Die letzte Woche hatte ich extreme Verkrampfungen und Spastiken (Gürtelgefühl) in Bauch und Unterleib. Dabei bin ich sehr schwach und kann kaum noch gehen.
Morgen will ich mit Cortison beginnen und mir stellt sich die Frage welches Schema: entweder Dexamethason Tabletten fünf Tage lang (32, 32, 32, 24, 16 mg) oder Urbason (Methylprednisolon Infusionen 3x 1000 mg + eventuell 2x 2000 mg).

Wie sind eure aktuellen Erfahrungen mit den beiden Vorgehensweisen?

LG Uwe

Hallo!
2000mg habe ich beinahe als Körperverletzung empfunden und würde es nur im äußersten Notfall noch einmal versuchen und dann auch nur stationär. Mir ging es unter dieser Dosis sehr schlecht und die Symptomatik hat genau so wenig wie auf 1000mg reagiert. Hängt auch immer davon ab wo der Herd liegt.
Vorher würde ich es mit 1000mg iv versuchen.
1000mg sind Standard, die Tablettendosierung finde ich relativ niedrig, aber vielleicht ein Versuch wert.
Bei so starken Beschwerden dass das Laufen auf dem Spiel steht würde ich zu iv tendieren.
Schlägt das Cortison nicht bald nach der Gabe an oder werden die Beschwerden unter Cortison schlimmer haben meine Ärzte immer relativ schnell die Plasmapherese angewandt. Ohne diese würde ich, da bin ich mir recht sicher, nicht mehr laufen.
Alles Gute
Anne

Osteoporosis Prophylaxe?
Ist der Knochen erst weich, ist es zu spät!

Siehe auch
Erfahrungen mit Cortison Heute, 12:30 4