Amsel-Kontaktgruppenleitung

Anneliese Schrade - Tel: 07428-8226

35 Jahre AMSEL Kontaktgruppe Rottweil

Am Samstag, den 20. Juli 2019 feierte die AMSEL Kontaktgruppe Rottweil unter dem Motto:

 

"Man kann sich nicht nur selbstverwirklichen.

Es ist auch eine Bereicherung für andere da zu sein."

 

ihr 35-jähriges Bestehen.

 

Zahlreiche Betroffene, Helfer und Freunde kam am Flugfeld in Aichhalden zusammen um das Jubiläum zu feiern. Anneliese Schrade führte als Kontaktgruppeneliterin durch die Geschichte der mehr als 3 Jahrzehnte und lobte vor allem die Helfer für Ihr Engagement und die Gruppe für Ihren Zusammenhalt. Herr Michael Hägle lobte als Vertreter der AMSEL für den Bereich Süd Württemberg die Leistung der Regionalgruppe und die vielen Angebote die Helfer und Gönner durch Spende seit 1984 ermöglichen. Die fleißigen Helfer wurden mit einer Urkunde und einem kleinen Präsent für den Gaumen geehrt. Auch der Kirchengemeinde Trichtingen wurde für Ihre langjährige Unterstützung der AMSEL gedankt.

 

Umrahmt wurde die Feier mit schwäbischen Mundartgedichten und der Ziehharmonika von Paul Schweikert mit seiner Ziehharmonika. Nach einem gemeinsamen Mittagessen fand die Feier mit Musik, Gedichten und Gesprächen den Ausklang.

 

Die AMSEL Kontaktgruppe bedankt sich nochmals bei allen die sie unterstützen und freut sich auf die weiteren Jahre in denen MS-Betroffenen das Leben erleichtert werden kann und Hilfestellung ermöglicht wird, wenn einmal die Schatten der Krankheit das Leben beschweren.

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: