Amsel-Kontaktgruppenleitung

Monika Karl - Tel: 06221-831797

Inhalte der Kontaktgruppe

Wir über uns

Die AMSEL Kontaktgruppe Heidelberg ist eine Gruppe, die Multiple Sklerose Erkrankte informiert, berät und unterstützt.

Die Kontaktgruppe ist Mitglied in der Aktion Multiple Sklerose Erkrankter Landesverband Baden-Württemberg (AMSEL), die 1974 gegründet wurde, um die Lebenssituation der mindestens 16.000 Multiple Sklerose Kranken in Baden-Württemberg zu verbessern.

Die AMSEL wiederum ist Teil der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG).

Die AMSEL Kontaktgruppe Heidelberg hat am 26. November 2016 ihr 30 jähriges Jubiläum im Forum am Park in der Poststraße 11 gefeiert. Die Kontaktgruppe Heidelberg ging 1986 hervor aus der Kontaktgruppe Rhein-Neckar-Kreis, die Wegbereiter war für die fünf Kontaktgruppen Weinheim, Heidelberg, Mannheim, Sinsheim und Schwetzingen/Hockenheim. Durch die Selbsthilfeaktivität wurde die Lebenssituation der MS-Betroffenen wesentlich wesentlich verbessert.

Zur AMSEL Kontaktgruppe Heidelberg gehören neben Heidelbergern Mitglieder aus Leimen, Neckargemünd, Sandhausen, Eppelheim, Bammental, Schönau, Eberbach, Gaiberg, Heiligkreuzsteinach, Mauer, Wiesenbach, Schönbrunn, Heddesbach und einigen anderen Gemeinden.

Zu unseren Veranstaltungen werden regelmäßig etwa 120-130 Mitglieder, aber auch interessierte Nichtmitglieder und Freunde der Kontaktgruppe angeschrieben.

Unsere ehrenamtliche Arbeit wird ausschließlich aus Spenden, Bußgeldern und Zuschüssen von kommunaler Seite sowie Krankenkassenzuschüssen finanziert. Um MS-Betroffenen helfen zu können, sind wir selbst auf Hilfe angewiesen - finanzielle Hilfe in Form von Spenden. Ohne diese Hilfe wären unsere Angebote nicht finanzierbar. Wir freuen uns deshalb über Ihre Spende, egal in welcher Höhe. Erzählen Sie von uns, wir sind Ihnen dafür dankbar.


Unsere Ziele

Ziele unserer ehrenamtlicher Arbeit sind die Aufklärung über das Krankheitsbild und die Beratung. Wir wollen Betroffenen und deren Angehörigen, die mit dieser Diagnose konfrontiert werden, Hoffnung aufzeigen und Unterstützung geben. So wirken wir der Isolation von MS-Betroffenen entgegen.

Hier finden Sie unsere aktuellen Termine.


Leben mit MS

Das Leben mit Multipler Sklerose ist vielgestaltig und so unterschiedlich wie Menschen unterschiedlich sind. Jeder Fall muss individuell betrachtet werden, denn trotz vieler Gemeinsamkeiten ist jeder MS-Betroffene ein Einzelfall, bei dem dies oder jenes anders ist als bei anderen. Multiple Sklerose wird nicht umsonst die "Krankheit der 1000 Gesichter" genannt.

Niemand versteht die ersten Ängste, den Schock, die Wut und Hilflosigkeit neu Erkrankter besser als Menschen in derselben Situation. Die Mitglieder der » AMSEL haben zu "ihrem" Thema einen reichen Erfahrungsschatz angesammelt. Die interaktiven Portale » virtuelle MS-Klinik, » eTrain MS, » MS verstehen und » MS behandeln lohnen einen Besuch. Neue Therapieansätze werden in » MS erforschen dargestellt, und » Sport bei MS tut gut!

Für vertrauliche Gespräche stehen » Udo Leuschner» Elke Pietschmann und » Jessica Schmitt zur Verfügung. Oder wie wäre es mit einem » Chat? Auch » bloggen ist hier möglich.


Welt-MS-Tage

2009 - Erster Welt-MS-Tag: Der Kampagnenfim "Beautiful Day" wird veröffentlicht

2010 - Zweiter Welt-MS-Tag: Gemeinsam für eine Welt ohne MS

2011 - Dritter Welt-MS-Tag: Für eine Welt ohne MS

2012 - Vierter Welt-MS-Tag: Triff 1.000 Gesichter der MS

2013 - Fünfter Welt-MS-Tag: Junge Menschen mit MS

2014 - Sechster Welt-MS-Tag: Gleiche Chancen trotz MS

2015 - Siebter Welt-MS-Tag: MS reißt Löcher in den Alltag

2016 - Achter Welt-MS-Tag: Selbstbestimmt leben mit MS

2017 - Neunter Welt-MS-Tag am 31. Mai: Alles geht aber eben nur anders

 

 

 


Freiwillige

Wollen Sie sich gerne ehrenamtlich engagieren und könnten sich vorstellen, Rollstuhlfahrern bei Ausflügen zu helfen oder ein paar Mal im Jahr einen Fahrdienst zu übernehmen? Stricken Sie gerne Socken oder basteln Sie gerne? Oder sind Sie bekannt für Ihre guten Kuchen und Salate? Dann hätten wir vielleicht eine Aufgabe für Sie...

Melden Sie sich: Elke Rumig, Telefon 06221-48 05 31, elke.caecilia[at]googlemail[punkt]com

 

 

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

Amsel Veranstaltungen

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: