AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Ist die Ursache nicht irrelevant?

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

Spyke

17.01.2021, 21:28

Ist die Ursache nicht irrelevant?
bitte bitte
Antworten

DaumenHoch

17.01.2021, 21:25

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Danke für deine Antwort.

was sind deine Top 5 (:

LG
Antworten

DaumenHoch

17.01.2021, 21:24

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Danke!
Antworten

Marc696

17.01.2021, 19:39

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Wolfgang Brück ist Neuropathologe. Er hat mit Leichen zu tun. Nicht mit Medikamenten.
Antworten

Winter

17.01.2021, 17:10

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Danke Idefix

für deine Antwort und Beschreibung. Welcher soll denn der Spastiknerv unter der Fußsohle sein? Kannst du die Lage bitte noch genauer beschreiben?

Bei mir habe ich manchmal irgendwelche Sehnen am Fußrücken, die Richtung Zehen verlaufen, im Verdacht. Da reicht dann ein ausstreichen, aber oftmals liegt die Ursache woanders.

Deine kleine Anleitung aus deinem Gedächtnis finde ich gut, ich „arbeite“ auch ganz gern mit Körperbildern. Mal sehen, wenn ich ein bisschen übe, ob das klappt.

LG Winter
Antworten

Sucher

17.01.2021, 14:09

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Eine Meinung von vielen.
Wie viele neue Substanzen werden jedes Jahr NEU überprüft?
Unter den Biologen herrscht Goldgräberstimmung.
Antworten

Sucher

17.01.2021, 14:06

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Nur Außenseiter werden neue Pfade erkunden.
Antworten

Spyke

16.01.2021, 17:55

Ist die Ursache nicht irrelevant?
bio-apo versandapotheke.

1 Kapsel pro Tag gem. Beipackzettel.

Manchmal auch 1 Monat nicht
Antworten

Marc696

16.01.2021, 15:00

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Anscheinend wirkt es für manche hier ganz gut.
In meine persönliche „Top 5“ hat‘s aber leider nicht geschafft..
Antworten

DaumenHoch

16.01.2021, 12:07

Ist die Ursache nicht irrelevant?
wie viel nimmst du da? würd mich jetzt auch mal interessieren damit anzufangen. Und woher beziehst du es?

@Marc
Mich würde es auch interessieren was du von Keltican Forte hörst?

LG
Antworten

Marc696

16.01.2021, 11:59

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Hi Yay,

Wenn du schon die Seiten der Uni Göttingen hier verlinkst, dann wäre meine Empfehlung für unseren Hobbywissenschaftler, dass er sich doch zunächst mal mit den Publikationen von Wolfgang Brück beschäftigt und ggf. mit seinen Ideen an ihn wendet..

https://www.uni-goettingen.de/de/57922.html
Antworten

Yay

16.01.2021, 01:19

Ist die Ursache nicht irrelevant?
"Ist/Sind die Ursache/n nicht irrelevant"

Grundlagenforschung ist doch das a und o um eine Krankheit zu verstehen und später erfolgreich behandeln zu können.

"Es gibt eine so enorme Masse an (Co-)Faktoren und (eigene Meinung folgend!) mir scheint es manchmal so, als gäbe es die eine Ursache und Krankheit gar nicht und es handelt sich lediglich um mehrere/viele Krankheitskomplexe, die
lediglich das gleiche Ergebnis, den
Toleranzverlust bestimmter Antigene im Gehirn
gegenüber und die Schädigung von Gliazellen,
hervorrufen."

Du kannst Dich mit Deiner These ja an die Menschen wenden, die MS-Forschung betreiben (z.B. https://neuroimmunologie.umg.eu)

Verfügtst Du über medizinisches Grundlagenwissen? Und warum interessiert Dich MS?
Wenn Du über keinerlei Grundkenntnissen verfügst, macht es wenig Sinn sich mit so komplizierten Gebieten wie Neurologie, Immunologie usw. zu beschäftigen.
Antworten

Idefix

15.01.2021, 20:45

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Liebe Winter,

Ich hab schon was geschrieben, aber wohl vergessen es abzuschicken. Sorry ich bin gerade ziemlich verpeilt, weil wir gerade im Umzug sind...

Sorry.

Nach der CD suche ich immernoch. Die Anweisungen entstammen meiner Erinnerung kombiniert mir meinen Erfahrungen mit meiner Spastik.

Vor dem zu Bettgehen hab ich ne heiße Sieben aus Schüssler Nr 7 getrunken.
Im Bett hab ich mich dann entspannt ausgestreckt.

Ich habe mit den Füßen begonnen sie zu drehen und zu lockern. Dabei habe ich mit dem rechten Fuß über die Fußsohle des Linken Fußes, weil meine alte Physio mir gezeigt hat den Spastiknerv auszulösen... (bis er beleidigt aufgibt ;))
Dann bin ich in Gedanken höher gewandert hab dann sowohl Unter- als auch Oberschenkel gelockert. Dann bin ich in Gedanken höher gewandert und hab meine Ollis (Oligodentrozyten) zu einer großen Läsion in meiner WS geschickt... zum glätten der Narbe....
Dann sollten sie zu meinen Signalinhomogenitäten um sie zu glätten, damit die Inhomogenitäten geglättet weden.
Die Ollis stell ich mir wie kleine Bauarbeiter mit weißer Latzhose und weißem Käbbi mit großer Schirmmütze ;D..

Dabei sich das immer bildhaft vorstellen :)

Liebe Grüße

Ideflitz

Wenn ich die CD gefunden hab meld ich mich
Antworten

Spyke

14.01.2021, 17:09

Ist die Ursache nicht irrelevant?
und jetzt?
Antworten

Winter

13.01.2021, 12:15

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Hallo Idefix,

da würde mich konkret mal interessieren, was sagst du innerlich deinem linken Fuß? Vielleicht kannst du das detailliert aufschreiben? Entspannen und loslassen hilft mir zwar manchmal, längst aber nicht immer.

Im Gegenteil, gerade nachts beim liegen beteiligen sich im Laufe der Zeit immer mehr Muskeln an den unerwünschten Bewegungen und ohne eine Änderung der Position oder im schlimmsten Fall aufstehen mit Dehnen ist keine Besserung möglich.

Deinen Link habe ich mir angesehen, bin gespannt auf deine Antwort.
Antworten

Spyke

13.01.2021, 10:04

Ist die Ursache nicht irrelevant?
super idefix, wenn ich zu faul bin,
nehme ich einfach Keltican Forte:-))

Unser Hund hatte nach 3 Wochen das
Horner Syndrom am Auge weg.

Das ist krass, die Neurologin in der
Tierklinik setzt jetzt auch Keltican
ein.

Versuch macht Klug.
Antworten

Idefix

13.01.2021, 09:44

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Hallo Philipp,
das habe ich bei einer Veranstaltung der DmsG gelernt.
Das tut echt gut Gestern hat mich meine Spastik links geärgert und eigentlich wollte ich schon auf die Couch auswandern, weil mein linker Fuß so gezuckt hat. Natürlich wird es etliche geben, die sagen, das ist Quatsch und funktioniert nicht....

Wir haben das bei Birgit Fell geübt und es funktioniert. Ich habe heute Nacht meinen linken Fuß ruhig gestellt... Mein Wille und meine Vorstellung war wohl stärker ;)

http://visualisierung-ms.de/
Antworten

Sucher

12.01.2021, 00:20

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Gehe von einem ganzen Bündel verschiedener Leiden, mit verschiedenen Auslösern, unter dem Sammelnamen MS aus.
Da bei allen das Symptom "Zerstörung der Myelinschicht" gemeinsam ist, wird eine Ursachenforschung kaum möglich sein.
Insofern ist Dein Ansatz nachvollziehbar. Würde allerdings weniger Ruhm erwarten lassen.
Antworten

Idefix

11.01.2021, 15:02

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Olis sind genial, die lasse ich meine Signalinhomogenitäten putzen...

Eine auf Ms spezialisierte Klinik.

Wir haben eine neurodegenerative Erkrankung deshalb sind wir alle scharf auf Neuroregeneration...

Ich habe eine Anregung Bionik aber die sind noch nicht so weit....

Chemische Eingriffe wie in der Onkologie sind bei Dauertheraoie nicht so sinnig,
obwohl die Neuros fahren auf Neuigkeiten aus der Onkologie ab...
Antworten

Spyke

11.01.2021, 14:13

Ist die Ursache nicht irrelevant?
was weisst du über Neuroregeneration
im PNS und im ZNS?

Wie siehst du die Aufgabe der Oligodendrozyten?

Was ist nach dir der Grund von
oligoklonalen Banden im ZNS?

Cool mal Jemand, der sich für die
Neurologie interessiert.

Neuroregeneration ist genau mein Ding.
Antworten

Idefix

11.01.2021, 12:32

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Hallo Hanspeter,

wir sind alle betroffene Laien. Wir haben unterschiedliche Hintergründe und Neigungen.

Klar manche haben zu Beginn nach der Ursache gesucht, aber über die Jahre trat es in den Hintergrund. Warum???

Einerseits haben wir ein Leben neben der MS.
Wir greifen die Symptome an individuell... Wie die ganze Erkrankung...

Ideflitz
Antworten

Marc696

11.01.2021, 12:28

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Moin Moin HansPeter,

"Die Ursache" einer MS ist nicht irrelevant, sie wird aber in verschiedenen genetischen, viralen,.. Auslösern vermutet. Der "Krankheitskomplex" den du hier schilderst lässt sich leider ebenfalls nicht auf "ein paar Antigene" reduzieren.

Das Verhindern von "MS typischen Symptomen" wird leider auch nicht ausreichen, da die meisten relevanten pathogenen Prozesse unterschwellig ohne neurologische Ausfallerscheinungen stattfinden. Das Immunsystem und das ZNS sind nun mal deutlich komplexer als andere Organe im Körper. Und wenn du weitere Ideen zur Neuroregeneration von ZNS Läsionen oder grauer Gehirnmasse hast, nur her damit.

Für dich mag das alles nur eine akademische Frage sein, für andere die schon länger in diesen Foren schreiben mündet es eher in endlosen Diskussionen "ob Medikament XY nun was bringt" oder "warum gibt's denn nicht endlich brauchbare Ergebnisse aus der MS Forschung".

Wie dem auch sei, danke für deine Frage, die eine willkommene Alternative zu den üblichen Forenthemen ist.

VG/MfG, Marc
Antworten

Adam

11.01.2021, 10:34

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Hallo,
bin selber an der Neurologie interessiert.

Bin selber vor 20Jahren an MS erkrankt, seit 2,5jahren ist das gehen nur mit Gehstock möglich.

Da ich im Spektrum der "Medizintechnik" beruflich tätig war, möchte ich auch das Neurologische stärker ins Visier nehmen.

Bin auch überzeugt, dass die Neurologie viel für die Medizintechnik bringen wird.


Gruss
Adam
Antworten

HansPeterB

11.01.2021, 09:55

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Nein, ich bin kein Mediziner, ich bin lediglich sehr am Thema Neurologie interessiert und habe autodidaktisch einiges über die Neurologie gelernt.
Zur Frage: Nach meinem Wissen dürfte es im "Normalzustand" 2 Arten von Zellen im ZNS (also Gehirn und Rückenmark) geben. (Bei ED sind es mit den Zellen des Immunsystems mehr.) Das sind Neuronen und eben Gliazellen. Gliazelle ist eher ein Sammelbegriff, darunter fallen z. B. Oligodendrozyten, die Zellen, die das Myelin bilden und die bei autoimmunen Krankheiten wie der ED (einfach ein anderer Begriff für Multiple Sklerose) mitbetroffen sind. LG
Antworten

helmut15

11.01.2021, 05:39

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Hallo Hans
ich habe noch nie was von Gliazellen gehört, GOOGLE findet einiges. Bist du Mediziner oder hast du in der Ausbildung davon gehört?
lg
Antworten

HansPeterB

10.01.2021, 23:05

Ist die Ursache nicht irrelevant?
Moin! Ich habe dieses Forum als Suchergebnis gefunden und stelle daher nun meine erste Frage. Kurz zu mir: Ich bin lediglich an der Neurologie interessiert, diese Beschäftigung ist nahezu ein "Hobby" und ich hoffe hier einige Antworten auf meine Fragen zu erhalten.
Nun zur Frage:

Ist/Sind die Ursache/n nicht irrelevant?

Es gibt eine so enorme Masse an (Co-)Faktoren und (eigene Meinung folgend!) mir scheint es manchmal so, als gäbe es die eine Ursache und Krankheit gar nicht und es handelt sich lediglich um mehrere/viele Krankheitskomplexe, die lediglich das gleiche Ergebnis, den Toleranzverlust bestimmter Antigene im Gehirn gegenüber und die Schädigung von Gliazellen, hervorrufen.

Und nun stellte sich mir die oben genannte Frage. Wenn bekannt ist, was Symptome auslöst, warum gibt es dann nicht viel mehr Forschung zur Neuroregeneration (welche möglich ist) und warum wird stattdessen den Ursachen soviel Bedeutung zugesprochen?

Ich hoffe ihr (Oder Sie? Bin leider wie gesagt neu und unsicher, also bitte verzeiht, falls der Post im falschen Ton geschrieben ist) könnt mir dabei helfen :) Ich wünsche Ihnen/Euch von Herzen alles beste. LG/MfG Hans-Peter B.
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum