Amsel-Kontaktgruppenleitung

Ralf Fischer - Tel: 07153-27683

Millstatt 2019

AMSEL-REISE 2019 NACH MILLSTATT

Die Partnerschaft der Stadt Wendlingen mit Millstatt am See und die AMSEL -Kontaktgruppe Wernau haben eigentlich nichts Gemeinsames. Das Bindeglied liegt beim Vorsitzenden des Millstatt Partnerschaftskomitee Herbert Durst.  Er ist langjähriges Fördermitglied der AMSEL, besonders der Kontaktgruppe Wernau, der auch Wendlingen zugehörig ist. Er nützt seine vielseitigen Kontakte in Millstatt und ermöglicht so, alljährlich seit 18 Jahren, einen Aufenthalt für MS-Betroffene in Kärnten, wobei er auch als Reiseleiter fungiert. Dabei können die MS-ler im schönen Kärnten ein paar erholsame und erlebnisreiche Tage verbringen, Kraft tanken für ihren erschwerten Alltag. Die fünftägige Reise wird mitfinanziert mit einer kleinen und einer großen Spende, einem Zuschuss der Kontaktgruppe sowie einem Sonderpreis vom Hotel. 

 

Anfang Mai fuhr die Kontaktgruppe Wernau - unter Einbeziehung der KG Esslingen - wieder mit 19 an MS Erkrankten sowie Partnern nach Millstatt. Wie in den Vorjahren war im Hotel Alexanderhof Halbpension und zusätzlich med. Anwendungen eingeschlossen. Bei der Ankunft wurde die Gruppe von der Hotel-Leitung herzlich mit einem Getränk begrüßt. Das Hotel mit einem herrlichen Ausblick auf See und Landschaft ist für Gehbeeinträchtigte und Rollstuhlfahrer eingerichtet und ermöglicht somit eine problemlose, selbstständige Bewegung ohne große fremde Hilfe.

 

Nach der Zimmerbelegung und Inspektion der imposanten Hotelanlage klang der erste Tag in gemütlicher entspannter Atmosphäre aus.

Die folgenden Tage waren „Verwöhnen pur“ mit Massagen, Wellness- Behandlungen, jeweils abgestimmt auf die MS-Betroffenen. Wer sich körperlich betätigen wollte, konnte dies im großen Hallenbad, Sauna, Fitnessraum oder bei Spaziergängen in der schönen Landschaft. Die Hotelleitung und das ganze Team verwöhnten die Gruppe in jeder Hinsicht. 

Ein  Tageausflug entlang der Karawanken nach Tarvisio  zu  einem Bummel durch den italienischen Markt,  ein Aufenthalt in der Bezirksstadt Spittal und der Besuch einer Buschenschenke standen auf dem Programm. Die Abende der erlebnisreichen Tage klangen gemeinsam in fröhlicher Runde aus, wobei die AMSEL-Gruppe immer die Letzen waren, die ihre Zimmer aufsuchten. 

Am fünften Tag hieß es dann Abschied nehmen vom gastfreundlichen Hotel, von Millstatt, von erholsamen unbeschwerten Tagen im herrlichen Kärnten,  herzlich verabschiedet von Anita und Lucas von der Hotelleitung sowie von Engelbert Auer von der Gemeinde.   


Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: