Haben hier betroffene mit ms eine Hysterektomie ( Gebärmutter-Entfernung) OP durchführen lassen.
Und könnten mir über ihre Erfahrungen berichten.

Ich überlege bin da gerade in der Entscheidungsphase.

Hallo Kitty,

Ich hatte vorletztes Jahr das “Vergnügen” einer Histerektomie.Ein großes Myom hat das notwendig gemacht.Ich habe zu der Zeit noch Copaxone gespritzt und damit auch nicht pausiert( was ich laut Neuro am OP -Tag hätte machen können).
Ich hatte etwas Angst vor einem eventuellen Schub aber es ist nichts passiert.Mir ging es ( da die OP leider mit einem großen Bauchschnitt verbunden war) die ersten zwei Tage nicht so gut,dann aber immer besser.Außer eine unschönen großen Narbe geht es mir sehr gut.
Keine Blutungen mehr zu haben ist super und sehr befreiend .Die MS stresst schon genug.
Fällt mir vielleicht auch nicht so schwer weil ich nie einen Kinderwunsch hatte.

Gruß,

Steffi76

Hallo Stefanie!

Danke für deine Antwort!
Ich bin froh, dass sich doch jemand noch meldest.
Man fühlt sich sehr allein und ich merke, dass die Gynäkologie ja auch keine ms Kenntnisse hat.

Ich habe auch ein Myom, da mein HB immer viel zu niedrig ist, steht da eine OP an
Das macht mir gerade ziemlich Angst, auch Natürlich, dass ich mit einem Schub reagiere.

Warum wurde bei dir ein Bauchschnitt gemacht?

Haben die Schmerzmittel eigentlich nach der OP Geholfen?

Lg
Gela

( Kitty ist ja nicht mein richtiger Name)

Hallo Gela,

bei mir war ein Bauchschnitt erforderlich weil das Myom sehr groß war.
Habe das verschlampt,weil ich Probleme auf die MS geschoben habe und nicht rechtzeitig beim Arzt war.Also selber schuld.
Die Schmerzmittel haben mir extrem gut geholfen konnte und musste schon am Folgetag aufstehen und mich auch selber waschen was sehr angenehm war,will nicht auf Pflege angewiesen sein.
Also nicht so viel Angst haben.
Klar ist das bei jedem Menschen anders aber ich habe nur gute Erfahrungen gemacht.

VG
Steffi

Hallo Steffie,

Wie lange hast du eigentlich schon MS?
Ubd wie geht es dir insgesamt, wie gut helfen die Copaxone?

ich habe mich jetzt für die Hysterektomie entschieden, Termin ist am 22.2.2022 ( was für ein Datumhihi!)

bin irgendwie ziemlich nervös, und dauernd unsicher, ob ich den richtigen weg gewählt habe.

Soll ich den hals drin lassen weil mein Problem sind sehr massive Blutungen .

… viele Befürchtungen,…es könnte ein Schub kommen Komplikation mit der Blase oder Darm.

Dann ist das Krankenhaus auch sehr weit weg, habe uns für die Rotkreuz Klinik in Frankfurt entschieden und komme aus Bochum … dann ist halt meine Familie so weit weg ist.

noch mal vielen vielen Dank für deine Antwort. Deine Antworten helfen mir sehr und es beruhigt auch weil ich Angst habe, dasss die doch einen Bauchschnitt machen.
Aber das ist vielleicht auch nicht so schimm

Wünsche dir einen schönen Sonntag

Lg
Gela

Ps oh je wieder zu schnell geschrieben, sorry für die Tippfehler…

Hallo Angela,

Schreibfehler habe ich ständig in all meinen Nachrichten.
Ich treffe die Tasten nicht mehr so gut,…Tremor.
Seit letztem Jahr August nehme ich kein Copaxone mehr.
Meine MS ist jetzt wohl hochaktiv und ich nehme jetzt Ocrevus,ein absoluter Megahammer was die Chemie betrifft aber was soll’s.
Die Diagnose habe ich seit April 2019 und die Histerektomie schloss sich dann im Frühling 2020 an.
Zwischendurch starke Schmerzen,15 Kilo Gewichtsverlust und Angst auch noch Krebs zu haben.
Von daher war die OP für mich eine absolute Erlösung und nicht halb so schlimm wie befürchtet.
Durch die Schmerzpumpe( oder wie immer das heisst) konnte ich ja selbst dosieren und hatte somit nur die Schmerzen die ich ertragen konnte.
Durch den Bauchschnitt musste ich 8 Tage im KH bleiben und war dann noch 4 Wochen krankgeschrieben.
Ohne Bauchschnitt geht das alles bedeutend schneller und schmerzloser( hatte in meiner KH-Zeit zwei Zimmergenossinen an denen ich das beobachten konnt).
Also nicht so viel Angst.Ist natürlich bei Jeder anders und man sollte keine OP leichtfertig angehen aber auch für dich wird das hinterher wahrscheinlich eine Erleichterung sein.

Uff,langer Text…

Schönen Sonntag noch,

VG Steffi