Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis


AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)


Inhaltsbereich

Unsere Patin  

 

Willkommen auf der Homepage der

AMSEL-Kontaktgruppe

Schwäbisch Hall - Landkreis

 


Inhaltsverzeichnis zu dieser Seite:

Nächstes Kontaktgruppentreffen

Aktuelle Termine Stand 23.09.2016

Spende von terranets bw

30-jähriges Jubiläum

Spendenübergabe Förderkreis II in Langenburg

AMSEL-Mitglieder waren bei den Freilichtspielen

Abschied nach 30 Jahren

Spende vom Förderkreis II der AMSEL KG-LK

Fachvorträge und Konzert im Schloss in Langenburg

Ursula Späth-Preis für unsere Patin

MS-Symposium in Stuttgart

Grußwort unserer Patin

 


   Das nächste Kontaktgruppentreffen findet am:

09.10.2016 um 14:00 Uhr im
"Wohn- und Pflegestift Teurershof" 
Michaelstraße 55
in Schwäbisch Hall statt.

Infos und Anmeldungen bis zum
05. Oktober 2016
bei Rolf Lindner (Kontaktgruppenleiter) unter 07151/606976 (Anrufbeantworter).

 » Seitenanfang                                                                                       Stand 26.09.2016


 Aktuelle Termine

29.10.2016

11. MS-Patienten Seminar

Kur- und Kongresszentrum Bad Windsheim

www.ms-seminar.de

 

29.01.2017

Holiday on Ice

Porsche-Arena Stuttgart

Seitenanfang                                                                                              Stand 23.09.2016


 terranets bw spendet an die AMSEL Kontaktgruppe Schwäbisch Hall - Landkreis 

Am 24.02.2016 überreichte die » terranets bw einen Scheck über 2.000 Euro an die AMSEL Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis. "Ich freue mich über diesen Spendenbetrag" bedankt sich Kontaktgruppenleiter Rolf Lindner. "Wir werden das Geld für den Fahrdienst zu unseren Kontaktgruppentreffen und für weitere Aktivitäten der Gruppe einsetzen".

Wie bereits im Jahr zuvor verzichtete die terranets bw GmbH im Jahr 2015 auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden und Geschäftspartner und unterstützte stattdessen soziale Projekte wie die AMSEL Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis in Form einer Spende. "Mit rund 200 Mitarbeitern an acht Standorten in Baden-Württemberg fühlen wir uns mit der Region stark verbunden" so Katrin Flinspach, Sprecherin der Geschäftsführung terranets bw.

Im Rahmen der » Weihnachtaktion 2015 haben Mitarbeiter der terranets bw Projekte vorgeschlagen, die ihnen am Herzen liegen. Mit jeweils 2.000 Euro unterstützt wurden dieses Jahr die Olgäle-Stiftung für das kranke Kind e.V. in Stuttgart, das Waldpiraten-Camp in Heidelberg, die Villa Kunterbunt in Bruchsal, die Rehabilitationsklinik Katharinenhöhe in Schönwald/Schwarzwald, die Ersthelfergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Dornstadt, die Weihnachtsaktion des Teckboten sowie die AMSEL-Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis. Die ausgewählten Einrichtungen befinden sich jeweils in der Nähe zu einem Standort der terranets bw GmbH. "Als baden-württembergischer Fernleitungsnetzbetreiber tragen auch wir Verantwortung vor Ort mit" betont Katrin Flinspach.

Seitenanfang                                                                                              Stand 03.03.2016


 30-jähriges Jubiläum der AMSEL-Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis

Die AMSEL-Kontaktgruppe
Schwäbisch Hall-Landkreis feierte im
September ihr 30-jähriges Jubiläum.
Die Frage kam auf, wie sollen wir es feiern.
Wollen wir das Jubiläum mit einem
großen Fest feiern?
Rolf hatte die Idee,
einen Ausflug mit den Mitgliedern zu machen.
Wohin? An den Brombachsee.
Keiner wusste Bescheid.
Es wurde alles geheim gehalten.
Es sollte ja eine Überraschung sein.

Wir fuhren mit dem Bus los bzw. unsere Rollstuhlfahrer wurden von Helmut von den Johannitern gefahren, und dann erfuhren die Mitglieder, wohin es geht.
Rolf stellte das Programm vor:
Mit dem Bus nach Ramsau, von dort auf das Schiff "Brombachsee".
Die Fahrt sollte 3 Std. dauern.
Auf dem Schiff bekamen wir Kaffee und Kuchen, eine fränkische Brotzeit und anschließend noch ein Büffet.
Das war wirklich lecker.

Toll war auch die Stimmung auf dem See. Man merkte schon den Herbst. Als es aber Nacht wurde, war es richtig heimelig, als die Lichter von den Ortschaften in Ufernähe leuchteten.
Nach der Schifffahrt traten wir gesättigt und vielleicht etwas müde, den Heimweg an.
Ein schöner AMSEL-Tag ist zu Ende gegangen.
Danke an Rolf, der diesen Tag organisiert hat und das Jubiläum zu einem Ereignis hat werden lasse, an das die Gruppe noch lange denken wird.


     Seitenanfang                                                                                       Stand 24.11.2015


 Verkauf hat sich gelohnt

Der Förderkreis 2 unter Leitung von Helga Beyer und Lissy Schuh haben am 20.09.2015 während dem Kontaktgruppentreffen der AMSEL-Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis einen großen Scheck überreicht. Zusammen kamen die 1.900 € u. a. bei den Fürstlichen Gartentagen in Langenburg. Am Stand wurden Liköre, Marmeladen, Seifen, kleine Täschchen und Engel verkauft. Alle Artikel wurden von Helga und Lissy selbst hergestellt.

 

 

 

 

Rolf Lindner, Kontaktgruppenleiter, unsere Patin I. D. Fürstin Saskia zu Hohenlohe-Langenburg und Mitglieder der Kontaktgruppe freuten sich über diese großzügige Spende und stellten sich zu einem Gruppenfoto im Park des Langenburger Schlosses auf.

Danke an Helga und Lissy


Seitenanfang                                                                                         Stand 25.10.2015


 AMSEL-Mitglieder waren bei den Freilichtspielen

Mitglieder der AMSEL-Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis waren am 7.7.2015 bei den Freilichtspielen in Schwäbisch Hall. Gespielt wurde "Die Tochter des Salzsieders".
Manche hatten das Buch schon gelesen und waren gespannt, wie das Stück sein wird.
Dass es gekürzt werden musste, war klar. Ulrike Schweikert hat an der Freilichtspielefassung mitgeschrieben.
Imposant war natürlich die Kulisse – Treppe, Michaelskirche, der Auftritt des großen und kleinen Siedershofes.
Weiter wurde der ganze Marktplatz in die Szenen mit einbezogen (z. B. bei der Szene, als eine Magd an den Pranger gestellt wurde und die Bevölkerung sie mit "Steinen" bewarf). Faszinierend war auch, wie die Schauspieler sicher die Stufen rauf und runter rannten.
Wie der Drachenkopf auf einmal anfing zu rauchen.
Doch leider, kam gegen 22.00 Uhr der Regen und das Stück musste vorzeitig beendet werden.
Schade war auch, dass unsere Patin, die dabei sein wollte, an der Veranstaltung nicht teilnehmen konnte, da sie die Sommergrippe erwischt hat.

Auf jeden Fall war es ein schöner Abend trotz Regen

Seitenanfang                                                                                       Stand 26.07.2015


 Abschied nach 30 Jahren

Im Januar 2015 verabschiedete Rolf Lindner, Kontaktgruppenleiter der AMSEL-Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis, Birgitt und Gerhard Färber.

Beide gehören zu den Gründungsmitglieder der Haller AMSEL-Kontaktgruppe. Birgitt gehört sogar noch länger zu der AMSEL dazu, denn sie ist schon seit 1981 Mitglied beim Landesverband.

Als beschlossen wurde, in Schwäbisch Hall eine Kontaktgruppe zu gründen, wurden Beide gefragt, ob sie nicht die Leitung der Kontaktgruppe übernehmen wollen.

Nach langem Überlegen kamen Beide zum Ergebnis, es nicht zu tun, aber dafür übernahmen sie das Amt der Buchhaltung. Und dies haben Sie 30 Jahre innegehabt.  

Eine lange, lange Zeit, in der sie viele Seminare besucht haben und auch viel gelernt haben. Dafür bekamen sie schon beim 25jährigen Jubiläum der Kontaktgruppe die Anstecknadel in Gold.

Rolf danke Ihnen für ihr großes Engagement und überreichte einen Blumenstrauß und etwas "Geistiges" für die Abende und die nun anstehende Freizeit. Doch auch die Mitglieder der Gruppe ließen sich etwas einfallen und schenkten einen Gutschein. Birgitt meinte, der käme gerade recht.

Wir wünschen Beiden alles Gute und freuen uns, sie weiterhin regelmäßig bei den Treffen zu sehen.

Seitenanfang                                                                                       Stand 31.03.2015


 Spende vom Förderkreis II für die AMSEL-Kontaktgruppe Schwäbisch Hall-Landkreis

Nach den Gartentagen in Langenburg lud
I. D. Fürstin Saskia ihre Kontaktgruppe in die Orangerie nach Langenburg ein und viele Mitglieder sind gekommen.
Bei leckerem Kaffee und Kuchen sowie neuem Wein und Zwiebelkuchen fand dieses Treffen statt.
Eine Überraschung hatten Lissy Schuh und Helga Bayer vom Förderkreis 2 mitgebracht – einen Scheck in Höhe von 1.800 Euro.
Beide berichteten kurz, wie das Geld zusammenkam. Sie waren auf Märkten in der Umgebung und auch in Langenburg bei den Gartentagen.
Fürstin Saskia und Rolf Lindner, Kontaktgruppenleiter der Haller Gruppe, nahmen den Scheck gerne im Empfang und dankten den Beiden mit einem Blumenstrauß für ihr Engagement..

Die Spende wird wieder für Aktionen und den Fahrdienst eingesetzt.

Seitenanfang                                                                                         Stand 30.10.2014


 Fachvorträge und Konzert im Schloss in Langenburg

Rolf Lindner hatte die Idee, auf Schloss Langenburg wieder eine Veranstaltung zu organisieren. Es sollten wieder Vorträge und ein Konzert veranstaltet werden. Er hatte auch schon seine Vorstellung, wer die Vorträge halten sollte. Also streckte er seine Fühler aus; und zwar schon beim DMSG-Kongress in Berlin. Prof Mäurer und Prof. Rieckmann waren seine Kandidaten. Beide sagten sofort zu. Für das Konzert kamen nur Fumiko Shiraga und Prof. Toyka in Frage. Beide hatten Zeit.
Rolf klärte mit der Patin der Kontaktgruppe, Fürstin Saskia zu Hohenlohe-Langenburg ab, ob der Termin für sie gehen würde und natürlich, ob der Barocksaal frei wäre.
Alles war geklärt, also ging es los. Die Themen für die Vorträge wurden abgefragt.

Prof. Mäurer wollte über das Thema "MS und Sport" referieren,

 Prof. Rieckmann über "Therapien heute – morgen und in Zukunft".


Prof. Mäurer meinte, früher war das Thema Sport und MS "kein Thema". Man sollte sich schonen. Anstrengungen vermeiden. Heute ist das ganz anders. Ja, Sport ist sogar erwünscht. Nicht nur die Krankengymnastik sondern auch schwimmen, klettern usw.
Prof. Rieckmann rollte das Feld ebenfalls von hinten auf. Es ging um Medikamente. Was gab man vor 30 Jahren bei einem Schub? Wie sieht es heute aus? Seine Ausführungen waren auch für lange an MS-Erkrankte sehr aufschlussreich. Welche Medikamente es heute gibt. Natürlich haben es die Neuerkrankten leichter, denn diese profitieren von der Forschung.

Nun folgte die Übergabe des ersten Exemplars des neuen Flyers der Kontaktgruppe der mit der Unterstützung unserer » Patin Fürstin Saskia und der » Druckerei Kochendörfer entstanden ist.  

Nach den Vorträgen und der Übergabe des Flyers gab es einen kleinen Imbiss. Dabei wurde auch über die Vorträge diskutiert. Erfahrungen wurden ausgetauscht. Auch freute man sich, wieder "alte" Bekannte zu sehen.

Anschließend gab es das Konzert.

Es wurden Stücke von Wolfgang Amadè Mozart und Franz Schubert Gespielt.
Es war wie immer ein Genuss.


Rolf bedankte sich anschließend bei allen Beteiligten, den Helfern im Hintergrund und
S. D. Fürstin Saskia für den interessanten und schönen Nachmittag.

Seitenanfang                                                                                              Stand 17.10.2014


 AMSEL-Stiftung Ursula Späth-Preis für unsere Patin I.D. Dr. Saskia Fürstin zu Hohenlohe-Langenburg

» zur Laudatio

» zur Dankesrede

» zu den Bildern der Kontaktgruppe

» zum Bericht vom Landesverband

» zur Bildergalerie des Landesverbands

Seitenanfang                                                                                             Stand 07.11.2013


 MS-Symposium in Stuttgart

Für alle, die an MS erkrankt sind und nicht am Symposium teilgenommen haben, möchte ich an dieser Stelle noch einmal darauf hinweisen dass es von den zwei Tagen Livemitschnitte gibt.

Bitte folgen Sie dem Link:

» MS-Video: Vorträge der Experten am 1. Tag des Symposiums

» MS-Video: Vorträge der Experten am 2. Tag des Symposiums

Seitenanfang                                                                                          Stand 25.10.2012


 GRUSSWORT
FÜRSTIN SASKIA ZU HOHENLOHE - LANGENBURG
FÜR DIE HOMEPAGE DER "AMSEL - KONTAKTGRUPPE SCHWÄBISCH HALL - LANDKREIS"

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit Beginn meiner Patenschaft für die „AMSEL –Kontaktgruppe Schwäbisch Hall - Landkreis“ bin ich zunehmend beeindruckt von den umfangreichen Aktivitäten und Zielsetzungen der Gruppe. Die großartige Hilfe zur Selbsthilfe, welche hier geleistet wird, ist vorbildlich für viele andere Initiativen.

Es ist mir ein Bedürfnis und besonderes Anliegen der AMSEL Kontaktgruppe SHA-Lk soweit es meine Möglichkeiten erlauben zu helfen. So freut es mich ganz besonders, dass bereits mehrfach Veranstaltungen der AMSEL Kontaktgruppe SHA-Lk bei uns im Schloss stattfinden konnten und weitere geplant sind. Denn gemeinsam lässt sich eine solche chronische Krankheit besser bewältigen. Eine starke Gemeinschaft, wie sie in den Kontaktgruppen vorbildlich gepflegt wird, gibt Halt und Mut und stärkt die Erfahrung nicht alleine auf sich gestellt zu sein. Aber gerade auch der Spaß bei den vielfältigen Unternehmungen, sei es beim Grillfest, beim Theater- oder Konzertbesuch usw., haben einen großen Stellenwert und lassen die Probleme wenigstens einige Stunden zurücktreten und Kraft tanken für schlechtere Zeiten.

Dazu, die Bewältigung Ihrer Krankheit und Einschränkungen etwas zu erleichtern, möchte ich als Patin beitragen und wünsche allen Betroffenen und ihren Angehörigen alles Gute.

Dr. Saskia Fürstin zu Hohenlohe - Langenburg

   Seitenanfang                                                                                           Stand 09.06.2006

 


Eine W3 WERK Produktion Impressum

Bildergalerie

x