AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Angst vor möglicher MS Diagnose

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

jakob255

03.06.2020, 23:18

Angst vor möglicher MS Diagnose
Vielen danke für die Antwort :)
Ich bin da leider echt schon in eine Angstspirale reingekommen...
Montag habe ich einen Termin mit meiner Hausärztin, die mir auch eine Verhaltenstherapie geraten hat.

keines deiner beschwerden spricht für ms!

wichtig....suche dir einen psychologe und beginne eine verhaltenstherapie.
deine ängste gegen irgendwas und deine hypochonderie werden mit dem alter immer schlimmer
werden.....unternehme was, ehe du ganz opfer deiner ängste wirst.

falls du hier noch liest?
Antworten

Ameise

03.06.2020, 20:40

Angst vor möglicher MS Diagnose
keines deiner beschwerden spricht für ms!

wichtig....suche dir einen psychologe und beginne eine verhaltenstherapie.
deine ängste gegen irgendwas und deine hypochonderie werden mit dem alter immer schlimmer
werden.....unternehme was, ehe du ganz opfer deiner ängste wirst.

falls du hier noch liest?
Antworten

Idefix

03.06.2020, 08:12

Angst vor möglicher MS Diagnose
Ich habe eine verspannte Nackenmuskulatur, aber nicht wegen ms sondern wegen schlechter Haltung.
Sorry aber ich lach mich immer kaputt, wenn ich eine akribische Auflistung von Symptomen lese. Zu manchen symptomen bin ich erst gestanden bei der Einstufung zum Behinderungsgrad. Ja ich habe Ataxie, Gangstörungen, massive Fatigue, Spastik, Kognitivestörungen.... Kann man alles bei Dr Google nachlesen.... ansonsten in der Glaskugel von Prof. Trelawny.

Wenn dann würde ich ganz einfach zu Neuro gehen. PS mit MS kann man leben...auch mit zwanzig. Ich bin fast mein ganzes Leben schon krank. Komischerweise lebe ich trotzdem.
Kurz nach meiner MS-Diagnose hatte ich nen Nervenzusammenbruch nicht wegen MS....
Ein Mitpatient wußte damals mehr über MS als ich.... ich hatte es, er nicht....

MS ist eine Ausschlußdiagnose... also ab zum Arzt...
Antworten

motorschiffbesitzer

03.06.2020, 07:25

Angst vor möglicher MS Diagnose
Klingt für mich erstmal nicht nach MS.

Ich habe auch manche / viele Sachen von Deinen Schilderungen, die ich nicht der MS zuordne und die mal ärztlich zugeordnet worden sind (noch vor meiner MS).

Wenn Du Deinen Arm über den Kopf streckst, schläft der da ein? Verschwindet der Puls?
Antworten

H2O

03.06.2020, 07:08

Angst vor möglicher MS Diagnose
Hallo Jakob,
Ich finde Du machst es genau richtig, wenn Du hypochondrisch geworden bist. Es eine gute Idee sich in einem Forum anzumelden und dort die Ärtze per Fehrndiagnose nach einer Meinung zu fragen xd
Antworten

jakob255

02.06.2020, 23:03

Angst vor möglicher MS Diagnose
Ich war übrigens im Februar 2019. Dort wurden verschiedenste Tests gemacht, darunter auf Gangsicherheit, Koordination und auf die Nervenleitgeschwindigkeit in dem Armen. Da ich das sehr störend fand nachts. Überall gab es keine Auffälligkeiten.
Antworten

jakob255

02.06.2020, 22:50

Angst vor möglicher MS Diagnose
Hallo liebe Mitglieder,

ich bin 20 Jahre alt und habe seit Anfang 2019 merkwürdige Symptome.
Alles fing an, dass ich sehr Panik wegen brustschmerzen hatte, was sich als Probleme mit der HWS und Verspannungen herausstellte. Mittlerweile habe ich diese Schmerzen nicht mehr, jedoch bin ich hypochondrisch geworden. Etwa im Februar 2019 sind mir plötzlich immer wieder in der Nacht die Hände eingeschlafen. Das ist mittlerweile wieder seltener aber passiert immer wieder mal. Zudem schlafen mir seitdem in gewissen Positionen meine Füße ein, zB wenn ich ein Bein über das andere Lege und das manchmal nach 20sek schon oder auch wenn ich mich zB länger nach unten bücke.
Im Sommer 2019 hatte ich über Monate hinweg immer mal wieder für ein mehrere Stunden Stunden am Tag ein vibrieren in der Fußsohle. Das habe ich mittlerweile gar nicht mehr.

Anfang 2020 hatte ich Gürtelrose eben um den Brustkorb, was harmlos ablief glücklicherweise. Jedoch hatte ich zwei Monate später am Rücken an einem Flecken immer wieder eine Art Kribbeln und spannen der Haut, sobald die Haut Kontakt zB wenn ich im Bett lag was das Kribbeln weg.
Das war dein für einige Wochen weg und ist jetzt seitdem täglich da, immer mal wieder, manchmal kaum aber manchmal sehr störend wenn ich mich hineinsteigere :/

Außerdem sin mir vor einer Woche nachdem ich im Bett einen Film ansah plötzlich beide Ringfinger bis zur Hälfte des Fingers eingeschlafen bzw. haben leicht gekribbelt und die Mittelfinger auch etwas. Das war am nächsten morgen weg. Da das alles sehr unterschiedlich auftritt bin ich wirklich verunsichert. Leider steigere ich mich da immer extrem in sowas rein.

Was meint ihr dazu ? Kann das auch am Verspannungen und Blockaden liegen oder könnte das auf MS hindeuten? Ich leide immer öfter nämlich an einer verspannten Nackenmuskukatur.

Ich hoffe ihr nehmt meine Ängste ernst😅bin eben ein leichter Hypochonder geworden durch das ganze
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum