AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Lucy ich brauch bitte deinen Rat

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

Yay

09.04.2019, 16:04

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Na dann sei froh Renate, dass Du das Antibiotika noch nicht nehmen musstest.
Es gehört zur Gruppe der Fluorchinolone und die sind unter Umständen alles andere als harmlos.

1x und nie wieder - mit dem Zeug hab ich mir so richtig schön meine Knie kaputt gemacht.

Es gibt etliche Alternativen und ich kapier es nicht, dass Ärzte ABs aus der Gruppe so leichtfertig verordnen.
Antworten

Eva

09.04.2019, 08:07

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Na dann schönen Gruß an die Sehnen.
Antworten

Renate S.

09.04.2019, 01:49

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Pia,

wenn auch du unter Birken- und Haselpollen leidest, empfehle ich dir Cetirizindihydrochlorid. Das ist ein relativ neues Antihistamin der sogenannten "2. Generation", das nicht müde macht. Das hilft, die Pollensaison gut zu überstehen!

https://www.pharmawiki.ch/...ex.php?wiki=Cetirizin

LG Renate
Antworten

Pia

08.04.2019, 18:45

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo mello007 die zwei Produkte die du mir vorgeschlagen hast, gefallen mir sehr, da sie pflanzlich sind.

Danke für diesen Tipp!

Danke, an euch alle, es tut gut Antworten zu bekommen!

LG Pia
Antworten

mello007

08.04.2019, 09:21

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Pia, hast Du schon mal GeloMyrtol Forte Probiert, oder Sinupret Extrakt. Damit habe ich meine Nebenhören Entzündung immer recht schnell unter Kontrolle bekommen.
Antworten

Spyke

08.04.2019, 09:14

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Pia, ich habe das immer um diese Zeit, Birkenpollen.
Es fühlt sich an wie eine hartnäckige Erkältung.
lg
Philipp
Antworten

Renate S.

08.04.2019, 00:52

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Pia,

dann ist es ja gut! Ich nehme höchstens alle 10 Jahre mal ein Antibiotikum. Mein Hausarzt ist sehr zurückhaltend damit, er sagt, damit züchtet man nur Resistenzen und macht die Darmflora platt. Ganz meine Meinung.

Ich habe zwar ein von ihm verschriebenes AB in der Hausapotheke (Ciprofloxacin-ratiopharm), für den Fall, dass ich eine Blasenentzündung mit Nierenschmerzen und Fieber kriege, aber ich habe es bis jetzt noch nicht gebraucht.

Da mein Hausarzt im übernächsten Dorf ansässig ist und ich keinen Chauffeur habe, muss ich auch "mein" Dexamethason selbstständig nehmen. Davor hat mein Hausarzt keine Angst. Er weiß ja, dass ich Packungsbeilagen lese und verstehe.

Liebe Grüße
Renate
Antworten

Idefix

07.04.2019, 22:57

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Pia, ich nehm auch nur im Notfall AB. Unser alter Hausarzt zu Hause bei meinen Eltern wußte, daß wir AB nur im Notfall nahmen. Allerdings bei Eiter über der Kinnlinie wurde er energisch, denn Eiter, eine Entzündung die gen Gehirn wandern könnte fand er zu gefährlich...

Idefix
Antworten

Pia

07.04.2019, 22:24

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Renate, es geht mir schon ein wenig besser! Ich habe fleißig mit Salzwasser, als Zusatz Kamille und Schwedenbitter, inhaliert, und viel Lindenblütentee getrunken!

Ich gehe nicht so gerne zum Arzt, weil mein Hausarzt immer gleich Antibiotika verschreibt und ich dann Probleme mit meinem Darm bekomme!

Vielen Dank für eure tollen Tipps!
Allen eine gute Nacht!

Lg Pia
Antworten

Renate S.

07.04.2019, 20:02

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Pia,

du hast zwischenzeitlich nichts mehr geschrieben, wie geht es dir inzwischen? Hast du auch Fieber und starke, pochende Kopfschmerzen? Dann ist die Sinusitis nichts mehr für "Hausmittel". Eine Entzündung im Kopfbereich kann sich auch zur Meningitis auswachsen. Ich würde gleich morgen zum Arzt gehen. Gute Besserung!

Liebe Grüße!
Renate
Antworten

AndyDoc

07.04.2019, 18:19

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Was spricht dagegen, zum Arzt zu gehen??????????
Kostet nichts.
Antworten

DaumenHoch

07.04.2019, 09:30

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Also wenn ich sowas mal habe:
Teebaumöl in (Salz)wasser, Wasser zum Sieden bringen und schön einatmen.

Das Paar mal am Tag und die Nebenhölen sind bald frei.
Teebaumöl wirkt antiviral und antibakteriell!
Antworten

Amygdala

07.04.2019, 01:30

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Lucy hat wahrscheinlich einen besseren Tipp!
Antworten

Amygdala

07.04.2019, 01:25

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
"Rituximab" klingt für mich wie ein mexikanisches Voodoo-Ritual...

Scheint aber ein ganz modernes MS-Schubvertreibungsmittel zu sein ;-)


Empfehle daher Nasenspülungen und Inhalationen mit aufgekochtem getrocknetem oder frischem Salbei !
Antworten

Yay

07.04.2019, 00:07

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Die Frage ist ja z.B. hinsichtlich Antibiotika ob die Sinusitis viral oder bakteriell ist.

Ein Arzt könnte Dir zudem ein Cortisonhaltiges Nasenspray verordnen.

Habe eigentlich fast jedes Jahr mehrere Nebenhöhlenentzündungen und fahre immer sehr gut mit der Kombi: Nasenspülungen und Nasonexspray.
Antworten

DaumenHoch

06.04.2019, 20:36

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Heile dich so wie du denkst, wird es schlechter geh zum Arzt
Antworten

Pia

06.04.2019, 17:09

Lucy ich brauch bitte deinen Rat
Hallo Lucy ich habe mir einen Nebenhöhlenentzündung eingefangen!

Mir geht es sehr schlecht dabei!

Ich hab gegoogelt und dabei heraus gefunden, dass man sie gut mit Hausmittel behandeln kann und sie meist erst nach zwei Wochen ausheilt.

Gilt das auch für uns die wir mit Rituximab behandelt werden? Oder sollte ich doch besser zum Arzt gehen?

Danke schon im voraus für deine Antwort!

LG Pia
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum