AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

regi

22.08.2019, 15:04

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
'Die kognitiven Fähigkeiten nehmen generell im Verlauf der Erkrankung ab; '
Wo hast du das den her???
Meine werden immer besser, vielfältiger. Vor der nächsten Null steht eine 8.

'aber an kann dagegen angehen. Gedächtnistraining wäre da mal ein Vorschlag!'
Brauche ich nicht, der Alltag ist das beste Training für alles.
Aber, Marie, du bist ja gefragt.
Antworten

ana552

22.08.2019, 13:51

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
hallo marie,

bist du selbst erkrankt oder möchtest du nur wissen, was man in einer Uni-Arbeit zum Thema Kognition bei MS -lern schreiben könnte?

Die kognitiven Fähigkeiten nehmen generell im Verlauf der Erkrankung ab; aber an kann dagegen angehen. Gedächtnistraining wäre da mal ein Vorschlag!
Berücksichtigen muss man natürlich auch den altersmäßigen Abbau der Gehirnleistung. Das weiß jeder.

VG ana552
Antworten

Yay

12.08.2019, 20:14

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
Ich bin noch nicht 15 Jahre dabei, aber kognitiv schon ziemlich verblödet.
Das Gute daran, mir sind meine kognitiven Einschränkungen noch bewusst und ich meide z.B. längere Autofahrten usw.
Dafür kenne ich körperlich super eingeschränkte, langjährige MSler, die dafür im Oberstübchen noch total fit sind.
Genauso kenne ich Fälle, mit denen eine einfache Unterhaltung kaum noch möglich ist und die gleichzeitig auch zu unreflektierten und unangemessenen Verhalten neigen.

Mach Dich nicht verrückt. Du wirst es schon merken, wenn sich kognitive Defizite evtl. bei Dir einstellen. Sollte das irgendwann der Fall sein, kannst Du es ja eh nicht ändern.
Das Leben geht weiter und irgendwann unter Umständen völlig ungeniert ;-)
Antworten

Amygdala

12.08.2019, 18:09

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
???
Mir zu wirr, was sie schreiben....
Antworten

mariposa54

12.08.2019, 17:37

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
Liebe Marie,

mach es nach dem Ratschlag von Albert Einstein :

Geniesse deine Zeit, denn du lebst nur jetzt und heute.
Morgen kannst du Gestern nicht mehr nachholen.
Und später kommt früher als du denkst.

Jeder hat einen anderen Verlauf und keiner kann in die Zukunft schauen. In der Zukunft kann vieles mehr passieren, angefangen von einem schweren Unfall bis hin zu einer Krebserkrankung. Da könntest du dich täglich sorgen und vergisst zu leben.

Alles Gute
Antworten

Spyke

12.08.2019, 17:12

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
m.E.Rückenmark und kognitive Störung :-)) :-)) :-))
ist das jetzt einfach Dummbrot oder eine kognitive Störung?
Antworten

Amygdala

12.08.2019, 17:03

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
Inwieweit es zu kognitiven Störungen kommt, hängt m.E. von der Lage der Entzündungen ab , Gehirn oder Rückenmark. Im schlimmsten Fall beides.
Antworten

Amygdala

12.08.2019, 16:47

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
MS - alles kann, nichts muss!

Diese paar Worte fassen kurz und prägnant zusammen, wie das so laufen kann mit der MS..

In diesem Sinne schliesse ich mich Eva an.

Leb im JETZT und geniesse, was du noch alles machen kannst.

Sorgen, Zukunftsängste kannst du in den Griff kriegen, in dem du lernst deine Gedanken zu beeinflussen, sie z.B. zu stoppen, wenn sie sich im Kreis zu drehen beginnen.

Trauer, Wut, Zorn haben auch ihre Berechtigung und müssen erkannt be- und verarbeitet werden.

Auch nach 25 Jahren MS immer mal wieder eine Herausforderung für mich.
Antworten

Eva

12.08.2019, 16:24

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
Vergiss diese Gedanken und lebe heute, die Zukunft ist nicht vorhersehbar und mit MS schon gar nicht. Viel wichtiger ist es sich nicht ständig Angst und Sorgen zu machen.
Antworten

Marie23

12.08.2019, 16:13

Kognitive Störungen nach langjähriger MS?
Hallo zusammen,
Ich bin noch ziemlich neu dabei und mich würde interessieren, inwiefern die Kognition längerfristig gesehen bei MS in Mitleidenschaft gezogen wird. Ich weiß, bei jedem verläuft die Ms anders und man kann keine allgemeingültigen Aussagen treffen etc., aber ich würde gerne von euren Erfahrungen hören, da ihr ja selbst schon länger dabei seid und vermutlich auch viel mehr Verläufe von anderen mitbekommen habt. Ich selbst kenne niemanden, der MS hat und bin geprägt von dem, was ich bisher in meinem Bekanntenkreis so aufgeschnappt habe oder was ich in irgendwelchen Artikeln gelesen habe. Ob das objektiv und so stimmig ist, weiß ich nicht. Aber nachdem ich gelesen habe, dass nach 15-20 Jahren weniger als 2/3 der Erkrankten berufstätig sind und dass bei den Gründen kognitive Störungen an erster Stelle stehen, bereitet mir das schon ziemlich viel Kopfzerbrechen, Angst und Sorge...
Danke im Voraus für eure Antworten und Erfahrungen, liebe Grüße,
Marie 23
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2020. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum