Amsel-Kontaktgruppenleitung

Yeonghee Krug - Tel: 0771-13839

31.05.2019 Benefizaktion von Dieter Rothweiler zum Welt-MS Tag

Bericht vom Südkurier vom 08.03.2019

 

Das Projekt dient einem gutem Zweck für MS-Betroffene im Haus Antonius in Donaueschingen.

Dieter Rothweiler aus Donaueschingen-Aasen will nicht nur etwas für sich tun, er will das Projekt, wie er es gerne nennt, auch noch einem guten Zweck widmen. Mit seinem Rennen am 31.Mai 2019 beim Race Across Germany über 780 Kilometer möchte er Spenden sammeln für die Imsed e. V. – Haus Antonius Interessengemeinschaft Multiple Sklerose Erkrankter Donaueschingen. Passenderweise findet parallel zum Wettbewerb am 30. Mai 2019 der Welt-MS-Tag statt.

Deshalb würde ich mich sehr freuen, wenn Sponsoren dieses Herzensprojekt unterstützen. Jeder Euro hilft. Neben Basispaketen kann beispielsweise auch eine Spende pro gefahrenem Kilometer übernommen werden, wirbt Rothweiler für die Aktion.


Bilder vom Training im TC-Center-Donaueschingen

 

Die IMSED e.V. mit dem Haus Antonius dankt allen die Dieter Rothweiler bei der Benefizaktion unterstützen. Insbesondere den Radlern die mittrainieren und dem TC-Trainingscenter für die tolle Unterstützung. Die Mitradler von Dieter erhalten ein T-Shirt mit dem Logo Haus Antonius.

"Solang der Vorrat reicht"

Aktion sichtbar werden zum Welt-MS Tag am 30.05.2019


Extrembiker Dieter Rothweiler muss „Race across Germany“ nach knapp zehn Stunden abbrechen

Lieber Dieter, trotz dem Pech durch die Verkehrssituation in Bonn warst Du spitze. Die Bewohner vom Haus Antonius und die Mitglieder der AMSEL-Kontaktgruppe Schwarzwald-Baar Kreis sind zu Deinen Fans geworden und danken Dir für Deinen großartigen Einsatz für die MS-Betroffenen im Haus Antonius.

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: