AMSEL.de Kontakt Newsletter

Qigong-Intensiv-Woche: „Ich breite mein Lächeln aus“ (S26)

Qigong ist Arbeit mit Lebensenergie, es ist Pflege der Lebenskraft. Es wirkt regulativ auf alle Bereiche, die wir traditionsgemäß trennen: auf Körper, Geist und Seele. Es vermittelt innere Ruhe und Ausgewogenheit. Es hat sich in allen Lagen, in denen es gilt, Energien zu sammeln und gezielt einzusetzen, bewährt.

Qigong kommt aus der chinesischen Medizin und lässt sich äußerlich beschreiben als eine Verbindung von Bewegung, Atem und Meditation oder Konzentration. Qi wird meist übersetzt mit „Lebensenergie“ oder „Atem“, gong bedeutet „Arbeit, Übung, Pflege“.

Qigong ist Arbeit mit Lebensenergie, es ist Pflege der Lebenskraft. Es wirkt regulativ auf alle Bereiche, die wir traditionsgemäß trennen: auf Körper, Geist und Seele. Es vermittelt innere Ruhe und Ausgewogenheit. Es hat sich in allen Lagen, in denen es gilt, Energien zu sammeln und gezielt einzusetzen, bewährt.

Ort: Hohenwart-Forum Pforzheim, Schönbornstr. 25, 75181 Pforzheim

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen

Teilnahmekosten: Mitglied: 290,00 € Unterstützende Begleitperson: 170,00 € Paarpreis: 480,00 € Nichtmitglied: 500,00 € Einzelzimmerzuschlag: 10,00 €/Nacht

Anmeldung: bis zum 6. September 2019 schriftlich (mit Anmeldeformular) beim AMSEL-Landesverband oder Online via AMSEL.de.

Referentin: Dr. Zuzana Sebkovà-Thaller, Qigong-Lehrerin, Präsidentin der Deutschen Qigong-Gesellschaft, Augsburg

Von:
Bis:
21.10.2019 - 10:00 Uhr
25.10.2019 - 15:00 Uhr
Ort:
LV "Hohenwart-Forum Pforzheim"
Schönbornstr. 25
75181, Pforzheim
Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: