AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Östrogene

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

(Andrea)

19.05.2004, 21:29

Östrogene
Hallo Ka.,
bei zuviel Testosteron, hast Du einerseits am Koppf sehr starken Haarausfall, dafür aber wucherts sonst üppig. Gottseidank, hatte/hab ich so eine Wahnsinns-Mähne.
Viel Grüße Andrea
Antworten

(Cornelia)

19.05.2004, 15:39

Östrogene
Hallo,

wenn ich es mir so überlege - Hormone werden ja tatsächlich für manche Krebsarten verantwortlich gemacht... und ehrlich gesagt - da ist mir die MS doch lieber!
Werde aber trotzdem mal einen Hormanspiegel beim Gyn. machen lassen.

Cornelia
Antworten

(Ka.)

19.05.2004, 09:44

Östrogene
Hi,
bei mir ist es gerade andersrum. Ich schlage mich sicher schon seit 15 Jahren (also länger als die MS) mit immer wieder auftretendem Haarausfall rum ;o)
Gruß Ka.
Antworten

(Antje)

19.05.2004, 09:19

Östrogene
Hallo Cornelia,
ich gebs zu bei Hormonen bin ich seeeehr vorsichtig. Meine Mutti hatte einen hormonbedingten Brustkrebs und wurde davor über Jahre stark mit Hormonen behandelt. Hormone sind leider ein ziemlich schlecht erforschtes Gebiet und die Risiken sind nicht ohne. Ich habe auch gelesen, daß Schwangerschaften und das damit verbundene Ostradiol einen positiven Einfluß auf die MS haben Aber mit hormonellen Behandlungen hab ich so mein Problem.
Meines Wissens versucht man bei hormonell bedingtem Brustkrebs die Ostrogene zu reduzieren, da die einen negativen Einfluß haben.
Viel Grüße
Antje
Antworten

(Andrea)

18.05.2004, 21:45

Östrogene
Hallo Cornelia,
Erfahrungen habe ich zumindest bewusst keine. Allerdings habe ich das Problem mit dem Haarwuchs schon seit sehr langer Zeit, länger als die MS. Mein Frauenarzt hat festgestellt, dass ich mehr Testosteron produziere als Östrogen. Naja, hat den Vorteil keine Orangenhaut, dafür die Haare ;-)). Muß mal den Artikel rausfischen. Viele Grüße Andrea
Antworten

(cornelia)

18.05.2004, 17:15

Östrogene
Hallo,

ich habe gerade in ms-life den kurzen Artikel über die Östrogene gelesen, bei dem ein positiver Einfluss auf MS dargestellt wird. Ich selbst habe schon sehr lange die Idee, dass es einen hormunellen Zusammenhang der MS gibt. Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich in den letzten 3 -4 Jahren über starken Haarwuchs klage (Beine, Brust, Gesicht). Wurde bisher aber von niemanden groß beachtet. Hat von Euch jemand Erfahrung mit Hormonen oder ähnliche Beobachtungen?

Cornelia
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum