Virtuelles Neujahrstreffen der AMSEL

AMSEL lädt alle Ehrenamtlichen und Mitglieder der AMSEL zum virtuellen Neujahrstreffen ein. Prof. Flachenecker spricht über Covid-19. Mit Magie und Musik. Am Samstag, 30. Januar 2021.

Das letzte Jahr hat uns alle geprägt und vor große Herausforderungen gestellt. Gerade deswegen möchten wir gemeinsam mit Ihnen das Neue Jahr begrüßen. Weil dies auch leider in diesem Jahr nicht persönlich möglich ist, sind alle AMSEL-Mitglieder und Ehrenamtliche herzlich eingeladen, am Bildschirm teilzunehmen.

Zentraler Programmpunkt: Prof. Dr. med. Peter Flachenecker, Chefarzt des Neurologischen Rehabilitationszentrums Quellenhof, bringt Sie in seinem „Update Covid-19 und MS“ zu Risiken, Verhaltensmaßregeln und Impfung auf den neuesten Stand.

Das AMSEL-Team freut sich auf einen informativen und unterhaltsamen „Neujahrsspaziergang“ begleitet von Musik und Magie.     

Am Samstag, 30. Januar 2021. Los geht es um 11 Uhr. Dauer: ca. 1,5 Stunden.

 

Bitte vorher online anmelden:

Von:
Bis:
30.01.2021 - 11:00 Uhr
30.01.2021 - 12:30 Uhr
Ort:
LV – Online / Virtuell
Online
, Virtuell / Online
Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: