Kontaktgruppe Rottweil


AMSEL - Aktion Multiple Skleroser Erkrankter - Landesverband der DMSG (AMSEL, Landesverband e.V.)


Inhaltsbereich

Aktuelles

 

Die Hippotherapie in der SWR Landesschau

Am 10. November 2016 lief eine Reportage über die Hippotherapie der Kontaktgruppe Rottweil in Winzeln in der SWR Landesschau Baden-Württemberg. Hier gibt es das Video zu diesem Beitrag:

» Die Kontaktgruppe bei der Hippotherapie

 

Der denkende Rollstuhl

Ich habe neuerdings einen elektronischen Rollstuhl erworben. Ein überwältigendes Ding. Man muß es nur über Nacht aufladen und dann folgt er auf Knopfdruck und fährt vor und zurück, hin und her, langsam und schnell. So geh ich denn zusammen mit meinem Schatz spazieren, d.h. ich fahre, und mein Schatz geht und oft bin ich zu schnell, weil ich den Knopf nicht immer präzise hin und her bewegen kann! Ich fahre dann voraus, mein Schatz geht hinterher. D.h. eigentlich müsste mein Schatz ja laufen. Nach einer Weile ruft mein Schatz: "Warte doch!" Ich warte dann. Besser wäre es freilich, ich würde so präzise angepasst fahren, dass wir uns mit gleicher Geschwindigkeit vorwärts bewegen würden. "Ich bin ein richtiger Rüpel", dachte ich. Nun wurde mir vom Verkäufer dieser elektronische Rollstuhl angepriesen: "Sie müssen gar keine Kraft aufwenden, er macht alles alleine." Und siehe da, es stimmte. Eines Tages war Ich mit dem Rollstuhl wieder weit voraus . Mein Schatz rief: "Mach doch langsam" Plötzlich blieb der Rollstuhl stehen. Ich meinte zunächst, ich hätte den Rollstuhl versehentlich angehalten. Aber nachdem mein Schatz herangekommen war, setzte sich der Rollstuhl wieder in Bewegung, und zwar langsam, ebenso langsam, wie mein Schatz ging. Und dabei war er richtig angepasst, mal schnell, dann wieder langsam, richtig angepasst. Er war ein richtiger Kavalier und wir gingen richtig gemütlich spazieren, eben ein denkender Rollstuhl mit einfühlsamer Intelligenz, großer Höflichkeit und vollendetem Takt.

(Verfasser: Bruno Schrade)

Weihnachtsfeier in Trichtingen sehr gut besucht

links: Anneliese Schrade und Brigitte Lorenz      rechts: Marianne Schwarz mit Kindern

Einen festlich gedeckten Tisch erwartete die MS-Erkrankten mit ihren Angehörigen und Helfern. Die Kinder des Katholischen Kindergarten aus Rottweil-Altstadt hatten mit ihren Betreuerinnen Musikstücke und eine Weihnachtsgeschichte einstudiert und erfreuten die Anwesenden mit ihrer Darbietung. Der Lohn dafür war viel Applaus und für jeden Süssigkeiten. Toni aus Sulz spielte für die Gäste Weihnachtslieder auf dem  Synthesizer, die sich bei Kaffee und Kuchen gut gelaunt unterhielten. Mit großer Dankbarkeit nahm die Kontaktgruppenleiterin Anneliese Schrade zwei Spendenschecks von Marianne Schwarz vom Katholischen Kindergarten Rottweil und von Brigitte Lorenz vom Frauenkreis Neukirch entgegen. Beide Gruppen sind seit Jahren die treuesten Unterstützer der Kontaktgruppe Rottweil. Fr. Schrade zeigte sich hocherfreut darüber und bedankte sich bei ihnen, aber auch bei den vielen nicht genannten Spendern. Ohne diese Gelder könnten viele Dinge nicht umgesetzt werden, z.B. die Atem- und Hippotherapie. Für das kommende Jahr ist diese Arbeit gesichert.


INJOY Fitness-Studio Rottweil sammelt für die KG Rottweil

v.l. Severin Bienek, Anneliese Schrade, Susanne Laudenbach

Mit einer kleinen Aktion hat das » INJOY Rottweil ihre Mitglieder auf die AMSEL KG Rottweil aufmerksam gemacht. Es wurde eine kleine, selbstgebastelte Sammelkasse aufgestellt und die Trainingsteilnehmer füllten diese im Laufe der vergangenen Monate. "Die Entscheidung für Multiple-Sklerose Erkrankter um Rottweil zu sammeln fiel aufgrund der sportlichen Aktivität durch die Hippotherapie, welche durch die KG Rottweil angeboten wird", so Severin Bienek und Susanne Laudenbach, Trainer im INJOY Rottweil. "Dieses sportliche Engagement steht im Einklang mit unseren Zielen", führten beide weiter aus. Erfreulich war, das die Inhaber Breitenreuter den Betrag noch verdoppelten. Im Fitness-Studio in Rottweil wurde der gesammelte Betrag an die Kontaktgruppenleiterin Anneliese Schrade übergeben. Frau Schrade freute sich sehr und verwies darauf, daß jeder Euro der Kontaktgruppe hilft, ihre Arbeit fortzusetzen. Das INJOY-Team wolle die AMSEL Rottweil weiter unterstützen versprach Hr. Bienek. Fr. Schrade bedankte sich für die Spende und der weiteren Unterstützung.



 

» Archiv

Eine W3 WERK Produktion Impressum

Bildergalerie

x