Amsel-Kontaktgruppenleitung

Birgit Greiner - Tel: 07941-33270

Herzlich Willkommen bei der Kontaktgruppe Hohenlohe-Öhringen

Wer wir sind

Die AMSEL-Kontaktgruppe Hohenlohe-Öhringen ist eine Selbsthilfegruppe für Multiple Erkrankte und deren Angehörige in der großen Kreisstadt Öhringen sowie im Hohenlohe-Kreis. Unsere Gruppe wurde im August 1988 gegründet und existiert somit schon eine lange Zeit. Die Gruppe hat aktuell ca. 60 Mitglieder.

Was wir erreichen wollen

Wir möchten MS-Betroffenen im Raum Hohenlohe die Möglichkeit bieten, sich mit Gleichgesinnten und anderen Betroffenen regelmäßig zu treffen, Erfahrungen und Informationen auszutauschen und sich gegenseitig zu unterstützen. Alle Interessierte sind herzlich willkommen. Damit wir unsere Ziele erreichen können sind wir auf Spenden angewiesen. Wir freuen uns über jede Spende, egal in welcher Höhe.

AMSEL Kontaktgruppe Hohenlohe-Öhringen

IBAN DE09 6225 1550 0000 0051 15

BIC SOLADES 1 KUN

Sparkasse Hohenlohe-Kreis

 

Was wir bieten

• Kontaktgruppentreffen:
Wir treffen uns jeden zweiten Samstag in Monat in Öhringen im Seniorentreff, „Haus an der Walk“ in 74613 Öhringen. Wir sind eine Gruppe von fünf bis 20 Teilnehmer/innen im Alter von 45 bis 65 Jahren.

• Grillfest:
Im Juli veranstalten wir unser Grillfest auf dem Campingplatz Pfedelbach / Buchhorn am See: Nettes Zusammen-Sein, gutes Essen und direkt am See….

• Ausflug:
Jedes Jahr zu unterschiedlichen Zielen in der näheren Umgebung – bei Interesse einfach melden

• Weihnachtsfeier:
Seniorentreff „Haus an der Walk“ in 74613 Öhringen

 

Junge Initiative

Junge Initiativen sind Treffen für Menschen mit MS unter 40 Jahren. Die nächste Gruppe finden Sie in Heilbronn, Junge Sprecherin:

Aida Alic Tel.: 0173 – 3 22 71 73, E-Mail: heilbronn1@amsel.de

 

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

Amsel Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: