Amsel-Kontaktgruppenleitung

Jutta Meyer - Tel: 07442-120575

25.05.2019 - 1. Neurologischer Selbsthilfegruppentag

Im Rahmen des 40-jährigen Bestehens der AMSEL-Kontakgruppe Freudenstadt und des diesjährigen WeltMSTages am 30.05.2019 mit dem Thema #sichtbarwerden veranstalteten wir am 25.05.2019 unseren 1. Neurologischen Selbsthilfegruppetag.

 

Mit dieser Veranstaltung haben wir auf die unsichtbaren Sympthome der MS aufmerksam gemacht und auch die anderen neurolgischen Erkrankungen ins Bewusstsein gerückt.

 

Mit jeweils über 80 Teilnehmern waren die 2 Fachvorträge

  • Prof. Dr. Peter Flachenecker - Das virtuelle Gehirn der AMSEL
  • Dr. med. Zoltan Biro - Vitamin D bei neurologischen Erkrankungen

sehr gut besucht.

 

Hier können Sie den Vortrag von Dr. Biro herunterladen

 

 

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: