Guten Morgen,

bei uns sind es gerade 22°C und es ist total schwül. Eigentlich ist es ja nicht wirklich heiß, aber ich bin für heute schon durch. Bei 25°C und trockener Luft halt ich ein bisschen länger durch, glaube ich. Die Fatigue streckt mich bei diesem Wetter total nieder. Kennt das noch jemand? Oder bilde ich mir das ein?

Gruß,
Conny (die auf den Herbst wartet…)

Schwüle ist am schlimmsten.

Uwe

Danke für deine Antwort, das hilft mir um mich nicht bekloppt zu fühlen. Halte gut durch die nächsten Tage.

Ja schwül ist ganz schlimm.
Besonders wenn es eigentlich nicht sonnig ist und man trotzdem schwitzt ohne Ende. Furchtbar!
Da sind die ganzen ms Symptome doppelt so schlimm.

Hallo!
Ich finde schwüle Luft auch schlimmer,und mein Körper auch.
Seit Stunden merke ich wieder,wie mein linkes Bein tauber wird.
Ich hasse den Sommer.
Ich liege in der Nacht auf einer Kühldecke für :dog2:.
Das hilft aber auch nur begrenzt,und heute Nacht hat sie an meinem Körper geklebt.
Wann hört das bloß wieder auf?
Sommer ist scheiße…

Übersteht den Tag alle gut und ich hoffe auf ein kühleres WE

Gruß,
Steffi

Ja, Sommer ist echt schwierig, dabei liebe ich ihn eigentlich. Vielen Dank für eure Antworten. Ich hatte vermutet, dass schwüles Wetter besonders fies ist. Aber wenn es euch auch so geht, bilde ich es mir wenigstens nicht ein.
Ich weiß, dass euch das gar nix hilft.
Trotzdem Danke :smiling_face_with_three_hearts:

Bei mir ist es übrigens das rechte Bein und der rechte Arm, die taub werden (Glück gehabt, ich bin Linkshänder)

Du hast die selbe MS wie wir, schwül ist ganz schlimm, ab 32 Grad geht bei trocken auch nichts mehr.

Das ist MS.

Das ist ja das Perverse…

  • Auch ich liebe eigentlich den Sommer

Uwe

Die letzten Jahre war die Schwüle besonders schlimm, aber momentan hab das Gefühl, dass ich ebenfalls schon bei 25 Grad und trockener Luft total down bin und mich die Fatigue total im Griff hat. Hab dann besonders auch mit kognitiven Einschränkungen zu kämpfen. Liebe Grüße

Weil ich mich hier verstanden fühle, muss ich manchmal hie lesen oder fragen. Ich bin gerade die zweite Phase lange krankgeschrieben, dazwischen war ich einen ganzen Monat (Mit Urlaubstagen) Arbeiten - also in Echt ein paar Stunden verteilt auf einen Monat.
Teilerwerbsminderungsrente hab ich schon und auf volle hab ich jetzt einen Antrag gestellt und warte…
Das war jetzt viel Info, aber zur Zeit werde ich (vermutlich deshalb) oft gefragt wie es mir geht und wenn ich dann Antworte: “Das Wetter macht mich fertig.” dann bekomm ich sehr oft die Antwort, dass da alle mit zu kämpfen haben. Aber jedesmal genau zu erklären was genau ich meine ist echt auch anstrengend. Aber wem erzähl ich das ihr wisst das ja auch.
Mein Mann meinte, das nächste mal soll ich einfach sagen: “Muss!” :joy: (Aber so ist es halt auch :see_no_evil:).

Liebe Grüße,
Conny

1 „Gefällt mir“

Das kenne ich - (vermutlich) auch viele hier. Meiner Meinung nach wird da ein ernsthaftes Problem bagatellisiert. Gründe kann ich mir viele vorstellen.

Im “Worst-Case” (- Falle), läge ich bettlägerig zu Hause, kann mich nicht bewegen und nicht ernähren. Das soll bei allen so sein? Ich glaub eher nein!

Wenn zuviel Wörter überflüssig sind, würde ich mich kurzfassen:
Frage: “Wie geht es Dir?”
Antwort: “Danke schlecht!”

1 „Gefällt mir“

Das hast du gut beschrieben

Da muss ich noch an der für mich passenden Antwort feilen, bei der keine Nachfragen kommen von Menschen denen es nicht so wichtig ist, weil sie nur aus Höflichkeit fragen.

Hallo in die Runde,
MS und Sommer - am besten noch ˋnur.all die unsichtbaren Symptome - Fatique, Koordinationsstörungen etc, bei denen das Umfeld ohnehin gern vergisst, das man eben NIE fit ist. Und der Sommer sich von der schönsten Jahreszeit zur gefürchtetsten wandeln kann. Die Verträglichkeitsgrenze hinsichtlich Temperaturen sinkt bei mir seit Jahren. Schwül ist schlimmer, aber auch trocken ist ab 25 Grad nicht mehr ganztags zu tolerieren. Ein Tag kühler reicht nicht mehr dazwischen - und dann das aufmunternde Umfeld: „na heute geht´s doch aber gut, oder?“. Ich weiss manchmal auch nicht mehr, was nerviger ist: die eingebüsste Lebensqualität, grad in den Sommermonaten, oder diese Müdigkeit, solche Kommentare vor dem Hintergrund fehlender Information über MS noch zu beantworten. Denn diese Infos sind Allen zugänglich, Interesse vorausgesetzt. Und grad gegenüber z. B. Vorgesetzten gegenüber macht mich das inzwischen echt wütend. Dann können sie auch das Alibifragen nach dem Befinden lassen und einfach nur auf den nächsten Krankenschein warten. Ich werde also „danke, schlecht.“ mal probieren, auch wenn man dann noch als Zicke hingestellt wird, statt die eigene Uninformiertheit mal zu reflektieren.
Gruss in die Runde - haltet durch, der nächste Herbst kommt.

Wie wahr! Ich werde auch mal ausprobieren, welche Antwort entlastet. Obwohl mich das immer auch etwas traurig macht, dass viele einfach überhapt nicht verstehen WOLLEN was los ist, das ist zumindest mein Gefühl. Aber das ist ein anderes Thema.
Also ich werde mal “Muss!” als Antwort probieren. Denn ich finde das trifft es ganz gut. Ich muss ja aufstehen, auch wenn ich liegen bleiben wollte. Ich muss immer wieder weitermachen, obwohl ich eigentlich heulend ins Bett will,… (für die Kinder bin ich halt doch einfach nur die Mama - und das ist auch genau richtig so!)
Also: “Muss!” :wink:

Ich wünsche euch trotzdem einen schönen Sonntag.
Gruß Conny

1 „Gefällt mir“

Hallo Conni,
ja, Du hast Recht: „Muss“ ist positiver, zeigt mehr unsre Kämpfernatur, dass wir eben DOCH immer wieder weitermachen. Nur manchmal ist die Wut halt grösser als die Traurigkeit über´s Nichtzuhören, denn in der Regel fragen ja die, denen man es schon mal erklärt hat. Dann darf´s bei mir zukünftig auch mal das eher zynische Danke-schlecht sein.
Liebe Grüsse zurück - jetzt bimmelt das Enkelkind. :slight_smile:

Ich sage auch öfter “muss”, wenn mich lockere Bekannte nach meinem Befinden fragen. Meine Erfahrung ist, dass das bei den anderen ganz gut ankommt, wenn ich es mit etwas Humor rüberbringe.

Ist natürlich auch Stimmungssache, wie man antwortet. Manchmal antworte ich auch mit “naja so einigermaßen” oder mit “könnt schlechter sein” :wink:

Das läßt natürlich Platz zur Interpretation. Aber wenn es ehrlich gemeint ist, hat man nicht gelogen. Dann wäre das für mich auch nicht zynisch … ehrlich halt.

So lange “die Leute” fragen, ist es ja ein gutes Zeichen.

Niemand fragt naiv einen richtig an MS Darbenden, wie es geht.

Hallo,

ja das schwüle macht mich auch fertig.

Am besten gehts mir am späten Abend, wenn es kühler und trockener wird.

Was mir am meisten zu schaffen macht , wo könnte eine USA reise mit dem Camper am besten organisiert werden ohne unsere MS leiden am besten zu unterdrücken?

Bleibt Gesund

Gruß
Adan