AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Neues von der Hirnschranke?

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

Jakobine

21.05.2021, 14:28

Neues von der Hirnschranke?
Bei mir war sie nicht so effektiv. Meine akute Entzündung war im Halsmark. Also muss die Blut-Hirn-Schranke überwunden worden sein (u. a.evtl. durch Viren wie Epstein-Barr-Virus, Herpes Viren), die in das ZNS geraten dein mussten? G. Jakobine
Antworten

Sucher

20.05.2021, 22:42

Neues von der Hirnschranke?
Die Schranke ist eigentlich sehr effektiv!
Antworten

Jakobine

20.05.2021, 14:54

Neues von der Hirnschranke?
Selbst Alkohol überwindet die Blut-Hirnschranke. Sie ist wohl nicht so dicht, wie man es vermutet. Eine Idee hätte ich schon: Leaky-Gut-Sydrom (durchlässiger Darm) und sonstige entzündliche Darmerkrankungen. G. Jakobine
Antworten

Sucher

16.05.2021, 23:52

Neues von der Hirnschranke?
Quelle :Nordlichter in Feierabend

Das alles stimmt,

Man (vor allem Mediziner ) fragen sich heute, warum so viele (neue?) Krankheiten den Menschen "überfallen" und er sich (auf natürlicher Weise) dagegen nicht mehr wehren kann. Obwohl das Immunsystem ein Wunder ist...

Gemeint sind hier nicht die vielen (bis neulich noch tief im gefrorenem Boden "lauernden") Bakterien und Viren, die in der letzten Zeit immer aggressiver werden, sondern es stellt sich die Frage, ob das natürliche Mikrobiom des Menschen sich so extrem verändert hat, bzw. an Diversität "verarmt" ist, dass wir durcheinander sind.

Es gibt z. Z. einige recht neue Entdeckungen in Sachen menschlichem Mikrobiom, die die Neurologen erschrecken! Eine Antwort bzw. eine daraus folgende, sichere Feststellung steht noch aus.

Er geht um Folgendes:
- Jedes menschliche Organ besitzt seine speziellen Bakterien!
- Im Gehirn gibt es normalerweise keine Bakterien.
Wenn welche ins Gehirn landen (auch Viren oder Pilzen), dann kommen sie vom Außen. Sie sind schädlich, der Mensch bekommt Enzephalitis, Meningitis oder andere schwere Hirninfektionskrankheiten.

Nun, einige Mediziner haben für eine Studie das Gehirn von ca. 40 (?) Vestorbenen seziert (aus anderen Gründen, bzw. für andere wissenchaftliechen Zwecke) und sie dann am Mikroskop untersucht.
Wie überrascht waren sie spezifische Darmbakterien im Hirn zu entdecken!!!
Sowas darf UNMÖGLICH passieren, weil die Blut-Hirn-Schranke sowas zu 100% blockiert! WARUM gibt sie trotzdem dort? Wie sind sie dort gelangt?

Dies ist eine ganz neue Studie, die noch nicht publiziert wurde (nur als Pre Script), man kann darüber in meiner Quelle unten "HZI - Helmholz Zentrum für Infektionsforschung" lesen.
Ich war genauso geschockt, wie die Mediziner selbst: Wie sind diese Darmbakterien zum Gehirn transportiert worden? Durch die Blutbahn? Über die Nerven?
Es gibt noch keine Antwort, nur als Schock zu vernehmen...
Haben diese Darmbakterien evtl. sogar Einfluß auf bestimmte Psychoerkrankungen?

Es ist noch ganz viel zu entdecken - auch über uns selbst.

Danke euch fürs Kommentieren. Bis morgen
------------------------------------------------------------

Mal sehen, wer was findet!
Versuche die Quelle anzuzapfen!
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum