Ich brauche mal eure Erfahrung.....

Guten Morgen zusammen,

ich schreibe nicht oft hier,
da ich der MS nicht so viel Raum im meinem Kopf geben möchte.

Abgesehen von den Löchern, die die Krankheit eh schon macht :frowning:

Hatte ein Kontroll MRT von Kopf, HWS und BWS… Kopf war mir bekannt.
HWS habe ich erst gestern bekommen und bin, gelinde gesagt, aus allen Wolken gefallen.

Ich habe ab dem zweiten Halswirbel bis zum Brustmark alles voll Läsionen. Und jetzt habe ich PANIK, dass ich irgendwann bewegungsunfähig im bett liege und ersticken muss.

Alles dreht sich in meinem Kopf, Therapie eskalieren?? Kann ich irgendwas anderes tun um das Halsmark zu reparieren… Und und und…

Was macht ihr in solchen Situationen???

Dank schon mal und panische Grüße

Hallo Schuii,

als bei mir die Läsionslast, trotz Basistherapie, rapide zugenommen hat, bin ich sofort angefangen zu eskalieren.

Reparieren wäre schön aber das ist derzeit noch Zukunftsmusik.

Egal ob nun Basistherapie oder Eskalationstherapie, es geht leider doch nur darum um zukünftige Schäden zu minimieren.

Machst du denn derzeit eine Therapie und hast du Ausfälle aufgrund der neuen Läsionen?

Lg

Ich hatte bei meiner Diagnose auch schon über 10 Läsionen im Hirn, Therapie hatte ich erst Rebis und bin dann auf Tecfidera umgestiegen…

Die Läsionen in der HWS waren mir bisher unbekannt… Welche Symptome da jetzt herrühren kann ich noch gar nicht einordnen. Auf der Höhe in der HWS kann ja ALLES passieren.

Denke ich werde jetzt mal zeitnah meinen Neurologen kontaktieren!

Die Läsionen bei mir in der Halswirbelsäule sind kaum noch sichtbar mit “minimalen Restbefunden”. Wenn die noch ‘neu’ sind können die sich auch wieder bessern. Ich hab allerdings auch die Basistherapie übersprungen und direkt mit Tysabri angefangen.

Meine Läsionen sind auch hübsch verteilt - Schädel, HWS und BWS.

Bei manchen Beschwerden konnte mir der Radiologe relativ genau sagen/zeigen, welcher
Läsion ich das zu verdanken habe.
Z.B. lässt sich eine bestimmte Läsion in der HWS in Verbindung bringen, mit meinen Problemen im linken Arm.

Du meinst bestimmt die mögliche Remission nach Schüben

Eskalieren!

Die HWS hat so eine kleine Fläche :see_no_evil:

Ich würde auch den Wirkstoff ändern.
Keine Ahnung welche Symptome du hast, dass die Läsionen so überraschend sind.
Ich hatte zwei Läsionen auf HWS 2 und 3 und hatte einen inkompletten Querschnitt in Brusthöhe mit Armbeiteiligung rechts.
Wirbelsäulenläsionen sind oft schwer/langwierig zu therapieren.
Mich hat die Plasmapherese damals gerettet, da auch 2g Cortison nicht geholfen hat.
Lass dich beraten zwecks Eskalation.
Alles Gute
Anne

Hallo zusammen,

vielen Dank für eure Antworten!!

Ich habe mit meinem Neurologen vereinbart, dass wir das Kontroll MRT im Januar abwarten.
Je nach Veränderung werden wir dann bzgl. Therpie entscheiden.

Meine Schübe waren bisher immer “Kopflastig”, heisst Sehnervenentzündung, Sprachzentrum, Schwindel etc. deshalb war ich so überrascht von den HWS Läsionen…