AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)
Multiple Sklerose Forum
   Startseite > Forum > Multiple Sklerose Forum

Inhaltsbereich

Anmelden

Was würdet ihr tun?

Zur Themenübersicht

Diskussion als Baumstruktur darstellen

Claudi74

21.02.2019, 20:40

Was würdet ihr tun?
Vielen Dank für Deine Antwort.
Ja ich habe die Ärzte über meine ärztliche Vorbelastung informiert.

Ich bleibe einfach mit einem komischen Gefühl zurück und werde mir eine zweite Meinung einholen.

Lieben Dank
Antworten

21.02.2019, 17:28

Was würdet ihr tun?
Hast Du den Ärzten gesagt, dass Deine Mutter MS hat?

Rund ein Dutzend Narben im Hirn und die erbliche Vorbelastung? Weiss nicht, was die Ärzte da noch überlegen...

Dass der Liquor unauffällig ist, heisst nichts. Das kommt bei 5-10 % der Betroffenen vor.

Wenn Du Gewissheit haben willst, hole noch eine (kompetente) Zweitmeinung ein. Wenn nicht, verdränge so lange es sich verdrängen lässt.
Antworten

LucyS

21.02.2019, 15:05

Was würdet ihr tun?
Hi Claudi74,

hast du schon den ausführlichen Liquorbefund bekommen?

Das dauert meist so 10 -14 Tage.

Dabei gibt es ganz unterschiedliche Werte, einige sind nicht bei allen MSler zu finden (nur ca. 85% haben OKBs).
Aber auch andere Werte können auf eine Autoimmunreaktion hinweisen.

Im Grunde ist der Hausarzt der nächste Ansprechpartner, da ja auch noch andere Möglichkeiten für Läsionen vorhanden sind.

Grüße
Lucy
Antworten

motorschiffbesitzer

21.02.2019, 14:53

Was würdet ihr tun?
Wenn ich das richtig vertehe, deutet nichts auf eine autoimmune Erkrankung hin.

Da war was, ja, aber das kann eine einfache Entzündung des Rückenmarks gewesen sein bei der sich nochwas zurückbilden wird oder übrig geblieben ist.

Außer gesund (Essen + Sport) weiterleben fällt mir dazu nichts Sinnvolles ein.
Antworten

Claudi74

21.02.2019, 14:25

Was würdet ihr tun?
Hallo ihr Lieben,

Ich war nun drei Tage stationär aufgenommen, da ich am rechten Fuss, im Gesicht und in den Armen Taubheitsgefühl hatte.

Es wurden alle neurologischen Untersuchungen gemacht und ein MRT vom Kopf.

Am nächsten Tag meinte der Arzt, das das EEG und das MRT auffällig seien und eine Lumbalpunktion gemacht werden soll.
Die Punktion zeigte keine Auffälligkeiten.
Ich wurde nach Hause geschickt, ich hätte keinen neurologischen Befund. War dann auch echt erleichtert. Meine Mutter ist auch an MS erkrankt und war echt angespannt.

Im Arztbrief lese ich nun, das im MRT 7-8 unspezifische Gliosen sind und rechts ebenfalls 2-3.

Beim EEG steht deutliche beta-überlagertes EEG.

Messung Sehnerv war ok.

MRT von HWS und LWS wurde nicht gemacht. Taubheitsgefühl besteht gelegentlich nur noch im Fuss.

Wer von Euch hatte auch einen negativen Wert der Punktion?

Soll ich das jetzt so hinnehmen und einfach abwarten?
Bin echt unsicher, meine Mutter lebt nicht mehr und kann Sie nicht fragen:-( ich bin 44 Jahre.

Vielen Dank und liebe Grüße an Euch.

Claudi
Antworten

Online spenden

Logo Online Spenden

Helfen Sie mit Ihrer Spende!
Mehrere Spendenmöglichkeiten stehen zur Auswahl.

MS Kognition

Logo Online eTrain MS

MS Kognition lädt dazu ein, Aufmerksamkeit, Gedächtnis und Exekutivfunktionen zu trainieren.

MS verstehen

Logo MS verstehen

Verstehen Sie die biologischen und neurologischen Vorgänge die sich bei MS abspielen.

MS behandeln

MS behandeln

MS behandeln gibt die Möglichkeit, Therapien und ihre Auswirkungen besser zu verstehen.

© AMSEL e.V. 2019. Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung | Impressum