Amsel-Kontaktgruppenleitung

Sigrid Wagner - Tel: 0721-403558

Europapark Rust 2017

17.06.2017

Zwischen zwei Hitzewellen kühlte es sich an zwei Tagen etwas ab und an einem startete die AMSEL-Kontaktgruppe Karlsruhe zu ihrem sommerlichen Jahresausflug in den Europapark Rust.

Lange vor 9:00 Uhr wartete unser Busfahrer bereits am Bahnhof in Durlach auf uns, lud die Rollstühle über die Hebebühne ein und startete mit uns 20 Ausflüglern pünktlich in Richtung Autobahn. Erfreulicherweise verjüngten ca. 10 Mitglieder der Jungen Ini einschließlich ihrer Begleiter unseren Seniorenkreis, wir verstanden uns prächtig.

Ohne Stau landeten wir um 10:30 Uhr vor der riesigen Freizeitanlage, trennten uns und grüppchenweise wurden die vielen Fahrgeschäfte und Lokalitäten oder einfach nur schattige Bänke aufgesucht. Jeder konnte tun und lassen, was er wollte. Während ich altersentsprechend nur wenige „sichere“ Attraktionen aufsuchte, kamen andere auf 10 bis 15 ließ ich mir von einem von der Jungen Ini erzählen. Das Angebot ist überwältigend. Aber einfach nur Zuschauen, etwas Kühles trinken, war auch ein Genuss.

Um 16:45 Uhr traten wir den Rückweg an, quälten uns durch einen ordentlichen Stau und waren aber trotzdem, Dank des hervorragenden Busfahrers wohlbehalten gegen 18:30 Uhr wieder in Karlsruhe.

Besonderen Dank gilt wie in jedem Jahr unserer Kontaktgruppenleiterin Sigrid Wagner, die im Alleingang die gesamte Organisation stemmte. Und wenn sich alles weiterhin so gut entwickelt, übernehmen im kommenden Jahr Vertreter der Jungen Ini diese Aufgabe. Darauf freuen wir uns alle.

Elisabeth Zitzmann

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: