AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Frage wegen Verdachtsdiagnose

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

DaumenHoch

23.03.2019, 12:19

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Ist ne easy Krankheit ;-)
Antworten

Idefix

23.03.2019, 11:15

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Renate, da stimm ich Dir voll und ganz zu.

Warum bin ich wohl so eine Phobikerin bei der Nebenwirkung Krebs bei MS Medis. Krebs ist so unberechenbar wie MS. Ich sehe bei meinem Onkodoc all viertel Jahr Patienten mit Krebs. Manche treff ich wieder, manche nicht, Krebs ist nicht immer heilbar oft auch tödlich. Das Individuum spielt eine große Rolle....

Über Krebs weiß ich zuviel...

Schönes WE

Idefix
Antworten

Suedwest

23.03.2019, 08:55

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Ja das kann MS sein. Schluckstörungen sind bei MS nicht ungewöhnlich. Zwar eher selten, im Vergleich zu anderen Symptomen, aber MS dauert ja auch meist sehr lange und da hat es viel Zeit und Gelegenheit für unterschiedlichste Symptome.

Übrigens sind auch Angststörungen oft mit dabei und können auch sehr gut behandelt werden. Nur für den Fall, dass die MS dann doch nicht deine Lieblingsneurokrankheit sein sollte wie du betonst.
Antworten

Renate S.

23.03.2019, 00:44

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Hallo Stefan,

so "einseitige Geschichten" sind wirklich "MS as usual". In der Tat ist mir diese Krankheit auch lieber als ein Karzinom, an dem man stirbt, wenn es zu spät erkannt und behandelt wird.

Eines meiner frühesten MS-Symptome, noch vor der Diagnose, war eine Temperatur-Missempfindung im linken Bein. Ich fühlte "Hitze", aber es war nicht heiß. Meine Füße fühlen sich seither (Sommer 2005) an, als würden sie von den Knien abwärts in kochendem Wasser stecken.

Sie sind aber nicht heiß, sondern normal körperwarm. Die Missempfindung kommt wahrscheinlich von einer Läsion im Rückenmark. Ich nehme dagegen jeden Abend 75 mg Amitriptylin
Antworten

DaumenHoch

22.03.2019, 15:11

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Hat die Entzündung KM aufgenommen?
Wsh nicht, sonst würdest am Cortison hängen
Antworten

ChloeMiCorazon

22.03.2019, 12:48

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Finde MS schon schrecklich, aber verstehe dich.

Finde ALS, Hirntumor, etc. deutlich schlimmer.
Antworten

ChloeMiCorazon

22.03.2019, 12:46

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Kommt halt immer drauf an wo der Herd sitzt.

Ich habe 70% meiner Symptome links, weil meine Herde im Rückenmark eher links lastig liegen...
Antworten

Stefan79

22.03.2019, 12:21

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Hallo Renate,

Vielen Dank für die Antwort - das hat Mir schon mal sehr weiter geholfen. Und wie geschrieben auch wenn es sich verrückt anhört, wäre mir diese Diagnose 1000 mal lieber als andere neurologische Krankheiten. Die Außenseite von meinem Oberarm fühlt sich heute auch ziemlich heiß an (und schwach) im Vergleich zur gegenüberliegenden Seite . Ich gehe mal davon aus, dass so Einseitige Geschichten für MS auch normal sind?
Antworten

Renate S.

21.03.2019, 23:49

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Hallo Stefan,

deine Symptome passen alle auch zu MS, aber eben nicht nur. Sehstörungen können sein, muss man aber nicht haben. Wie sah die "Nervenentzündung" im MRT denn aus?

Zur MS-Diagnostik gehört ein MRT auch der Wirbelsäule und eine Lumbalpunktion und Liquoranalyse, vor allem, wenn die Herde nicht an MS-typischen Stellen sitzen.

Bei mir reichte übrigens EIN Arzt; der schickte mich ins Krankenhaus, und da wurde ich durch die Diagnosemühle gedreht. Nach 10 Tages hatte ich die Diagnose, und nach 12 Tagen durfte ich mit der BT anfangen, die ich mir rechtzeitig vorher selbst ausgesucht hatte.

Liebe Grüße
Renate
Antworten

Stefan79

21.03.2019, 22:31

Frage wegen Verdachtsdiagnose
Hallo zusammen

Ich habe seit einigen Monaten verschiedene neurologische Symptome und bin von Arzt zu Arzt gerannt um eine Diagnose zu bekommen. Angefangen hatte es mit einem Schwächegefühl in den Armen und Beinen zusammen mit Muskelzuckungen. Später dann kribbeln an vielen Stellen (Zunge, Gesicht, Füße). Nach diversen ergebnislosen Untersuchungen wurde schließlich ein MRT vom Kopf gemacht. Dort wurde eine nervenentzündung festgestellt. Laut Radiologe sieht das aus wie MS. Ich will das jetzt nicht runterspielen aber ich hätte vor anderen neurologischen Krankheiten mehr Angst.
Da ich seit 2 Monaten auch schluckstörungen habe frage ich mich: kann das überhaupt ms sein?? Ich habe keinerlei Sehstörungen oder ähnliches.
Für Tipps wäre ich dankbar
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum