Amsel-Kontaktgruppenleitung

Ulrike Kleemann - Tel: 0751-99558358

 

Hier noch ein paar Links zu interessanten Internetseiten

Zum Thema MS:

» AMSEL e.V.: Aktion Multiple Sklerose Erkrankter:

Landesverband der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft Baden-Württemberg. Ausführliche Informationen zum Thema Multiple Sklerose, Leben mit MS, relevanter Ressourcen und vieles mehr.

 

» MS Netzwerk:

Die AMSEL ist über die DMSG mit einem internationalem Netzwerk von MS-Organisationen verbungen

 

Interaktive Seiten für Betroffene:

» MS Blog: MS-Weblog Portal für MS-Betroffene, Angehörige und Freunde

» MS Doc Blog: Blog von MS Experten

» AMSEL e.V. auf Facebook

» AMSEL e.V. auf Twitter

 

Seminare und Links

» Seminare der AMSEL e.V.:

Die AMSEL e.V. organisiert viele verschiedene Vorträge und Seminare im Laufe des Jahres an verschiedenen Orten in Baden-Württemberg. Auf dieser Seite können Details über die unterschiedlichen Seminare finden.

 

» AMSEL e.V. Linkseite:

Hier gibt es viele nützliche und interessant Links zum Thema MS und Leben mit MS

 

Dienste für Menschen mit Behinderungen

» Toilettenschlüssel für Menschen mit Behinderung

Bezugsadresse für den europaweit passenden Schlüssel für ein Behinderten-WC (EURO-WC-Schlüssel). Diesen kann jeder erhalten, der einen Behindertenausweis hat, unabhängig vom Grad der Behinderung. Um Mißbrauch vorzubeugen, ist bei der Bestellung des Schlüssels eine Kopie (Vorder- und Rückseite) des Behindertenausweises beizulegen.

 

In Ravensburg kann mit diesem Schlüssel u.a. die Toilette bei der Stadtbücherei oder im Konzerthaus benutzt werden.

 

» Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)

Die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB) unterstützt und berät Menschen mit Behinderungen, von Behinderung bedrohte Menschen, aber auch deren Angehörige kostenlos in allen Fragen der Rehabilitation und Teilhabe.

Informationen zur EUTB für die Landkreise Ravensburg und Sigmaringen finden Sie hier.

 

» Gemeinsame Servicestelle für Rehabilitation:

Sie können sich für eine weite Bandbreite von Fragen an diese Servicestelle wenden, wie zum Beispiel:

  • Wo stelle ich meinen Reha-Antrag?
  • Wer finanziert meine Umschulung?
  • Wie geht es mit meiner beruflichen Zukunft weiter?
  • Was kann ich tun, wenn ich zu lange auf eine Entscheidung einer Behörde warten muss?
  • Wer unterstützt mich, wenn ich mit einer Entscheidung einer Behörde nicht einverstanden bin?

Das Personal der Servicestelle bietet nicht nur Information über diese Themen, sondern auch direkte Unterstützung an für Gespräche und Verhandlungen mit Reha-Trägern.

 

Ansprechpartnerin im Kreis Ravensburg ist:

Frau Stefanie Michalski:

Telefon: 0751 - 8808-484

Fax: 0751 - 8808-194

E-mail: Stefanie.michalski@drv-bw.de

 

Reisen mit Behinderung

» NATKO: Nationale Koordinationsstelle Tourisemus für Alle e.V.

Zentrale Anlaufstelle bei Fragen zum Thema Reisen ohne Barrieren

 

» Reisetipps für MS-Betroffene der AMSEL Kontaktgruppe Ravensburg-Weingarten

 

» Einfach Teilhaben: Informationen rund ums barrierefreie Reisen

 

» Europäische Union:

  a. Reisen in der EU: Informationen zu Reisedokumenten/Visa, Passagierrechten, 

      Gebühren, Sicherheit, Pauschalreisen, Timesharing usw.

  b. Gesundheit: Informationen zur medizinischen Versorgung im Ausland

 

» Bahnfahrt:

   a. Barrierefreie Urlaubswelt: Angebote für behindertengerechte und barrierefreie Unterkünfte

   b. Handicapnet: Reiseagentur für barrierefreies Reisen

 

» Datenbank für barrierefreie Unterkünfte

 

» Europäischer Notfallausweis: Informationen zum europäischen Notfallausweis, der alle 

   wichtigen medizinischen Informationen zu einer Person enthält

Spenden

Sie möchten die Arbeit der Kontaktgruppe für MS-Betroffene mit einer Spende unterstützen? Dann sind Sie hier richtig. 

Spenden

Was ist MS

Multiple Sklerose (MS) ist die häufigste entzündliche Erkrankung des Zentralnervensystems. Aus bislang noch unbekannter Ursache werden die Schutzhüllen der Nervenbahnen an unterschiedlichen Stellen angegriffen und zerstört, Nervensignale können in der Folge nur noch verzögert oder gar nicht weitergeleitet werden. Die Symptome reichen von Taubheitsgefühlen über Seh-, Koordinations- und Konzentrationsstörungen bis hin zu Lähmungen. Die bislang unheilbare, aber mittlerweile behandelbare Krankheit bricht gehäuft zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr aus. Weitere Informationen:

MS verstehen

amsel.de Feed

BROWSERKOMPATIBILITÄT

Diese Website ist optimiert für Firefox, Safari, Opera, Chrome und Internet Explorer ab Version 10 (ältere Versionen werden nicht unterstützt). Smartphones und Tablet-PCs werden ab iOS 6 und Android 4.1 unterstützt.

Gefördert durch: