AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

In Zeiten von Covid 19 mit Betaferon im Blut.

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

Spyke

25.10.2020, 16:53

In Zeiten von Covid 19 mit Betaferon im Blut.
ich bin auch deswegen seit 6 Jahren
in einer MS Kohorte, so habe ich 2 Mal im Jahr
auch die Kontrolle wegen Antikörper.

Seit 3 Jahren spritze ich nur noch
die halbe Wirkdosis.
Antworten

Marc696

25.10.2020, 16:42

In Zeiten von Covid 19 mit Betaferon im Blut.
Ich würde an deiner Stelle dringend mal prüfen lassen, ob du im Laufe der vergangenen Jahre mittlerweile schon neutralisierende Anti-Interferon-Antikörper entwickelt hast.

Es gibt nämlich mittlerweile Publikationen in Science, die zeigen, dass Menschen mit neutralisierenden Anti-Interferon-Antikörpern ein hohes und ernsthaftes Risiko haben, an schwerem COVID-19 zu erkranken. Der Grund dafür ist, dass ihr Immunsystem keine angemessene antivirale Reaktion mehr hervorrufen kann.

https://science.sciencemag.org/...15/eabd4585.full

Das klinische Erkrankungsrisiko im Verlauf einer SARS-CoV-2-Infektion ist in höchstem Maße abhängig von individuellen Komorbiditäten. Wir berichten unterstehend von mindestens 101 aus einer Gruppe von 987 Patienten mit lebensbedrohlicher COVID-19-Pneumonie zu Beginn der kritischen Erkrankungsphase im Falle von neutralisierenden IgG-Auto-Antikörpern gegen IFN-ω (13 Patienten), die 13 Typen von IFN-α (36) oder beide (52) hatten; einige wenige hatten auch Auto-Antikörper gegen die anderen drei Typ-I-IFN. Die Auto-Antikörper neutralisierten die Fähigkeit der entsprechenden Typ-I-IFNs, die SARS-CoV-2-Infektion in vitro zu blockieren.

Solche Auto-Antikörper wurden bei 663 Personen mit asymptomatischer oder leichter SARS-CoV-2-Infektion nicht gefunden und waren nur bei 4 von 1.227 gesunden Personen vorhanden. Die Patienten mit Auto-Antikörpern waren zwischen 25 und 87 Jahre alt und nahezu alle waren Männer. Eine B-Zell-Autoimmun-Phänokopie der angeborenen Fehler der IFN-Immunität vom Typ I liegt somit bei mindestens 2,6% der Frauen und 12,5% der Männer einer lebensbedrohlichen COVID-19-Pneumonie zugrunde.
Antworten

Spyke

25.10.2020, 16:13

In Zeiten von Covid 19 mit Betaferon im Blut.
Da ich seit Jahren alle 2 Tage Betaferon
spritze, haben Viren schlechte Karten
bei mir.

Betaferon ist so was von antiviral:-)

Philipp der Virusschrecken :-))
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2021. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum