)
Die Abfrage des folgenden Codes dient der Spambekämpfung. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Geben Sie bitte das Ergebnis der blauen Rechenaufgabe ein.

   Den Code Vorlesen lassen (mp3)

Ergebnis:

Eine W3 WERK Produktion © AMSEL e.V. 2018. Alle Rechte vorbehalten Impressum