AMSEL.de Kontakt Newsletter

Depressionen, Angst- und Anpassungsstörungen bei MS (F2)

Ausgehend von einem Überblick über psychosoziale Belastungen und psychische Komorbiditäten geht es um eine aktive Krankheitsbewältigung, die über die MS hinausgeht und den Umgang mit sich selbst und der eigenen sozialen Realität verbessert. Ist das Ziel, dass es einem nach der Diagnosestellung und mit der MS-Erkrankung besser geht als ohnedies, dabei von vorne herein zu hoch gegriffen?

Die von der Multiplen Sklerose hervorgerufenen Funktionsbeeinträchtigungen können sich in psychosomatischen Beschwerden oder in seelischen Symptomen äußern, zumeist in Depressivität oder Angst. Unabhängig vom Vorliegen begleitender (komorbider) psychischer Störungen macht es bei der Erkrankung MS auf jeden Fall Sinn, sich mit den psychosozialen Aspekten der eigenen Lebenswirklichkeit zu beschäftigen.

Ausgehend von einem Überblick über psychosoziale Belastungen und psychische Komorbiditäten geht es um eine aktive Krankheitsbewältigung, die über die MS hinausgeht und den Umgang mit sich selbst und der eigenen sozialen Realität verbessert. Ist das Ziel, dass es einem nach der Diagnosestellung und mit der MS-Erkrankung besser geht als ohnedies, dabei von vorne herein zu hoch gegriffen?

Dieser Fachvortrag findet in Kooperation mit der VHS Schwetzingen und der AMSEL-Kontaktgruppe Schwetzingen-Hockenheim statt.

Ort: Palais Hirsch, Schlossplatz 2, 68723 Schwetzingen

Hinweis: Parkmöglichkeiten in der Schlossgarage, Karlsruher Str. 3 mit barrierefreiem Aufzug. Bei Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln: Bushaltestelle Schlossplatz

Teilnehmerzahl: max. 80 Personen

Teilnahmekosten: keine

Referent: Prof. Dr. med. Roger Schmidt, Ärztliche Leitung psychotherapeutische Neurologie, Kliniken Schmieder, Konstanz

Anmeldung: bis zum 22. Februar 2019 (12:00 Uhr) bei der AMSEL-Regionalstelle Nordbaden, Tel. 06221 831797 oder per E-Mail: monika.karl[at]amsel-dmsg[punkt]de oder online via AMSEL.de

Von:
Bis:
22.02.2019 - 19:00 Uhr
22.02.2019 - 21:00 Uhr
Ort:
LV "Palais Hirsch"
Schlossplatz
68723, Schwetzingen
Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

Amsel Veranstaltungen

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: