Amsel-Kontaktgruppenleitung

Yeonghee Krug - Tel: 0771-13839

Angebote und Aktivitäten der AMSEL-Kontaktgruppe Schwarzwald-Baar Kreis

Von A wie AMSEL-Treff bis W wie Weihnachtsmarkt gibt es das ganze Jahr viele Aktivitäten bei uns. Es ist sicher auch etwas für Sie dabei!

Die AMSEL-Treff Termine siehe im Register unter Termine

"Stammtisch" - für alte Herren und Honoratioren? Nicht bei uns! Unser AMSEL-Treff einmal im Monat - immer am 1. Donnerstag - in lockerer Runde im Cafe Hildebrand in VS-Zollhaus bietet mehr. Hier werden Neuigkeiten ausgetauscht und sich gut unterhalten - nicht nur über MS. Nebenbei lassen wir uns auch mit großen und kleinen Köstlichkeiten aus der reichhaltigen Speisekarte verwöhnen. Der AMSEL-Treff ist eine gute Möglichkeit für Neuerkrankte, sich unverbindlich über die vielfältigen Angebote unserer AMSEL-Kontaktgruppe zu informieren. Sie möchten kommen? Gerne! Wir freuen uns schon auf Sie!  Jahresprogramm 2019


Fahrdienst

Auch hier helfen wir! - Zum Arzt - zur Krankengymnastik - Behördengänge - Einkaufen - Freunde besuchen - für all dies braucht es meistens das Auto, vor allem wenn die eigenen Füße nicht mehr so wollen. Aber was tun, wenn man als MS-Betroffener nicht mehr selber fahren kann und sonst niemand helfen kann? Mit behindertengerechten Fahrzeugen, die speziell auch zum Transport von Rollstühlen ausgerüstet, sind fahren wir die MS-Betroffenen und erleichtern so die Teilnahme am täglichen Leben.  Gerade in einem flächenmäßig so großen Landkreis wie dem Schwarzwald-Baar Kreis ist das Auto unverzichtbar, da hier oftmals große Distanzen zurückgelegt werden müssen um zentrale Einrichtungen oder einen spezialisierten Arzt zu erreichen. Und für die Betroffenen bezahlbar muss das Ganze auch noch sein. Kontakt:Sie rufen bei unserer Kontaktgruppenleitung Frau Yeonghee Krug an. Telefon: 0771 / 138 41 und 13839  (11.00 - 12.00 Uhr)

 

 


Besuchsdienst

Jeder Betroffene kennt die Situation - man hat einen Schub, liegt im Krankenhaus oder ist daheim ans Bett oder den Rollstuhl gefesselt. Angehörige und Freunde möchten, aber können oft nicht soviel besuchen wie sie gerne möchten. Auch hier hilft die AMSEL-Kontaktgruppe weiter - mit unserem Besuchsdienst. Ehrenamtliche Helfer haben es sich bei uns zur Aufgabe gemacht, die MS-Betroffenen daheim oder im Krankenhaus zu besuchen und so ein bisschen Abwechslung in den Alltag zu bringen. Sie möchten besucht werden oder kennen jemanden der einen Besuch wünscht? Sie suchen eine ehrenamtliche Aufgabe und möchten uns bei den Besuchsdiensten unterstützen? Wir freuen uns auf Sie!


Familienentlastende Maßnahmen

Aber wohin mit dem MS-Betroffenen in dieser Zeit? Er soll ja weiterhin gut betreut und nicht abgeschoben werden in dieser Zeit. Hier bieten sich die Familienentlastenden Maßnahmen unserer AMSEL-Kontaktgruppe an. Zum einen kommt der Betroffene aus seiner gewohnten Umgebung heraus, sieht etwas neues, lernt neue Menschen kennen und ist in dieser Zeit doch optimal betreut. Zum anderen kann sich die pflegende Familie in dieser Zeit selbst erholen, wieder Kraft schöpfen. Ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass der Betroffene nicht optimal versorgt ist. Ein Gewinn für Beide.

Sie möchten nähere Informationen zu einer solchen Maßnahme?  Yeonghee Krug steht für Fragen gerne zur Verfügung oder schicken Sie uns eine. » E-Mail


Gedächtnistraining bei der AMSEL

Sie kennen das doch sicher auch: Das darf ich nicht vergessen.., Wie war die Telefonnummer nochmal?, was wollte ich jetzt noch einkaufen? Für diese Probleme gibt es eine Lösung! Regelmäßig treffen sich Interessierte in Donaueschingen im Haus Antonius zum Gedächtnistraining. In lustiger Runde werden hier die grauen Zellen in Schwung gehalten. Locker, aber fachlich fundiert, werden hier Übungen absolviert die, von den dafür ausgebildeten Trainerinnen, speziell auf die Bedürfnisse der MS-Betroffenen abgestimmt sind. Und es werden alle Sinne angesprochen - sehen, hören, fühlen riechen. Und wer nicht mehr selbst schreiben kann, der bekommt einen Helfer an die Seite. Und nicht zu vergessen - am Schluss gibt es immer Kaffee und Kuchen! Wie es bei uns zugeht zeigen die Bilder in der Galerie.

Hier finden Sie Übungen aus dem Gedächtnistraining, die Sie daheim lösen können um Ihre grauen Zellen fit zu halten.

Mehr Infos zum Gedächtnistraining bei der AMSEL

Interessiert ?  Anja Krugger beantwortet gerne weitere Fragen dazu.  » E-Mail

 



Qi Gong für Einsteiger

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Frau Stefanie Kaiser von der Selbsthilfekontaktstelle im Gesundheitsamt des LRA Schwarzwald-Baar Kreis. Mail:  S.Kaiser[at]lrasbk[punkt]de

Wir unterstützen die Teilnahme für MS-Betroffene Mitglieder der AMSEL-Kontaktgruppe Schwarzwald-Baar Kreis.


AMSEL-Stand auf dem Christkindlemarkt in Bad Dürrheim

Handgestrickte Socken, selbstgebackene Brötle oder selbstgemachte Marmelade gehören für viele zur Adventszeit und zu Weihnachten. An unserem Stand auf dem Christkindlemarkt in Bad Dürrheim können sie dies und vieles mehr jedes Jahr kaufen. Durch den Erlös der verkauften Artikel finanzieren wir einen Teil unserer Arbeit für die MS-Betroffenen im Schwarzwald-Baar Kreis.

PS: Wenn Sie uns als Brötlebäcker/in oder Sockenstricker/in unterstützen wollen rufen Sie bei Yeonghee Krug Telefon: 0771 / 138 41 und 13839  (11.00 - 12.00 Uhr) an. 


Ehrenamtliches Engagement

Wenn Sie die AMSEL-Kontaktgruppe Schwarzwald-Baar durch Ihr Engagement unterstützen wollen, so ist uns diese Form der Hilfestellung herzlich willkommen.

In der Kontaktgruppe gibt es eine Vielzahl der verschiedensten Aufgaben zu erledigen.

Um Ihnen den Einstieg zu erleichtern, sollten Sie zunächst die Menschen, Aufgaben und Strukturen kennenlernen. So können Sie am leichtesten herausfinden, ob die AMSEL für Sie der gewünschte Ort Ihres Engagements ist.

Einen ersten Überblick über die Möglichkeiten Ihres Einsatzes für die AMSEL können Sie vorab durch unsere Broschüre „Perspektiven! Wir machen das!“ erhalten. Sie ist kostenlos in der Geschäftsstelle der AMSEL - Kontaktgruppe Schwarzwald-Baar in Donaueschingen erhältlich. Oder Sie rufen bei unserer Kontaktgruppenleitung Frau Yeonghee Krug an.

Telefon: 0771 / 138 41 und 13839  (11.00 - 12.00 Uhr)

Nach oben

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: